Indien-Reisebericht :Auf Achse: 5 Monate Goa, Western Himalaya, Thailand

Indian Way of Cycling

Ich habe mir für die 8 Tage in Goa ein Fahrrad geliehen. Die korpulente, geschäftstüchtige Verleiherin wollte mir zunächst ihr Spitzenmodell: ein Herren-Sport-Mountain-Renn-Rad mit Zwischenstange, dicken Reifen und hohem Lenker anbieten, so hoch, daß ich kaum mit den Füßen auf den Boden kam. Ich habe dankend abgelehnt und mich für ein Damen-Standardrad Marke "Miss India Gold" in pink mit Körbchen entschieden. Das läuft sehr gut und man hat 24h Service "rund um die Uhr" - falls jemand da ist. So wie bei der Telekom. 3mal bereits konnte ich og. Service für mich an Anspruch nehmen: der Sattel war zu niedrig, die Reifen hatten wenig Luft, der Ständer stand nicht mehr. Ansonsten liebe ich den indischen Fahrstil: langsam, sehr langsam, fast stehend. Ich fahre (wenn man das so nennen will) gerne hinter einem indischen Rentner auf seinem Uralt-Fahrrad hinterher und schau mir die Gegend an. Selten, daß ich jemanden überholen muß. Außerdem hat man im Vorüberfahren Zeit diverse Fragen, wie "Where do You go?" oder "Where You come from?" oder "How You like Goa?" ausführlich zu beantworten. PS. Meist ist Hillo zu Fuß schneller am Strand als meine Miss India .

Miss India Gold

Miss India Gold

© Erich Backes, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Okt. 2017 bis März 2018: Indien, Thailand, Philippinen, finden, verstehen, lieben "Reisen ist der schönste Weg, seinen Vorurteilen Lebewohl zu sagen." (Khalid Chergui)
Details:
Aufbruch: 07.10.2017
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 24.03.2018
Reiseziele: Indien
Thailand
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors