Einmal Zentralamerika und zurück

Reisezeit: November 2019 - April 2020  |  von Peter S.

13.1.18 Palenque

Das Eintauchen in die Maya-Welt beginnt!

Eigentlich war vorgesehen, in Catemaco auf den CP La Jungla zu fahren. Irgendwie hat es nicht geklappt mit dem Einstieg in den Dschungel - leider! So bin ich auf den normalen CP ausgewichen für eine Übernachtung. Es war auch genug gefahren mit über 400 km.
Tags darauf gab es gleich nochmals 450 km zu bewältigen, bis ich in Palenque eingetroffen bin. Quartier bezogen habe ich auf dem CP Maya Bell - unweit des Eingangs zu den Ruinen.
Per Bus ging es tags darauf zu den Ruinen!
Palenque ist das Tor zur geheimnisvollen Maya-Welt, umgeben von der Selva, dem dichten Regenwald.
Die freigelegten Tempel, Paläste und Plattformen machen bloss einen Zehntel aus von der einstigen Stadt, in der bis zu 70'000 Menschen lebten!
Im 7. JH. waren die Gebäude i n rot-weiss und blau bemalt, was einen farbigen Kontrast zu den verschiedenen Grüntönen des Regenwaldes bildete.

Der Templo des Inscripciones

Der Templo des Inscripciones

Der Palast

Der Palast

Wunderschöne Tempelanlagen

Wunderschöne Tempelanlagen

mit farbigen Bemalungen

mit farbigen Bemalungen

Der Fledermaustempel

Der Fledermaustempel

Die Symbole der Maya-Schrift

Die Symbole der Maya-Schrift

Eine bunt bemalte Stele im Museum

Eine bunt bemalte Stele im Museum

Zeremonien-Gegenstände

Zeremonien-Gegenstände

Die Totenmaske Pakals

Die Totenmaske Pakals

Der Sarkophag eines Herrschers! Das Original wurde versiegelt und wieder verschlossen.

Der Sarkophag eines Herrschers! Das Original wurde versiegelt und wieder verschlossen.

Eine Nachbildung des Palastes

Eine Nachbildung des Palastes

Schön dargestellt - "die Noblen und die Gewöhnlichen"!

Schön dargestellt - "die Noblen und die Gewöhnlichen"!

Fundgegenstände im Museum ausgestellt!

Fundgegenstände im Museum ausgestellt!

Ein wirkliches Ereignis, diese edle Maya-Städte! Man macht sich wirklich allerhand Gedanken über die Lebensart dieser Menschen. Wie war das wohl damals?
Heute ist es recht einfach, man schlendert durch die Anlagen und genehmigt sich am Abend ein kühles Bier im nahen Restaurant. Beim Eindunklen werden auf den vielen Bäumen die Brüllaffen laut, sehr laut, fast unheimlich.

Ein wunderbarer Tag geht wiederum zu Ende - voller Beschaulichkeit! Schön, wenn man das erleben darf!

© Peter S., 2020
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko 13.1.18 Palenque
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich freue mich, wiederum unterwegs zu sein!
Details:
Aufbruch: 20.11.2019
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 21.04.2020
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
El Salvador
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Der Autor
 
Peter S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors