Quer durch Deutschland

Reisezeit: Dezember 2020  |  von David Schmidt

Schneeberg Expedition

19.12.2020
Tag 4
gefahrene Kilometer: 26

Nach einer ruhigen Nacht stehen wir erholt auf und bereiten das Frühstück zu. Gut gestärkt machen wir uns anschließend zu dem Parkplatz von gestern auf. Dort ist unser Ausgangspunkt zur Wanderung, die wir uns heute vorgenommen haben. Die Wanderung hat eine Länge von ca 10 km und ca 600 Höhenmeter und führt uns auf den Gipfel des Schneebergs sowie auf den Nußhardt. Der Nußhardt ist eine Granitfelsformation die im Laufe der Zeit freigelegt wurde und von Wind und Wetter rund geschliffen wurde.
Entdeckt haben wir die Wanderung mit der App “Komoot”. In der App können Personen Routen erstellen und veröffentlichen. Diese kann man dann geführt ablaufen.
Mit Proviant, bestehend aus Tee, Wasser, Brot sowie Wurst und Käse, beginnen wir unseren Aufstieg.
Es ist noch sehr kalt und wo die Sonne noch nicht hinkommt (oder nie), noch viel kälter. Doch die Kälte stört uns wenig, da wir gut angezogen sind. Jedoch macht uns schon bald die Steigung zu schaffen und wir kommen ins schwitzen. Dem kann man nur abhelfen, wenn man ab und zu anhält und dabei die herrliche Landschaft beobachten kann.
Wir kommen an sehr schönen, mit Moos bewachsenen Findlingen mit mehreren Metern Durchmesser sowie urtümliche Waldabschnitte, in den man sich regelrecht vorstellen kann, wie Kobolde, Trolle und Elfen im Verborgenen ihre Jahrhunderte verbringen. Einfach nur herrlich kann ich da nur sagen.

Weg zum Haberstein

Weg zum Haberstein

Ursprünglich Wanderweg

Ursprünglich Wanderweg

Wintersonne

Wintersonne

Nach 2 Stunden haben wir schließlich den Gipfel schnaufend erreicht. Juhuu….
Wir genießen die Aussicht auf einer kleinen Aussichtsplattform und schießen ein paar Fotos. Auf dem Weg dorthin müssen wir eine Steintreppe passieren, die vereist war. Prompt rutsche ich aus und haue mir Schienbein an. Aber sonst geht alles gut. Auch auf dem Rückweg.
Nach einer Weile suchen wir uns einen Felshaufen, die überall auf dem Gipfel verstreut sind, und machen uns über den Proviant her.
Später fühlten wir wieder gestärkt und ausgeruht, sodass wir den Abstieg in Angriff nehmen. Dieser führt uns, wie auch schon der Aufstieg, wieder durch diese tolle Landschaft. Unter anderem zu dem Nußhardtgipfel, den ich vorhin schon erwähnte.

Blick auf den Nebelschleier im Tal

Blick auf den Nebelschleier im Tal

Der Nußhardt

Der Nußhardt

Einige Zeit später sind wir wieder erschöpft aber glücklich bei unserem Camper angekommen. Wir fahren auf den Wohnmobilstellplatz von heute morgen und kochen erstmal was leckeres zum Abendessen. Es gibt wieder einmal Spaghetti Bolognese.
Abschließend ließen wir den Tag wie den Tag zuvor mit lesen und Netflix gemütlich ausklingen.
Gute Nacht.

© David Schmidt, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Schneeberg Expedition
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Camper zur Weihnachtszeit quer durch Deutschland
Details:
Aufbruch: 16.12.2020
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 21.12.2020
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
David Schmidt berichtet seit 8 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors