Einmal Zentralamerika und zurück

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2019 - April 2020  |  von Peter S.

14.1./18.1.20 Costa Rica zum Zweiten - 2

La Virgen

La Virgen ist ein kleines Dorf am Rio Sarapiqui mit verschiedenen Unterkünften, Tankstelle, Bank und ein paar Sodas (Restaurants).
Bei einem älteren Herrn finden wir nach gut 180 km Unterschlupf in seinem Garten. Da auch hier das bekannte "Nass von oben" sein Unding treibt, suchen wir Zuflucht unter dem Vordach des Nebengebäudes. Hier können wir ungestört kochen, essen und die Natur beobachten.

Ein Rotkopfgeier - auch Truthahngeier genannt

Ein Rotkopfgeier - auch Truthahngeier genannt

Am andern Morgen trocknet auch er sein Gefieder

Am andern Morgen trocknet auch er sein Gefieder

Und siehe da, ein wunderschöner Tucan setzt sich auf einen Ast! Endlich!

Und siehe da, ein wunderschöner Tucan setzt sich auf einen Ast! Endlich!

Der wendet mir leider den Rücken zu!

Der wendet mir leider den Rücken zu!

La Fortuna

Es ist toll, diese wunderbaren Vögel mal recht nah zu sehen und zu verfolgen! Erst kurz vor der Wegfahrt erklärt uns der Platzbesitzer, dass sich im nahen Wald noch eine grössere Tucanart befinde. Für uns leider zu spät!
Wir fahren weiter nach Fortuna am Vulkan Arenal. Bei Camping River Tubing + Hicking finden wir einen guten Stellplatz mit recht gutem i-net. Wir arbeiten an unsern Berichten und spazieren mal Richtung Dorf Fortuna - aus Erfahrung klug, bewaffnet mit einem Regenschirm! (Ja, wir haben ihn gebraucht!)
Wie es Vulkane so an sich haben, meistens sind sie in dicke Nebelschwaden gehüllt!
So auch der Arenal.
Nach 2 Nächten verabschieden wir uns und fahren westwärts, auf die andere Seite des Vulkans.
Immer schön dem GPS gehorchend fahre ich auf eine Nebenstrasse ein - sie könnte durchaus "Lochstrasse" heissen...! Der Weg geht steil hinauf, immer höher und höher und schliesslich sind wir wieder auf über 2000 Metern und eingehüllt in die bekannte Watte - meist Nebel genannt!

Mitten auf der Strasse hockt er - dieser Weissrüsselbär

Mitten auf der Strasse hockt er - dieser Weissrüsselbär

Ich muss seinetwegen anhalten und sofort versucht er, an Leomobil hochzuklettern.
Leider haben wir keine Platz für Passagiere und somit muss er hier bleiben!

Ich muss seinetwegen anhalten und sofort versucht er, an Leomobil hochzuklettern.
Leider haben wir keine Platz für Passagiere und somit muss er hier bleiben!

In tieferen Gefilden finden wir eine schöne, hügelige Landschaft vor

In tieferen Gefilden finden wir eine schöne, hügelige Landschaft vor

Bei einer Canopy-Tour-Talstation machen wir Rast und genehmigen uns einen Kaffee. Vor der Weiterfahrt entdecken wir eine interessante Fütterungsstelle für Vögel. Interessant, was wir da sehen!

Die lassen sich nicht zweimal bitten

Die lassen sich nicht zweimal bitten

Wir entdecken auch wundervolle Schmetterlinge

Wir entdecken auch wundervolle Schmetterlinge

Leider sind die Pflanzen nicht beschriftet, ich vermute aber, dass hier Orchideen und Bromelien gezogen werden.

Leider sind die Pflanzen nicht beschriftet, ich vermute aber, dass hier Orchideen und Bromelien gezogen werden.

Der Vulkan Arenal will sich nciht zeigen, doch Silberstreif am Himmel - das Wetter scheint besser zu werden!

Der Vulkan Arenal will sich nciht zeigen, doch Silberstreif am Himmel - das Wetter scheint besser zu werden!

Der Arenalsee ist ein künstich aufgestauter See und gleichzeitig die grösste Energiequelle Costa Ricas. Zudem wird Strom von Nicaragua bis nach Honduras geliefert. Der See ist ein beliebter Tourismus-Hot-Spot für alle möglichen Wassersportarten geworden.

La Unión

In La Unión halten wir nochmals bei einer Cafeteria und Souvenir-Shop! Für einmal werden wir belohnt mit einem feinen Cappucciono, auch ein paar Souvenirs wechseln die Besitzerin!
Während wir unsern Kaffee geniessen, dürfen wir dem muntern Treiben der Colibris zuschauen!

Toll, diesen kleinen, flatternden Colibris beobachten zu dürfen

Toll, diesen kleinen, flatternden Colibris beobachten zu dürfen

Keine Pause gibt es auf dem Vogelbrett! Ein paar geschnittene Bananen hingelegt, und schon stürzt sich eine grosse Vogelschar auf die süsse Speise!

Keine Pause gibt es auf dem Vogelbrett! Ein paar geschnittene Bananen hingelegt, und schon stürzt sich eine grosse Vogelschar auf die süsse Speise!

schmatz, schmatz...

schmatz, schmatz...

Herrlich, die bunte Farbenpracht!

Herrlich, die bunte Farbenpracht!

Eine solch entzückende Vielfalt an Farben haben wir bis anhin noch nie gesehen

Eine solch entzückende Vielfalt an Farben haben wir bis anhin noch nie gesehen

Nochmals ein letzter Blick hinüber zum Arenalsee, danach verabschieden wir uns von diesem zauberhaften Ort.
Über eine Nebenstrasse fahren wir in Richtung Upala.

Es bieten sich immer wieder tolle Ausblicke in die vielfältige Landschaft

Es bieten sich immer wieder tolle Ausblicke in die vielfältige Landschaft

Ob der Besitzer wohl zu viele Anfragen hat???

Ob der Besitzer wohl zu viele Anfragen hat???

Da brauen sich doch wieder schwere Wolken zusammen, für uns schon fast ein gewohntes Bild in Costa Rica

Da brauen sich doch wieder schwere Wolken zusammen, für uns schon fast ein gewohntes Bild in Costa Rica

Die Regenwolken bleiben an der Cordillera Guanacaste hängen

Die Regenwolken bleiben an der Cordillera Guanacaste hängen

Endlich - nach Santa Cecilia sehen das so geliebte "Ferienblau"!

Endlich - nach Santa Cecilia sehen das so geliebte "Ferienblau"!

In La Cruz decken wir uns mit neuen Früchten und Gemüse ein, auch ein paar Flaschen Wein gehören wieder in den Vorrat. Für zwei Tage rasten wir bei Agi und Guido, ein Hot-Spot für Schweizer, welche sich hier ein "Stelldichein" geben.
Agi backt für uns noch extra Brote! Leider ist meine bei Amazon bestellte GPS-Karte immer noch nicht eingetroffen. Ausser Spesen nichts gewesen, kann ich hier nur sagen!
Nach zwei unterhaltsamen Tagen und vielen Gesprächen fahren wir weiter zur Grenze nach Nicaragua!

© Peter S., 2020
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich freue mich, wiederum unterwegs zu sein!
Details:
Aufbruch: 20.11.2019
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 21.04.2020
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
El Salvador
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Der Autor
 
Peter S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors