Äthiopien und das Horn von Afrika:Djibouti

Äthiopien-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2019  |  von Thalia&Christine R

19.04.2019: Anreise

Einen Tag vor unserer Abreise erfahre ich, dass die Bahn von AA nach Dschibuti nicht fährt.
Es gab wohl ein Unglück, bei dem viele Menschen ums Leben kamen.
Ich zweifle an dieser Aussage, kann auch im Internet nichts darüber finden.
Ich befürchte, dass es eine politische Sache ist.
Aber ich bekomme die Bestätigung auch von meinem Freund Alex, der in Addis lebt und auch von meinem Kontakt vom Guesthouse in Dschibuti.
Jetzt heißt es wieder umorganisieren. Ich ziehe sogar in Erwägung ganz auf Dschibuti zu verzichten, denn der Weg von dort bis “Mekele”, unserem nächsten Ziel ist weit und schwierig.
Per Flug mit 2 Zwischenstopps und teuer.....mit Public bus und Grenzübergang schwierig und hart....mindestens 2 Tage Tour durch Staub und Dreck—
Ich beschließe, dieses Problem vor Ort zu lösen und buche uns erstmal den Flug von “Dire Dawa” nach Dschibuti—den gibts für kleine 60 Euro p.P.
Denn wir sind uns einig: Dschibuti ist geplant und wird auch besucht!

Nach der Arbeit hole ich den Mietwagen ab, mit dem wir Freitag früh nach Berlin Tegel fahren.
Eine gute und preiswerte Option.
Die Rückgabe befindet sich direkt am Airport.

Ein Opel Corsa mit genügend Platz für das viele Gepäck und einem Ostergruß von “budget”

Ein Opel Corsa mit genügend Platz für das viele Gepäck und einem Ostergruß von “budget”

4 große Koffer, 2 Rucksäcke und 2 Handtaschen.
Ich habe viele Sach- und Geldspenden bekommen....schonmal an dieser Stelle 1000 Dank!!!

4 große Koffer, 2 Rucksäcke und 2 Handtaschen.
Ich habe viele Sach- und Geldspenden bekommen....schonmal an dieser Stelle 1000 Dank!!!

Unser Gepäck wird eingecheckt und die Flüge verlaufen reibungslos und pünktlich.
Wir landen pünktlich in AA und das außereuropäische Chaos nimmt seinen Lauf: wohin müssen wir? Brav stellen wir uns an der Schlange an, wo die meisten sich einfinden. Nach einer Stunde Wartens , ohne dass sich etwas tut—fragen wir doch mal nach, um festzustellen, dass wir gleich zur “immigration” dürfen.
Hier werden wir leider etwas ausgebremst, weil der Beamte UNBEDINGT den Namen und die Telefonnummer unserer Unterkunft wissen möchte, also muss ich schnell Happy fragen, er hat etwas für uns gebucht.
Das dauert und wir werden erstmal wieder beiseite geschoben.
Zum Glück funktioniert hier das wifi einwandfrei, sodass wir bald die gewünschte Info liefern können und dann zu den Gepäckbändern gehen.

An den Gepäckbändern herrscht ein Chaos: unzählige Koffer sind aufgeplatzt und die Sachen quellen heraus.
Koffer und Sachen liegen herum—alles am Boden verstreut und hektische, aufgeregte Menschen...
Für einen Trolley muss man komplett raus aus dem Flughafengbäude.
Geld aus dem ATM bekommen wir aber schon nach 2 Anläufen...

Viele Koffer mussten geöffnet werden und ausgepackt—-zum Glück unsere nicht

Viele Koffer mussten geöffnet werden und ausgepackt—-zum Glück unsere nicht

Happy wartet schon sehr lange auf uns....es ist inzwischen schon 23 Uhr

Happy wartet schon sehr lange auf uns....es ist inzwischen schon 23 Uhr

...mit Blumen, Freund und einem Kleinwagen...

...mit Blumen, Freund und einem Kleinwagen...

Wir werden mit dem typischen äthiopischen Schultergruß empfangen....

Wir werden mit dem typischen äthiopischen Schultergruß empfangen....

Lange wird hin und hergstapelt bis alle Koffer und auch wir verstaut sind. 
Ich habe es nicht geglaubt, aber tatsächlich passen wir alle mehr schlecht als recht hinein...

Lange wird hin und hergstapelt bis alle Koffer und auch wir verstaut sind.
Ich habe es nicht geglaubt, aber tatsächlich passen wir alle mehr schlecht als recht hinein...

Nach kurzer Fahrt erreichen wir unser Guesthouse

Nach kurzer Fahrt erreichen wir unser Guesthouse

Einfach, aber günstig—mit Toilette und Dusche (leider nur kaltes Wasser)

Einfach, aber günstig—mit Toilette und Dusche (leider nur kaltes Wasser)

Happy und sein Freund haben uns sogar schon eine Simkarte besorgt.
Wir haben jetzt aber nur noch Interesse an einer Dusche und Schlaf.
Wir verstauen alle Koffer und verabreden uns für morgen früh, 9 Uhr mit Happy.

Du bist hier : Startseite Afrika Äthiopien Äthiopien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Noch einmal Äthiopien soll es sein und als neues Land das kleine Land Djibouti, welches gleich an Äthiopien angrenzt. Laut unserem Freund und Guide Happy, ist es möglich das Land zu besuchen. Gern hätte ich auch Eritrea besucht, aber nach ausgiebigen Recherchen im Internet, erscheint mir das zu umständlich und unsicher. Ich lese, dass 2018 die neue Bahnverbindung von Addis Abeba nach Djibouti eröffnet wurde und somit entsteht mein neuer Reiseplan....
Details:
Aufbruch: 19.04.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.05.2019
Reiseziele: Äthiopien
Dschibuti
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Evi 1558335736000
Hallo Chris­ti­ne, ich konnte erst jetzt euern Bericht lesen. Das war wieder sehr inte­res­sant! Viele Grüße, Evi
Hanna 1556893665000
Liebe Chris­ti­ne, lieber Dir­k,
ich habe ganz fas­zi­niert euren Rei­se­bericht bis hierher ge­lesen. Sehr schön, die vielen Fotos und eure kurzen Er­läu­terun­gen. Gerade in der rich­ti­gen Mischun­g.
Ich dachte immer wieder, wow, ihr seid hart im Nehmen. Urlaub in unserem Sinn ist das nicht, aber sicher habt ihr viele neue un­ge­woh­nte Ein­drücke be­kom­men. So eine ganz andere Wel­t!
Jetzt bin ich sehr ges­pannt auf euren Bericht aus der Da­na­kil­-Wüste. Rüdiger Nehberg ist dort ja mit dem Projekt TARGET aktiv. Sie haben eine Ge­bur­tskli­nik gebaut, um den Frauen dort zu hel­fen­.
Euch noch eine gute Rei­se!­
Lie­be Grüße von Hanna Karin
anonym 1556529859000
Hallo Chris­ti­ne, hallo Dir­k,...sehr inte­res­siert vefolge ich die Berich­te mit Fo­tos­......Chris­ti­ne, ich sehe al­ler­dings nur deine Füsse.... also wir haben in unserem Geschäft die per­fek­ten Schuhe für deine Touren, aber leider keine Flipf­lops ...viel Spaß wei­ter­hin