USA - Go West

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2019  |  von Laura Oberhauser

14.06.2019 - Los Angeles

Heute geht es als Erstes nach Beverly Hills, dies wollen wir uns noch genauer ansehen und Fotos machen. Leider ist der Himmel wieder so "versmogt", dass die Sonne wieder nicht durchkommt. Die Villen sind der Wahnsinn und müssen ein Vermögen kosten. Es gibt hier ein 6-fach Kreuzung, wo jede Straße ein Stoppschild hat und sich kein Autofahrer auskennt, wer zuerst fahren darf.

Danach suchen wir die berühmten Los Angeles - Wings, die an die Wand gesprayd oder gemalt werden, um dort ein paar Fotos zu machen.

Dann fahren wir in die Universal Studios. Den Eintritt haben wir vorher schon gebucht und bezahlt, wir haben uns für "Fastline Tickets" entschieden. Schon allein der Vorplatz und das Parkhaus sind riesig. Es gibt einen Harry Potter Laden, wo man interaktive Zauberstäbe kaufen kann, wo man in Hogsmeade wircklich "zaubern" kann (z.B.: Tore öffnen, Pflanzen wachsen lassen, etc.). Natürlich wieder sehr teuer (64 $ für einen Plastikzauberstab). Eigentlich wollen wir uns als Erstes kostenloses Wasser holen, finden uns aber in der Schlange von "Waterworld" wieder. Da sehen wir zum ersten Mal, was so ein Fast Line Ticket bringt, denn wir dürfen als Erstes rein und den Platz aussuchen.

Die Darsteller zeigen den Rest nach uns erst freundlich den Platz und bespritzen sie, sobald sie ihnen den Rücken zuwenden, mit Wasser. Um uns zu zeigen, wie nass man bei der Show werden kann, überkippen sie sogar einige Menschen mit einem Eimer Wasser. Pitschnass wandern einige wieder Richtung Ausgang. Die Show selbst ist total gut gemacht (so gut, dass ich sogar vergesse Fotos zu schießen). Die Kampfszenen sehen toll aus und es "fliegt" sogar ein Flugzeug ins Wasser und die Kunststücke, die sie mit ihren Jet Skis machen, ist der Wahnsinn.

Dannach geht`s in die Harry Potter World. Ich fühle mich wieder in meine Jugend zurückversetzt und bin total begeistert. Hogsemeade sieht genauso aus, wie im Film und wir probieren ein "Butterbier", welches uns überhaupt nicht schmeckt und es kann eigentlich nicht Bier genannt werden. Es ist eher ein Milchshake. Wir sehen uns noch den Süßigkeitenladen von George und Fred Weasley an und betrachten die Kinder (und Erwachsenen) beim zaubern mit den interaktiven Zauberstäben. Neben Hogwarts liegt das fliegende Auto von Ron in der schlagenden Weide. Eigentlich will ich, bevor wir auf Michaels Wunsch die Bahn "Hyppogreif" fahren, das Auto fotografieren und gehe rein. Wir bemerken erst dann, dass wir uns für einen "Ride" angestellt haben. Wir wissen nicht, was uns erwartet. Wir müssen unsere Rucksäcke mit Fingerabdruckscan in Schließfächern einsperren. MIt unseren Fastline Tickets kommen wir bald vorne an, während die Anderen Ewigkeiten in der Dunkelheit anstehen. Wir wissen immer noch nicht, auf was wir uns da eingelassen haben und mir wird schon mulmig, vor Allem, als ich merke, dass die vor uns mit dem Kopf nach oben, auf Sitze geschnallt, in der Dunkelheit verschwinden. Nun sind wir dran. Wir fahren erst normal auf einer Art Fließband unter den Sitzen los. Dann werden wir nach oben gedreht und es ist ein 4 D Kino, wo man in Hogwarts ist und einen Besen fliegt. Dementoren verjagt und man Quiddich spielt. Es ist total verrückt, man meint, dass man wircklich da ist. Ich will währen des Fliegens auf dem Besen die Beine ausstrecken und den See unter mir berühren und sehe, dass es unsere ganze Reihe versucht. Ich muss lachen, da die Effekte das Gehirn total austricksen und man für einen kurzen Augenblick echt meint, das sei alles echt.

Danach kommen wir nach Springfield. Eigentlich wollen wir uns bei Moe's ein Duff Bier kaufen, die Idee hatten aber Mehrere. Schön langsam wird es echt übermäßig voll hier. Ein Duff Bier kostet auch 14 $, daher verwerfen wir die Idee wieder.

Wir wollen mit der Achterbahn in Springfield fahren. Normalerweise ist hier eine Anstehzeit von 80 Minuten (!). Wider sind wir um das Fast Line Ticket dankbar, da wir hier nur ca. 20 Minuten anstehen. Es ist aber wieder ein 4 D Kino. Es ist nicht so gut gemacht, wie bei Harry Potter, trotzdem noch echt gut. Man ist z.B. der Schnuller von Maggie und in ihrem Mund. Dass es authentisch ist, wird man mit Wasser besprüht, was den Speichel darstellen soll.

Dann machen wir die Studiotour. Als wir Gozilla in 3 D sehen sollten, haben wir einen Platten, dies ist angeblich vorher noch nie passiert. Gott sei Dank lassen wir dies dann aus (wir sind keine großen Fans von Gozilla). Sie erklären und zeigen uns viele Spezialeffekte, wahnsinn was man da alles machen kann. Es raubt einem aber auch ein bisschen die Illusion. Vor Allem der Flugzeugabsturz oder das simulierte Erdbeben sind echt krass. Dann sehen wir noch einen 4 D Fast and the Furious Film, wo sogar der Busfahrer mitspielt.

Wir sehen uns dann noch das 3 D Erlebnis von Ich- einfach unverbesserlich an. Dies ist auch gut, aber die Anderen waren um Längen besser. Wir kaufen uns noch einen kleinen Snack, welcher sehr teuer ist. Michael geht noch durch die Zombiehalle von "the Walking dead". Wir machen noch die Transformers 3 D Fahrt (Jourassic Park wird gerade leider renoviert). Am Schluss besuchen wir noch die Spezall Effect Show. Diese ist sehr lustig gemacht und man sieht sogar, wie sich ein Mensch anzündet. Um ca. 19:00 Uhr verlassen wir nach ca. 7 Stunden Aufenthalt die Studios. Wir kaufen uns noch ein Hard Rock Cafè Oberteil und fahren Richtung Observatorium. Es ist zwar wieder ein Event und wir brauchen wieder Ewigkeiten, um anzukommen, aber diesmal finden wir einen Parkplatz. L.A. bei Nacht ist wunderschön und man sieht, wie groß es ist. WIr fahren ins Hotel zurück (wofür wir ca. 1 Stunde benötigen) und kommen erst um halb 11 zum Abendessen (hier holen wir uns nur schnell was von Tacco Bell). Nach diesem harten Tag fallen wir nur noch ins Bett.

© Laura Oberhauser, 2020
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
4 Wochen Mit dem Mietwagen durch den Westen der USA - Kalifornien, Utah, Nevada und Arizona - San Francisco - Yosemite Park - Lake Tahoe - Death Valley - Las Vegas - Zion Nationalpark - Bryce Canyon - Antylope Canyon - Grand Canyon (Flaggstaff) - Barstow - San Diego - Los Angeles - Santa Barbara / Highway #1 - Scotts Valley
Details:
Aufbruch: 20.05.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.06.2019
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Laura Oberhauser berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.