Fachwerkromantik im Vogelsbergkreis

Reisezeit: September 2021  |  von Herbert S.

Schlitz - Burgmuseum und Nachtrag

Für das Burgmuseum sollte man sich Zeit nehmen, denn es ist ein ungewöhnliches Museum, da es neben dem Grundstock aus Schenkungen und Leihgaben des Grafenhauses derer von Schlitz, genannt von Görtz im Laufe der Jahre durch viele Nachlässe aus der Bevölkerung auf weit über 2.500 Exponate verschiidenster Gebiete aufgestockt wurde.

Burgmuseum

Burgmuseum

alte Darstellung von Schlitz

alte Darstellung von Schlitz

Auerhahn - (Brauerei)

Auerhahn - (Brauerei)

Wandteppich Schlitz 1850 - erstellt von Schlitzer Frauen für die Hochzeit von Graf Carl nach der Bildvorlage iner Lithografuie von 1825 -  gestiftet von Gräfin Anna anläßlich ihres 80. Geburtstages.

Wandteppich Schlitz 1850 - erstellt von Schlitzer Frauen für die Hochzeit von Graf Carl nach der Bildvorlage iner Lithografuie von 1825 - gestiftet von Gräfin Anna anläßlich ihres 80. Geburtstages.

eben diese Lithografie - K.W. Wimmer 1825

eben diese Lithografie - K.W. Wimmer 1825

Emil Friedrich Franz Maximilian Graf von Schlitz -genannt von Görtz - 1851-1914

Emil Friedrich Franz Maximilian Graf von Schlitz -genannt von Görtz - 1851-1914

sein Schaukelpferd

sein Schaukelpferd

Einzelstücke einer Privat-Sammlung von Fossilien z.T. aus der Grube Messel

Seelilie (pentacrinus subangolaris) - ca. 180 Mill. Jahre - Ölschiefer - Schwarzer Jura

Seelilie (pentacrinus subangolaris) - ca. 180 Mill. Jahre - Ölschiefer - Schwarzer Jura

Urpferdchen - Grube Messel (Nachbildung)

Urpferdchen - Grube Messel (Nachbildung)

Schildkröte - Grube Messel Nachbildung

Schildkröte - Grube Messel Nachbildung

Hinter dieser Türe befinden sich Exponate aus der Sammlung von Garf Carl von Schlitz, die er von seiner Weltreise 1844-1847 mitbrachte.

chinesisches Porzellan

chinesisches Porzellan

Gewänder aus China

Gewänder aus China

In einer alten Küche fanden wir u.a. einen Spruch, der uns gefiel

Schlitzer Trachten

Schlitzer Trachten

gute Stube

gute Stube

Im Erdgeschoß ist dann noch eine Sammlung von handwerklichen Exponaten.

Lochkartenmaschine zur Musterhersetllung für Jacquard-Weberei

Lochkartenmaschine zur Musterhersetllung für Jacquard-Weberei

Schlitz hatte bis zum Niedergang zahlreiche Leinenwebereien, heute existieren noch zwei: Drießen und Langheinrich..

Leinenweberei

Leinenweberei

Langheinrich - Leinenweberei

Langheinrich - Leinenweberei

Nachtrag Stadtrundgang

Etwas außerhalb der Stadt liegt in einem hübschen Park mit altem Baumbestand das noch nicht vorgestellte Schloß Hallenburg.
Die Hallenburg, Schloss und Residenz der Grafen von Schlitz, ehemals befestigtes Hofgut auf dem Flurstück "Hall" gelegen, wurde im 16. Jahrhundert ausgebaut. 1706 - 1712 entstand dann nach den Plänen des französischen Architekten Louis Remy de la Fosse ein neues, spätbarockes Schloss mit Mansarddach. Seit 1720 war die Hallenburger Linie der Herren von Schlitz alleiniger Besitzer der Landesherrschaft, nachdem die übrigen Linien im Mannesstamm ausgestorben waren. Schloss Hallenburg diente seit dem 18. Jahrhundert der anfangs noch freiherrlichen, später gräflichen Familie als ständiger Wohnsitz. 1755 brannte die Hallenburg teilweise aus, wurde wieder instand gesetzt; sie erhielt ihr jetziges Aussehen um 1800 nach einem Umbau durch den Grafen Karl Heinrich, der das Mansarddach beseitigte und ein neues Stockwerk aufsetzte.
1954 hat Graf Otto Hartmann das Schloss der Stadt geschenkt., in dem sie seit 2003 die Hessische Landesmusikakademie unterhält.

Die dem Schloss gegenüber liegenden alten Wirtschaftsgebäude und die ehemalige Orangerie wurden anschließend zu einem Konzertsaal, einem Gästehaus, welche 2006 eingeweiht wurden.
Zu Schloss Hallenburg gehört der Schlosspark, der sich nach der Schenkung ebenfalls im Besitz der Stadt Schlitz befindet. Ursprünglich ein Park nach rationalistisch- französischem Vorbild, wurde die heutige Anlage zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach dem Muster englischer Landschaftsgärten grundlegend umgestaltet. Zahlreiche, auch exotische Gehölze wurden damals angepflanzt.

© Herbert S., 2021
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Schlitz - Burgmuseum und Nachtrag
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wieder hat ein Bericht des Hessischen Fernsehens uns beeindruckt: Im Vogelsbergkreis - einem alten Vulkangebiet - liegen einige hochinteressante Städtchen: die Europäische Modellstadt Alsfeld, Lauterbach und die Burgenstadt Schlitz. Außerdem kann man die am Rande liegende Stadt Fulda besuchen
Details:
Aufbruch: 25.09.2021
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 30.09.2021
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors