Oman: Zauber des Orients

Oman-Reisebericht  |  Reisezeit: Dezember 2019 - Januar 2020  |  von Thalia&Christine R

22.12.2019: Al Buraimi

Erst um 9.30 Uhr stehen wir heute auf...

Gestern haben wir noch interessante Sachen über die Oasenstadt „Buraimi“ recherchiert—z.B. Die Bevölkungsdichte hier. Sie beträgt:
1,7 Einwohner pro km2
Im Vergleich dazu Berlin mit: 4100 Einwohner pro km2
Und Dhaka: (Hauptstadt von Bangladesh) mit 47000 Einwohner pro km2 !!!!

Wir haben uns noch die nächsten 3 Übernachtungen in Bahla gebucht und es war weit nach Mitternacht, bis wir zur Ruhe kamen...

Da wir hier kein Frühstück inklusive haben, besuchen wir die Bäckerei und kaufen uns Saft und diverse deftige und süße Leckereien, die wir dann vor der Geschäftsstraße auf Steinbänken verzehren.
So machen es die Einheimischen hier auch.
Das haben wir gestern beobachtet: viele lasen sich das Essen aus dem Restaurant draußen auf der Grünstreifen servieren. Sie sitzen da auf dem Boden und essen dort.
Ganz oft wird auch mit dem Auto vors Restaurant gefahren und ganz penetrant gehupt. Bis ein Kellner dann zum Autofenster kommt, die Bestellung aufnimmt, das Gewünschte dann zum Auto bringt und kassiert.
Quasi ein „Drive inn“ ohne drive inn....

Auch hier gibt es eine „Sultan Qaboos Moschee“

Auch hier gibt es eine „Sultan Qaboos Moschee“

Eigentlich wollten wir schon die Bustickets für die morgige Fahrt kaufen, aber das geht nur am selben Tag.
So begeben wir uns auf den ca 4km langen Weg zum Fort von Buraimi.

Immer wieder wird zum Gebet gerufen—dies ist eine Reinigungsstelle-vermuten wir

Immer wieder wird zum Gebet gerufen—dies ist eine Reinigungsstelle-vermuten wir

Reinigung vor dem Gebet...

Reinigung vor dem Gebet...

Hier gibt es Unmengen Geschäfte mit Abayas.....wir bleiben oft stehen und bewundern die „Glitzerdinger“

Hier gibt es Unmengen Geschäfte mit Abayas.....wir bleiben oft stehen und bewundern die „Glitzerdinger“

Hier soll das Fort sein, aber beim näherkommen, ist es der souk

Hier soll das Fort sein, aber beim näherkommen, ist es der souk

Unmengen von Tauben, die hier auch noch gefüttert werden

Unmengen von Tauben, die hier auch noch gefüttert werden

Neben dem Souk ist das Fort....

Neben dem Souk ist das Fort....

...mit der omanischen Flagge...

...mit der omanischen Flagge...

„Al Khandaq Fort „—es ist SEHR gut erhalten und besitzt 4 runde, unterschiedlich gestaltete Wehrtürme

„Al Khandaq Fort „—es ist SEHR gut erhalten und besitzt 4 runde, unterschiedlich gestaltete Wehrtürme

Neben dem Fort liegt die historische Oase

Neben dem Fort liegt die historische Oase

Hier sind noch einige Reste von Lehmhäusern zu finden—wir gehen also noch weiter...

Hier sind noch einige Reste von Lehmhäusern zu finden—wir gehen also noch weiter...

...da sind sie—alles verlassen—hier findet man ab und zu Müll, in dem sonst so sauberen Ort—der von den wenigen Besuchern zeugt—

...da sind sie—alles verlassen—hier findet man ab und zu Müll, in dem sonst so sauberen Ort—der von den wenigen Besuchern zeugt—

Hier hat sich aber so mancher aber schon ein Stück Grundstück abgezäunt—

Hier hat sich aber so mancher aber schon ein Stück Grundstück abgezäunt—

Platz ist hier ja—wie schon erwähnt, ohne Ende...

Platz ist hier ja—wie schon erwähnt, ohne Ende...

Eine Düne hat hier die Reste der Lehmhäuser vereinnahmt...

Eine Düne hat hier die Reste der Lehmhäuser vereinnahmt...

Gruuusell!!!!

Gruuusell!!!!

Seht ihr den Schweif? Hier wurde ein Tier verbrannt....

Seht ihr den Schweif? Hier wurde ein Tier verbrannt....

Nachdem wir nun ausgiebig die Mittagssonne genossen haben, gehen wir zurück.
Hier sind wieder die unzähligen Kleidergeschäfte...

Nachdem wir nun ausgiebig die Mittagssonne genossen haben, gehen wir zurück.
Hier sind wieder die unzähligen Kleidergeschäfte...

Ein Geschäft neben dem anderen...

Ein Geschäft neben dem anderen...

Wir holen uns einen typischen „Honigkuchen“ und genießen diesen mit einem Kaffee im Zimmer—immerhin sind wir über 12km gelaufen—da heißt es mal kurz Füße hochlegen

Wir holen uns einen typischen „Honigkuchen“ und genießen diesen mit einem Kaffee im Zimmer—immerhin sind wir über 12km gelaufen—da heißt es mal kurz Füße hochlegen

Abends verlassen wir wieder „unser Nest“ auf Futtersuche...eigentlich sollte es ein IRaner sein, aber der hat geschlossen. So besuchen wir diesen „Afghanen“

Abends verlassen wir wieder „unser Nest“ auf Futtersuche...eigentlich sollte es ein IRaner sein, aber der hat geschlossen. So besuchen wir diesen „Afghanen“

Wir gehen durch den Haupteingang, werden aber nach hinten in die „Familienräume“ geleitet.

Wir gehen durch den Haupteingang, werden aber nach hinten in die „Familienräume“ geleitet.

In so einem „Separee“ dürfen wir Platz nehmen und speisen, ohne den Männerblicken ausgesetzt zu sein

In so einem „Separee“ dürfen wir Platz nehmen und speisen, ohne den Männerblicken ausgesetzt zu sein

Wir essen Hummus, Kichererbsenbrei, earmes frisches Fladenbrot und Minzsoße.
Eine Suppe mit reichlich orientalischen Gewürzen -besonders Safran gibt es vorweg—dazu Wasser.
Kostenpunkt: 1 OMR pro Person (ca 2,30 Euro)

Wir essen Hummus, Kichererbsenbrei, earmes frisches Fladenbrot und Minzsoße.
Eine Suppe mit reichlich orientalischen Gewürzen -besonders Safran gibt es vorweg—dazu Wasser.
Kostenpunkt: 1 OMR pro Person (ca 2,30 Euro)

Die Rechnung bringt manuns, damit wir nicht wieder in den „Männerbereich“ gehen und dann dürfen wir das Restaurant durch den Hinterausgang verlassen—hier sieht man noch mal die „Parzellen“ mit den Vorhängen

Die Rechnung bringt manuns, damit wir nicht wieder in den „Männerbereich“ gehen und dann dürfen wir das Restaurant durch den Hinterausgang verlassen—hier sieht man noch mal die „Parzellen“ mit den Vorhängen

Links sitzen die Männer und rechts waren wir

Links sitzen die Männer und rechts waren wir

Wir decken uns noch mit Lebensmitteln und Getränken für die morgige Busfahrt ein .
Immerhin sind wir heute insgesamt 13km gelaufen.
Die Temperaturen sind übrigens sehr angenehm—ca 26 Grad

Du bist hier : Startseite Asien Oman Oman-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Oman stand zwar nicht ganz oben auf meiner Reise-Wunschliste, aber doch im oberen Mittelfeld..;-) und es gibt viele Punkte, die im Dezember für dieses Reiseziel sprechen: In erster Linie der Flugpreis-- und zweitens der Wunsch meiner neuen Reisebegleitung. Außerdem verzaubern mich orientalische Länder sowieso immer! Wir wollen das Land ohne Leihwagen erkunden, das ist eine echte Herausforderung!
Details:
Aufbruch: 19.12.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 13.01.2020
Reiseziele: Oman
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/10):
Hanna 1578894516000
Das ist ja ein schöner Ab­schluss eurer Reise! Ihr habt ja viel er­kun­det. Gibt es auch Ge­gen­den, wo ihr nicht wart? Es freut mich, dass ich durch den de­tail­lier­ten Bericht mit dabei sein konnte. Um es als Frau allein zu ber­ei­sen, bietet sich der Oman ja nicht an, trotz der sehr netten o­ma­nischen Männer, denen ihr be­geg­net seid. Wäre mir zu ein­sam­.
Dann eine gute Rückrei­se - und ich freue mich schon auf deine nächste Reise, Chris­ti­ne.
Anita 1578485732000
Liebe Grüße aus der Heimat und ein frohes neues Jahr! Es ist wieder sehr inte­res­sant, die Reise zu ver­fol­gen und die Bilder dazu zu sehen. Ich habe sel­tsa­mer­wei­se Appetit auf geg­ril­lten Fisch be­kom­men
Gu­te Reise und wei­ter­hin tolle Ein­drücke!­
A­ni­ta
Esther 1578467511000
Hallo Ihr 2,
fin­de Eure Er­leb­nis­se von unter­wegs echt sehr inte­res­sant ..... für mich scheint es so, BLOND ist von grossem Vor­teil...... Ihr seid aber ein gutes Team, und wenn ich mir so die ge­lau­fenen km an manchen Tagen vor­stel­le, beach­tlich, das könnten wir gar nicht mehr, das Alter drückt.
Wei­ter­hin viel Spass und po­si­ti­ve Er­leb­nis­se.