Rundreise in Florida

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2019  |  von Dagmar Ludwig

Über die Key's nach Key West

Oder auch: der Weg ist das Ziel

Heute morgen schien, nach dem durchwachsenem Wetter von gestern, wieder herrlich die Sonne.

Ein traumhafter Blick von der Terrasse auf den Strand, der morgens schon mit vielen Joggern gefüllt war, begrüßte uns.

Fort Lauderdale Beach

Fort Lauderdale Beach

Terrasse Snooze Hotel

Terrasse Snooze Hotel

Nach der Erfahrung der letzten beiden Tage, das die Strecken nicht so weit sind, aber man doch viel Zeit braucht, sind wir um 8.30 Uhr bereits los gefahren, ohne irgendwo Zeit mit Frühstück zu verlieren.

Wir haben eh noch tanken wollen und in Hollywood (ja so heisst der Ort) an einer Tankstelle gefrühstückt.

Tanken funktioniert hier so. Man geht rein, bezahlt, was man tanken will im voraus. Wir haben gestern 30$ bezahlt, aber nur 27,50 in den Tank bekommen. Man geht wieder rein und lässt sich das Restgeld rausgeben. Tanken und abhauen nicht möglich, ganz einfach....

Nun hieß es, staufrei an Miami vorbei zu kommen. Wir sind irgendwie auf der Express Lane gelandet und somit sind wir schneller voran gekommen. Das gibt bestimmt ne Knolle, da diese Fahrspuren nur für registrierte Fahrzeuge ist. Ob Mietwagen registriert sind, glaube ich nicht...

Warum wir nicht nach Miami fahren und paar Tage bleiben. Da reicht uns leider die Zeit nicht für. Wir möchten gerne noch ein paar Strände sehen und in Miami am Strand waren wir ja schon vor ein paar Jahren.

Miami

Miami

Immer weiter in südlicher Richtung auf der 95 und 1, die irgendwann zur '1' verschmelzen.

Nach Miami wurde der Verkehr auch immer dünner.

Am Anfang der Key's merkt man noch gar nicht, dass man an auf den Key's ist.

Mit maximal 55 Meilen pro Stunde geht es eigentlich immer nur geradeaus.

Die meiste Zeit links und rechts nur Wasser.

Die meiste Zeit links und rechts nur Wasser.

Wenn man einen schönen Platz entdeckt, rechts oder links ranfahren, aussteigen und gucken.

So haben wir auch am Pennekamp State Park gehalten. Hier zahlt man 4,50 $ Eintritt pro Person. Hat sich für uns jetzt nicht wirklich gelohnt, da wir dort nur ein bisschen spazieren gegangen sind. Dort kann man aber Kajak fahren, schwimmen, Glasbodenboot fahren und vieles mehr.

Bei Islamorada haben wir bei dem großen Hummer gehalten. Hier gibt es eine kleine Ansammlung von Shops, die Souvenirs und Nippes verkaufen. Es gibt eine kleine schnuckelige Bar, hier kann man in aller Ruhe verweilen und eine Kleinigkeit trinken. Der Mango Eistee ist übrigens sehr lecker.

Die Hupe hat hier auf jeden Fall noch funktioniert.

Die Hupe hat hier auf jeden Fall noch funktioniert.

Die eben erwähnte Bar

Die eben erwähnte Bar

Und dann wieder einfach immer nur geradeaus.

Da das Frühstück ja etwas spärlich ausfiel, haben wir bei Islamorada im Robbies zum Mittag gegessen. Dieses Lokal ist einfach Kult, wenn man auf den Key's ist, bzw. auf dem Weg nach Key West

Das Restaurant ist gut besucht, draußen gibt es noch einige Souvenirshops.

Überall hängen 1 $ Scheine an der Decke und an den Wänden festgetackert.

Überall hängen 1 $ Scheine an der Decke und an den Wänden festgetackert.

Wenn hier frischer Fisch ausgenommen wird, sind die Pelikane nicht weit.

Und die Tarpune auch

Und die Tarpune auch

Nach einer Weile sind wir zur Seven Mile Bridge gekommen, mit anderen Worten zur 7 Meilen Brücke. Diese ist eine der längsten durchgehenden Brücken der Welt. Es gibt noch eine alte Brücke gleich nebenan, die ist aber nicht mehr vollständig.

Endlich sind wir mal im Hellen angekommen. Das Hotel liegt etwas außerhalb, im Norden von Key West, aber auch am Wasser.

Das Hotel bietet aber einen stündlichen Shuttle Service in die Stadt. Somit ist die Entfernung zur Innenstadt nicht so schlimm.
Es gibt eine nette Bar, einen schönen Pool mit vielen Liegen. Man bekommt auch ein Getränk nach Wahl, als Willkommensdrink.

Da wir den Sonnenuntergang heute sehen wollten, sind wir auch gleich los in die Stadt mit dem Shuttle und dort zum Sunset Pier. Hier ist natürlich zu dieser Tageszeit die Hölle los. Aber ein freies Plätzchen findet man trotzdem. Es gibt eine Bar und auch Livemusik. Man wartet also ganz entspannt auf den Sonnenuntergang.

Danach haben wir uns ein Restaurant gesucht, es ist natürlich überall viel los, in der Duval Street und auch in den umliegenden Straßen.

Meine Portion war viel zu groß aber sehr lecker. Man sitzt, trinkt etwas, isst etwas, und beobachtet die Leute. Hier in Amerika ist es üblich, sobald du fertig mit essen bist bekommst du die Rechnung hingelegt. Es ist aber auch kein Problem, sich danach noch etwas zu bestellen, dann nehmen die die Rechnung einfach wieder mit.

Wir sind dann einfach noch etwas durch die Straßen gelaufen, haben noch Souvenirs und T-Shirt gekauft. Und sind zum Schluss in der Sloppy Joe's Bar gelandet. Die scheint ja auch Kult zu sein. Hier lief sehr gute Livemusik. Leider nur bis zu dem Zeitpunkt, wo wir kamen. Danach kamen Lieder, die die Amis kräftig mitgesungen haben, wir aber nicht kannten. Nach ca 30 Minuten hat die Musik aufgehört zu spielen. Wir sind dann so langsam zurück zum Platz, an dem der Shuttle uns wieder eingesammelt hat. Es war ein langer, sehr schöner Tag, mit vielen Eindrücken. Wir sind gespannt wie das morgen alles im Hellen aussieht.

Soll noch einmal einer sagen, früher gab es mehr Lametta...

Soll noch einmal einer sagen, früher gab es mehr Lametta...

Key West, 05.11.2019

© Dagmar Ludwig, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir letztes Jahr, aus gesundheitlichen Gründen, keine größere Reise machen konnten, haben wir uns dieses Jahr für eine Rundreise mit dem PKW durch Florida entschieden....
Details:
Aufbruch: 31.10.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 18.11.2019
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Live-Reisebericht:
Dagmar schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Dagmar Ludwig berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/10):
Eva 1573407854000
Oh wie Toll, habe mich erst heute rein ge­lesen. Schön do­ku­men­tiert wie wir es gewohnt sind. Grüße aus Wirges und wei­ter­hin eine tolle Zeit.
Antwort des Autors: Vielen Dank, Eva.

Liebe Grüße aus dem schönen Florida.
Karinl 1573286036000
Liebe Grüße aus Sel­ters. Wir hoffen euch geht es gut­.Hier ist alles OK­.Macht weiter so. Immer schön schrei­ben.­Bis bald
Antwort des Autors: Danke. Hier ist auch alles gut
Lieblingspatenkind 1572957943000
Sehr inte­res­sant möchte man direkt selber hin. Hihi Hoffe ihr habt noch einen schönen Urlaub und wünsche euch ganz viel Spaß!
Antwort des Autors: Vielen Dank mein LieblingsPatenkind.