Oman: Zauber des Orients

Oman-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - Januar 2020  |  von Thalia&Christine R

29.12.2019: Sur - RasAlJinz Turtle reserve - 46km

Heute schlafen wir mal etwas länger und gehen dann in einen Coffee shop zum frühstücken.
Dabei beobachten wir wieder die Omanis, die wirklich jeden Schritt vermeiden.
Selbst vor der laundry wird vorgefahren und die Wäsche wird durchs Autofenster gereicht.

Wir gehen Richtung Hafen ...

Wir gehen Richtung Hafen ...

Und bestaunen die Dhows...das sind arabische Segelschiffe

Und bestaunen die Dhows...das sind arabische Segelschiffe

Sehr schön, hinten die Moschee—und wir amüsieren uns über die Lachmöwen, die in vielen Varianten lachen

Sehr schön, hinten die Moschee—und wir amüsieren uns über die Lachmöwen, die in vielen Varianten lachen

Genau hinschauen: hier wohnen Ziegen...

Genau hinschauen: hier wohnen Ziegen...

Wir wollen noch da ganz hinten hin...

Wir wollen noch da ganz hinten hin...

Mitten im Wohngebiet noch ein restlicher Felsen, der vermuten läßt, dass hier überall Berge waren

Mitten im Wohngebiet noch ein restlicher Felsen, der vermuten läßt, dass hier überall Berge waren

Auch da hinten im oberen Bereich des verfallenen Hauses sind Ziegen!!

Auch da hinten im oberen Bereich des verfallenen Hauses sind Ziegen!!

...besser zu sehen...?

...besser zu sehen...?

Monument....

Monument....

...und ein Fisch mit Plastikmüll  im " Magen"

...und ein Fisch mit Plastikmüll im " Magen"

Wir nähern uns der Brücke und dem „Al Ayjah castle“

Wir nähern uns der Brücke und dem „Al Ayjah castle“

Immer wieder wird uns aus den Auto ein „hallo“ zugerufen und gewunken. Hier stoppt sogar eine arabische Frau und möchte uns helfen, weil wir uns mal kurz auf den Bordstein gesetzt haben

Immer wieder wird uns aus den Auto ein „hallo“ zugerufen und gewunken. Hier stoppt sogar eine arabische Frau und möchte uns helfen, weil wir uns mal kurz auf den Bordstein gesetzt haben

Wir möchten noch aufs Castle...

Wir möchten noch aufs Castle...

Wunderschön, die Bucht...

Wunderschön, die Bucht...

Einige Leute kraxeln da hoch...

Einige Leute kraxeln da hoch...

Sieht lustig aus wie die klein-erscheinenden Menschen da hochkraxeln

Sieht lustig aus wie die klein-erscheinenden Menschen da hochkraxeln

Auf halber Strecke...

Auf halber Strecke...

Von oben ein toller Ausblick...ist wirklich nur ein ganz kurzer Aufstirg...

Von oben ein toller Ausblick...ist wirklich nur ein ganz kurzer Aufstirg...

Der sich aber lohnt!!!!

Der sich aber lohnt!!!!

Viele Sandbänke sind zu sehen...

Viele Sandbänke sind zu sehen...

Leider fängt es etwas an zu nieseln...

Leider fängt es etwas an zu nieseln...

Das Schild beachten....

Das Schild beachten....

Fischreiher und Katzen genießen die Sonne

Fischreiher und Katzen genießen die Sonne

Viele Ziegen....Katzen....Esel....

Viele Ziegen....Katzen....Esel....

Die hat aber lange Schlappohren...die stören doch....?

Die hat aber lange Schlappohren...die stören doch....?

Wir gehen die ganze Strecke wieder zurück und bestaunen dabei die schönen Türen an den Wohnhäusern...

Wir gehen die ganze Strecke wieder zurück und bestaunen dabei die schönen Türen an den Wohnhäusern...

Wir könnten hunderte solcher schönen Türen fotografieren

Wir könnten hunderte solcher schönen Türen fotografieren

Auch wenn die Häuser komplett zerstört sind, ist immer noch eine schöne Tür vorhanden...

Auch wenn die Häuser komplett zerstört sind, ist immer noch eine schöne Tür vorhanden...

Wir kehren in einem kleinen Imbisß bei einem alten Mann ein und essen fettiges Gebäck: süß und salzig—erstaunlich, dass auch die älteren Menschen hier zumindest etwas Englisch sprechen

Wir kehren in einem kleinen Imbisß bei einem alten Mann ein und essen fettiges Gebäck: süß und salzig—erstaunlich, dass auch die älteren Menschen hier zumindest etwas Englisch sprechen

Um 18 Uhr holen wir unseren Leihwagen ab. Der Junge von der Rezeption, der ihn uns vermittelt hat düst mit uns zum nahegelegenen Vermieter und für 15 OMR erhalten wir unseren Renault.
Dazu noch einen Kaffee und einen Becher Oliven für den Weg.
Auf gehts nach „Ras al Jinz“ zum Naturschutzreservat für Schildkröten.
Es gibt 2 Termine dies zu besuchen—entweder abends von 21-23 Uhr oder morgens um 4 Uhr.
Es ist 19 Uhr als wir starten.

Wir fahren ja 1 Stunde durch die Dunkelheit, verpassen die Einfahrt zum Reservat und sind schließlich um 19.30 Uhr am Counter.

Willkommen bei den Schildkröten!

Willkommen bei den Schildkröten!

Wir sind nicht die einzigen—schließlich sind Feiertage und Ferien!

Wir sind nicht die einzigen—schließlich sind Feiertage und Ferien!

Hier bekommen wir erstmal einen Zettel mit einer Nummer und erfahren, dass zuerst gecheckt wird ob Turtles da sind. Nur wenn welche gesichtet werden, findet die Tour statt und nur dann müssen wir zahlen.
Um 20.30 Uhr bekommen wir Info.
Es sind 2 Schildkröten da, die gerade in Aktion—d.h. dass sie bei der Eiablage sind
Nun werden alle Leutein Gruppen mit einem Guide durch die Dunkelheit zum Strand zu der riesigen Schildkröte geführt.
Dabei darf keine Taschenlampe an sein, nur das Rotlicht des Guide zeigt uns das Tier in der Grube

Die über 1,5m große Schildkröte liegt in einer tiefen Kuhle, hat ihre Eier gelegt und schaufelt nun das Gelege mit Sand zu. Das macht sie mit den Vorderfüßen und manchmal nimmt sie noch den Schwanz zu Hilfe

Die über 1,5m große Schildkröte liegt in einer tiefen Kuhle, hat ihre Eier gelegt und schaufelt nun das Gelege mit Sand zu. Das macht sie mit den Vorderfüßen und manchmal nimmt sie noch den Schwanz zu Hilfe

Sie tut uns total leid, wie sie sich da abrackert—-immer wieder macht sie eine Pause und dann schaufelt sie wieder so heftig den Sand, dass er uns um die Ohren fliegt. Das geht nun mehrere Stunden so, bis sie wieder zurück ins Wasser geht.

Sie tut uns total leid, wie sie sich da abrackert—-immer wieder macht sie eine Pause und dann schaufelt sie wieder so heftig den Sand, dass er uns um die Ohren fliegt. Das geht nun mehrere Stunden so, bis sie wieder zurück ins Wasser geht.

Wir dürfen eine ganze Weile zuschauen und dann gehts zurück. Alle sind beeindruckt von diesem Naturschausppiel.
Es ist Mitternacht, als wir zurück im Hotel sind.
Und insgesamt sind wir heute stattliche 15km gelsufen

Du bist hier : Startseite Asien Oman Oman-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Oman stand zwar nicht ganz oben auf meiner Reise-Wunschliste, aber doch im oberen Mittelfeld..;-) und es gibt viele Punkte, die im Dezember für dieses Reiseziel sprechen: In erster Linie der Flugpreis-- und zweitens der Wunsch meiner neuen Reisebegleitung. Außerdem verzaubern mich orientalische Länder sowieso immer! Wir wollen das Land ohne Leihwagen erkunden, das ist eine echte Herausforderung!
Details:
Aufbruch: 19.12.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2020
Reiseziele: Oman
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors