Oman: Zauber des Orients

Oman-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - Januar 2020  |  von Thalia&Christine R

08.01.2020: Salalah

Heute wollen wir mal wieder mit dem ,Bus fahren.
Hatten wir ja lange nicht mehr...
Wir haben gesehen, dass es 2 Linien von Mwsalat gibt , die hier durch Salalah fahren: die 20 und die 21
Direkt vor unserem Resort ist die Haltestelle der Linie 20

Guten morgen Salalah!

Guten morgen Salalah!

Sehr leer die Anlage...

Sehr leer die Anlage...

Außer uns ist nur noch eine Familie mit Kind hier

Außer uns ist nur noch eine Familie mit Kind hier

Erstmal gehen wir nach dem Frühstück los um unseren
Flug für den 11.01. nach Muscat zu buchen. Nachdem wir gestern abend ein Reisebüro gefunden und im Internet recherchiert und festgestellt haben, dass er dort nicht günstiger ist—muss er heute gebucht werden. Also die 1,5km hin—buchen und wieder zurück

Dieses schöne Haus mußte ich einfach fotografieren!

Dieses schöne Haus mußte ich einfach fotografieren!

Die Farbe der Fassade mit der Marmorieung gefällt mir besonders gut

Die Farbe der Fassade mit der Marmorieung gefällt mir besonders gut

Und wieder ein wunderschöner Eingang!

Und wieder ein wunderschöner Eingang!

Wir machen eine kurze Mittagspause ,erholen uns im klimatisierten Zimmer und um 13 Uhr machen wir uns auf den Weg zur Bushaltestelle vor unserem Resort.
Hier ist es wärmer und drückender als in den anderen Orten in denen wir bis jetzt waren,
Nach 10 Minuten Wartezeit hält ein Taxi und der Fahrer überredet uns mit ihm zu fahren. Wir zahlen ihm auch die 300 Birr wie für den Bus.
Bei der großen Moschee setzt er uns ab.

Hier ist ein alter verfallener. Friedhof

Hier ist ein alter verfallener. Friedhof

Wir sind etwas unschlüssig wohin....gehen wir erstmal zum Souk—wir shoppen etwas. Ich kaufe einen langen Rock und wir nehmen noch schöne Tücher mit.
Leider—oder zum Glück schließen die Geschäfte alle bis 16 Uhr.

Wir entdecken einen „Saftladen“ und gönnen uns erstmal einen Maxi-Vitaminkick:
Zitrone-Minze. Natürlich frisch gepresst für umgerechnet 1,20 Euro

Wir entdecken einen „Saftladen“ und gönnen uns erstmal einen Maxi-Vitaminkick:
Zitrone-Minze. Natürlich frisch gepresst für umgerechnet 1,20 Euro

Da wir nun in der Nähe sind, besuchen wir das Grab des Propheten „Nabi Amran“
Wir bedecken unser Haar mit den neuen Tüchern und dann müssen die Schuhe ausgezogen werden

Das Grab ist 30m lang—nur ein Besucher ausser uns ist da

Das Grab ist 30m lang—nur ein Besucher ausser uns ist da

Hier ein Bild des Fundortes des Grabes

Hier ein Bild des Fundortes des Grabes

Hier soll also der Vater der Jungfrau Maria im Grab liegen. Andere widerum glauben, dass Imran der Vater Moses war. Jedenfalls war es ein herausragender Mensch dem so eine lange Ruhrstätte gebührt

Hier soll also der Vater der Jungfrau Maria im Grab liegen. Andere widerum glauben, dass Imran der Vater Moses war. Jedenfalls war es ein herausragender Mensch dem so eine lange Ruhrstätte gebührt

Vor dem Mausoleum ein gepflegter Park—-hier liegt wieder einer und pennt

Vor dem Mausoleum ein gepflegter Park—-hier liegt wieder einer und pennt

Wir laufen noch weiter und suchen uns eine Bushaltestelle

Wir laufen noch weiter und suchen uns eine Bushaltestelle

Nach einer Weile haben wir eine Haltestelle gefunden und sind gegen 16.30 Uhr bei „unserer“ Geschäftsstraße.
Wir beschließen uns Essen „to go“ zu holen und es auf unserer Terrasse zu genießen.

Mal ein paar Seiten aus der Speisekarte

Mal ein paar Seiten aus der Speisekarte

1 OMR = 2,40 Euro
Das sind frisch gepresste Säfte—100 % Frucht

1 OMR = 2,40 Euro
Das sind frisch gepresste Säfte—100 % Frucht

Es gibt aber auch noch das traditionelle Essen wie Thaboule....Hummus...

Es gibt aber auch noch das traditionelle Essen wie Thaboule....Hummus...

Während wir warten, beobachten wir die Omani, die in ihren großen Autos vorfahren, hupen und sich Kaffee und Essen durchs Autofenster bringen lassen

Dann holen wir unsere laundry—-1,20 OMR für mein riesiges Paket....
Auch hier fahren die Omanis vor und hupen nach Service....

Dann holen wir unsere laundry—-1,20 OMR für mein riesiges Paket....
Auch hier fahren die Omanis vor und hupen nach Service....

...und die Jungs schleppen die Wäsche aus dem Auto und schleppen es in ihre Wäscherei..

...und die Jungs schleppen die Wäsche aus dem Auto und schleppen es in ihre Wäscherei..

Wir gehen die etwa 1,5km bis zu unserem Hotel....wir schleppen uns fast, sind Fußlahm...kein Wunder: 16km sind wir heute gelaufen!!!

Wir genießen auf unserer Terrasse: ich meinen Fisch und Hummus mit Brot und Claudia 2 Hamburger (einen hat sie schon unhaliert...)

Wir genießen auf unserer Terrasse: ich meinen Fisch und Hummus mit Brot und Claudia 2 Hamburger (einen hat sie schon unhaliert...)

Danach gibts Kaffee und Kuchen—-noch auf Masirah in „Hilf“ gekauft....

Danach gibts Kaffee und Kuchen—-noch auf Masirah in „Hilf“ gekauft....

Unser Autovermieter fragt per whatsApp ob er gleich mit dem Auto vorbeikommen kann, weil er morgen „busy“ ist. So erledigen wir das auch gleich...

Unser Autovermieter fragt per whatsApp ob er gleich mit dem Auto vorbeikommen kann, weil er morgen „busy“ ist. So erledigen wir das auch gleich...

Du bist hier : Startseite Asien Oman Oman-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Oman stand zwar nicht ganz oben auf meiner Reise-Wunschliste, aber doch im oberen Mittelfeld..;-) und es gibt viele Punkte, die im Dezember für dieses Reiseziel sprechen: In erster Linie der Flugpreis-- und zweitens der Wunsch meiner neuen Reisebegleitung. Außerdem verzaubern mich orientalische Länder sowieso immer! Wir wollen das Land ohne Leihwagen erkunden, das ist eine echte Herausforderung!
Details:
Aufbruch: 19.12.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2020
Reiseziele: Oman
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors