USA - Go West

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2019  |  von Laura Oberhauser

13.06.2019 - Los Angeles

Heute darf ich mir einen weiteren Jugendtraum erfüllen. Wir schauen uns das "Charmed" Haus an. Es sieht wircklich original so aus, wie in der Serie. Sogar die Gardienen sind die Selben. Ich bin total begeistert und will gar nicht mehr weg. Wir machen ein paar Fotos, fahren aber bald wieter, da man immer so lang braucht durch den Verkehr.

Wir parken am Walk of Fame in einem Parkhaus. Das Auto wird wirder vom Parkservice geparkt, das Ticket ist aber vergleichsweise billig, denn es kostet nur 18 $ pro Tag. Der Walk of Fame ist eigentlich sehr schmuddelig und mehrere Elvis und Spiderman Immitatioren treiben hier ihr "unwesen". Das Chinese Theater ist sehr beeindruckend und man sieht hier Hand- und Fußabdrücke der Stars. Als Erstes müssen wir aber aufs Klo und wir suchen im Dolby Theater nach einer Toilette. Wir entdecken eine, durch Zahlencode gesicherte Toilette. Wir wollen gerade gehen, als eine Frau den Code eingibt. Ich bleibe stehen und warte bis sie wieder rauskommt, grüße sie und halte die Tür auf, als sie zufällt. Wir gehen schnell auf das Klo, als ein Security reinkommt und mich fragt, ob alles in Ordnung ist. Ich antworte, dass alles passt. Das war sehr knapp, wir schauen, dass wir schnell wieder rauskommen. Hier gibt es keine öffentlichen Toiletten weit und breit und wir mussten diese einzige Gelegenheit nutzen, waren aber auch sehr froh, dass wir ohne Tadel des Securitys gehen konnten.

Als Nächstes machen wir zwei Rundfahrten mit dem Big Bus. Der Tourguide sagt uns, dass gestern das Wetter besser gewesen sei und er schon die Farbe gewechselt hat. Wir verstehen erst nicht, was er meint. Er zieht sein Hemd ein Stück am Ärmel hoch und wir erkennen, was er uns sagen will. Sein Farbton darunter ist um einiges "weisser". Er erklärt uns, dass er Halbmexikaner ist und deshalb sehr schnell braun wird in der Sonne. Er lacht und wir müssen ebenfalls schmunzeln. Er ist sehr nett und erklärt alles sehr gut. Allerdings ist es nicht sonderlich spannend, wir sind ein wenig enttäuscht. Wir fahren garnicht durch Beverly Hills. Danach erfahren wir, dass die großen Busse hier garnicht durchfahren dürfen.

Nach der Tour werden wir auf der Straße angesprochen, ob wir eine Rundfahrt mit einem kleinen Bus machen wollen, mir kommt das zuerst ein wenig komisch vor, zumal er uns zum Geld abheben begleiten will. Wir sagen ab, da wir auch erstmal hunger haben und wir gönnen uns ein großes Stück Pizza.

Wir werden alleredings öfter von verschiedenen Anbietern angesprochen und wir bemerken, dass dies hier doch sehr normal ist. Wir wollen noch eine Beverly Hills Fahrt machen, also steigen wir in einen kleinen Bus ein. Der Fahrer liebt L.A. und geht voll ab. Er erklärt uns, wo welcher Star wann gesichtet wurde. Leider ist unser Bus aber zu groß für den Rodeo Drive. Als der Basketballspieler Austin Rivers in seinem Lamborghini Truck an uns vorbeifährt, weist uns unser Guide sehr lautstark darauf hin. Er meinte, dass man hier praktisch jeden Tag jemand Bekannten sieht.

Als der Fahrer in Beverly Hills anhalten, bzw. langsamer fahren will, geht die Sirene der Polizei hinter uns los, da dies strengstens verboten ist. Er tritt voller panik auf das Gas und fährt schnell weiter, da er schonmal ärger deswegen bekommen hat.

Danach gehen wir noch am Walk of Fame entlang. Wir sehen uns das Chinese Theater an und den Square und kaufen ein paar Souvenirs. Dann gehen wir essen und entschließen uns, das restliche Essen, welches wir nicht ganz schaffen, einem der vielen Bettler zu schenken, welcher sich sehr darüber freut.

Dann wollen wir noch ins Observatorium, um uns L.A. von oben un din der Nacht anzusehen, es ist bereits halb 8 Uhr. Leider ist in der Nähe ein Event, sodass wir ca. eine Stunde den Berg hinauf brauchen und keinen Parkplatz im Umkreis von ca. 2km finden. Wir ziehen enttäuscht "von dannen" und frahren zurück ins Hotel.

© Laura Oberhauser, 2020
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
4 Wochen Mit dem Mietwagen durch den Westen der USA - Kalifornien, Utah, Nevada und Arizona - San Francisco - Yosemite Park - Lake Tahoe - Death Valley - Las Vegas - Zion Nationalpark - Bryce Canyon - Antylope Canyon - Grand Canyon (Flaggstaff) - Barstow - San Diego - Los Angeles - Santa Barbara / Highway #1 - Scotts Valley
Details:
Aufbruch: 20.05.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.06.2019
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Laura Oberhauser berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.