Oman: Zauber des Orients

Oman-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - Januar 2020  |  von Thalia&Christine R

07.01.2020: Duqm - Salalah - 670km

An der Bushaltestelle werden wir schon von einer Gruppe Männern mit den Rufen : „Sallalah“ empfangen. Wir fragen nach der Ankunftszeit -4.30- supi!
Man bringt uns zu einem etwas desolat aussehenden Bus.
Hier erwartet uns ein grimmig aussehender Riese unbekannter Herkunft (dunkelbraunes Gewand ) und der Ticketverkäufer.
Wir laden unsere Rucksäcke ins Gepäckfach, man plaziert uns in die erste Reihe und dann gehen noch einen Kaffee trinken.
Pünktlich starten wir.
Überraschenderweise ist der Riese der Fahrer und sehr nett.

Unser Bus und die „Crew“ ...

Unser Bus und die „Crew“ ...

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

Der Platz für die Busse—hier gibt es 2 Bus-Offices

Der Platz für die Busse—hier gibt es 2 Bus-Offices

Das ist die Konkurrenz—der Ticketverkäufer wollte uns schon abwerben, aber sein Bus kommt später in Sallalah an

Das ist die Konkurrenz—der Ticketverkäufer wollte uns schon abwerben, aber sein Bus kommt später in Sallalah an

Gepäck ist an Bord!

Gepäck ist an Bord!

Um 10.30 Uhr machen wir den ersten Stop in Sharbithat und haben schon 250km geschafft.
Hier fallen wir wieder auf wie Aliens. Nur Männer sind hier —aber die Strasse erstaunlich sauber.
Der Riese und sein „Gefolge“ gönnen sich erstmal ein Frühstück.
Ich möchte sicherheitshalber mal auf Toilette und werde unter vielen Gestikulationen und Diskussionen schliesslich durch die „Küche“ zu einem Verschlag im Hinterhof geführt.
Augen zu und durch!

Frühstückspause

Frühstückspause

Einige Männer sind noch zugestiegen und der Bus quält sich nun unter japanischem Singsang durch die Berge.
Es befinden sich ca 20 Passagiere an Bord- natürlich ausschliesslich Männer, die meisten sind indischer und pakistanischer Herkunft.
Wir haben noch knapp 400km und sind grösstenteils allein auf der Strasse

Claudia wird von einem Kind bestaunt

Claudia wird von einem Kind bestaunt

...darf ich mal anfassen??

...darf ich mal anfassen??

Lesen während der Fahrt

Lesen während der Fahrt

Unser Fahrer und sein Co-Pilot quatschen ohne Pause...

Unser Fahrer und sein Co-Pilot quatschen ohne Pause...

Wir sind fast allein auf der großen weiten Straße...

Wir sind fast allein auf der großen weiten Straße...

Ab und zu mal ein LKW...

Ab und zu mal ein LKW...

Einmal stoppen wir mitten in der Wüste —da ist tatsächlich ein Busstop. Der Fahrer hupt lannge und durchdringend und ein Mann kommt angerannt.
Wo kommt der her? Weit und breit kein Ort zu sehen.
Der Busfahrer erkennt unseren fragenden Blick und zeigt in eine Richtung: „Sharbitat“
Ich schaue auf die map: Tatsächlich gibt es einen Ort mit diesem Namen, der 16km entfernt ist. Keine Ahnung wie der Mann von dort bis hierher kam
Noch 360km bis Salalah

Noch ein Stopp....da hat einer eingekauft...

Noch ein Stopp....da hat einer eingekauft...

Die sind sooo süß!

Die sind sooo süß!

Nochmal Kaffeestopp....

Nochmal Kaffeestopp....

Weiterer stop in „Shelim“ —hier steigt tatsächlich eine Frau dazu und ich muss meinen Platz freigeben, damit sie auch vorne sitzen kann.
Noch 300km
Jetzt kommen wir wohl ins Ölgebiet, denn wir sehen einige Förderanlagen

Er ist total entspannt beim Fahren: linke Hand am Steuer—rechte HAnd Chai und den linken Fuß auf dem Sitz!!!! Und dabei quatschen...

Er ist total entspannt beim Fahren: linke Hand am Steuer—rechte HAnd Chai und den linken Fuß auf dem Sitz!!!! Und dabei quatschen...

Stop im Marmul—Kaffee und beten
Noch 230km

Klack—-einfach mal so in den Berg eine Schneise gefräst...

Klack—-einfach mal so in den Berg eine Schneise gefräst...

2 Minuten Stop in Thumrait
Keiner steigt ein oder aus—noch 100 km bis Salalah

Mühsam schleppt sich der Bus die Berge hoch

Mühsam schleppt sich der Bus die Berge hoch

...noch 45km....der Fahrer schnallt sich kurz an, weil hier eine Polizeikontrolle ist...

...noch 45km....der Fahrer schnallt sich kurz an, weil hier eine Polizeikontrolle ist...

Pünktlich um 16.30 Uhr sind wir an der Busstation von Shalalah.
Man kümmert sich noch um uns und bestellt uns ein Taxi, denn wir sind noch 12km von unserem Resort entfernt.
Wieder herzliche Verabschiedung von den beiden Pakistani—prima Fahrer und gute Fahrt war es!

Für 2 OMR bringt uns der Fahrer zu unserem Resort-
Das „Samahram Tourist village“
Hier sind wir angenehm überrascht: Für nur 60 Euro haben wir hier eine tolle Unterkunft!

In jedem dieser Bungalows sind 4 Studios—wir haben eines unten rechts

In jedem dieser Bungalows sind 4 Studios—wir haben eines unten rechts

Schönes Zimmer mit Terrasse und Blick zum Meer und Pool

Schönes Zimmer mit Terrasse und Blick zum Meer und Pool

Ganz schickes Baod!

Ganz schickes Baod!

Mega Dusche!!

Mega Dusche!!

Wir gehen noch in den Ort um etwas zu essen und geben unsere laundry ab.
Hier ist wieder ein Restaurant, mit dem extra  Eingang zum „Family-Bereich“ ganz links

Wir gehen noch in den Ort um etwas zu essen und geben unsere laundry ab.
Hier ist wieder ein Restaurant, mit dem extra Eingang zum „Family-Bereich“ ganz links

Wir planen noch die nächsten Tage —morgen mit dem Bus in die Stadt und dann haben wir uns für 2 Tage ein Auto geordert—denn auch hier gibt es einiges zu sehen!

Du bist hier : Startseite Asien Oman Oman-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Oman stand zwar nicht ganz oben auf meiner Reise-Wunschliste, aber doch im oberen Mittelfeld..;-) und es gibt viele Punkte, die im Dezember für dieses Reiseziel sprechen: In erster Linie der Flugpreis-- und zweitens der Wunsch meiner neuen Reisebegleitung. Außerdem verzaubern mich orientalische Länder sowieso immer! Wir wollen das Land ohne Leihwagen erkunden, das ist eine echte Herausforderung!
Details:
Aufbruch: 19.12.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2020
Reiseziele: Oman
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/10):
Hanna 1578894516000
Das ist ja ein schöner Ab­schluss eurer Reise! Ihr habt ja viel er­kun­det. Gibt es auch Ge­gen­den, wo ihr nicht wart? Es freut mich, dass ich durch den de­tail­lier­ten Bericht mit dabei sein konnte. Um es als Frau allein zu ber­ei­sen, bietet sich der Oman ja nicht an, trotz der sehr netten o­ma­nischen Männer, denen ihr be­geg­net seid. Wäre mir zu ein­sam­.
Dann eine gute Rückrei­se - und ich freue mich schon auf deine nächste Reise, Chris­ti­ne.
Anita 1578485732000
Liebe Grüße aus der Heimat und ein frohes neues Jahr! Es ist wieder sehr inte­res­sant, die Reise zu ver­fol­gen und die Bilder dazu zu sehen. Ich habe sel­tsa­mer­wei­se Appetit auf geg­ril­lten Fisch be­kom­men
Gu­te Reise und wei­ter­hin tolle Ein­drücke!­
A­ni­ta
Esther 1578467511000
Hallo Ihr 2,
fin­de Eure Er­leb­nis­se von unter­wegs echt sehr inte­res­sant ..... für mich scheint es so, BLOND ist von grossem Vor­teil...... Ihr seid aber ein gutes Team, und wenn ich mir so die ge­lau­fenen km an manchen Tagen vor­stel­le, beach­tlich, das könnten wir gar nicht mehr, das Alter drückt.
Wei­ter­hin viel Spass und po­si­ti­ve Er­leb­nis­se.