Zu den Orang-Utans auf Borneo

Singapur-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli 2019  |  von Peter B.

Ankunft Singapur/1. Tag

Um das Marina Sands so richtig auszukosten, hatten wir uns für einen Flug entschieden, der bereits am Morgen in Singapur ankommt. Pünktlich gegen 9 Uhr waren wir in Changji.

Wir haben uns gegen Taxi und für MRT entschieden., einfach gleich ein bisschen mehr vom Leben sehen. So gut hier die MRT ausgebaut ist und funktioniert. In 2 Jahren soll dann einen direkte Verbindung vom Changji Airport zur Marina Bay fertig sein, jetzt hieß es noch 2x umsteigen. Gegen 11 Uhr waren wir im Marina Sands...check in ging schnell und war trotz früher Ankunftszeit kein Problem. Auch late check out geht klar. Aber nur die 2. Etage...es gibt doch noch über 50 weitere...aber ok, wer günstig bucht, hat da wohl keine Diskussionsmöglichkeiten.

Vor allem Zwerg war müde und dadurch grummelig. Ein bissel Schlaf und dann gings natürlich nach oben in den sensationellen Pool in der 57. Etage. Das Marina Sands ist von der Bauweise her zweifellos gigantisch. und ein Blickfang schlechthin. Die Berammlung im Inneren ist allerdings auch nicht ohne. Unsere am Abend gemeinsame Auffassung: 1 Nacht im Marina Sands ist fürs Erleben ausreichend...Masse ist nicht so unser Ding.

Der erste Blick auf den 150m langen Pool mit einen Wahnssinnsblick über Singapur.  Der ist nur für Hotelgäste, Besucher können gegen einen fürstlichen Obolus das Observationsdeck besuchen. Auf der einen Seite sieht man die Skyline, auf der anderen gehört der Blick den Gardens of the bay. Auch ein Hingucker.

Der erste Blick auf den 150m langen Pool mit einen Wahnssinnsblick über Singapur. Der ist nur für Hotelgäste, Besucher können gegen einen fürstlichen Obolus das Observationsdeck besuchen. Auf der einen Seite sieht man die Skyline, auf der anderen gehört der Blick den Gardens of the bay. Auch ein Hingucker.

Wenn´s langsam dunkel wird und die Lichter dazukommen...traumhaft schön

Wenn´s langsam dunkel wird und die Lichter dazukommen...traumhaft schön

Abends dann noch eine Runde durch die Bay Gardens gedreht. Ein supergepflegter Park, wie ganz Singapur überhaupt. und als Hauptattraktion riesige künstliche Bäume, die abends mit einer prächtigen Show illuminiert werden.  Für heute war das ein kurzer Besuch, bei unserem längeren Aufenthalt werden wir auch den Skywalk (der gelb illuminierte Weg auf halber Höhe) nutzen,

Abends dann noch eine Runde durch die Bay Gardens gedreht. Ein supergepflegter Park, wie ganz Singapur überhaupt. und als Hauptattraktion riesige künstliche Bäume, die abends mit einer prächtigen Show illuminiert werden. Für heute war das ein kurzer Besuch, bei unserem längeren Aufenthalt werden wir auch den Skywalk (der gelb illuminierte Weg auf halber Höhe) nutzen,

Nach einem Stop am Satay Food Park (mittelmäßig) geht´s nun ab ins Körbchen, sind alle noch ein wenig platt. Und morgen früh müssen wir das gigantische Frühstück oder eher das Frühstück zum gigantischen Listenpreis (120 € für 3 wäre das Normale) wegschaufeln...na mal schauen.

© Peter B., 2019
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
drei Wochen Singapur, Sabah und Sarawak - mit Oran-Utans und Zwergelefanten im Infinitypool vom Marina Sands Singapur
Details:
Aufbruch: 06.07.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.07.2019
Reiseziele: Singapur
Malaysia
Der Autor
 
Peter B. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.