In 74 Tagen um die Welt

Chile-Reisebericht  |  Reisezeit: März - Mai 2012  |  von Mario Hueber

CHILE: San Pedro de Atacama

11.-12.04.2012 - Willkommen im Wilden Westen

Von der verschneiten Grenze fuhren wir noch auf 4.500 m hinauf, um bald danach San Pedro de Atacama auf 2.400 m zu erreichen. Das verschlafene 3.000-Seelen Städtchen vermittelt den Eindruck einer Kulisse eines Italo-Westerns und man fragt sich, ob nicht hinter der nächsten Ecke Clint Eastwood mit einem 6-Schüsser auftaucht. Durch eine derartige Umgebung zu Abenteuern angespornt, buchten wir für den nächsten Tag nicht nur einen Ausflug ins Mondtal, sondern auch Sandboarden im Tal des Todes.
Nach ausgiebigem Schlaf und gemütlichem, selbst gekochten Mittagessen brachen wir am Nachmittag zu den Dünen auf. Nach einigen einführenden Erklärungen standen wir also zum ersten Mal auf einem Snowboard - im Sand. Die anfängliche Skepsis wich bald und ein paar Abfahrten und Stürze später (der Sand war herrlich warm und weich...) glitten wir schon zügig und sturzfrei ins Tal.
Den Tag beendeten wir bei einem Pisco Sour im Mondtal, wo wir das Farbspiel am Himmel bei Sonnenuntergang betrachteten.

***
From the snow-covered border we went up to about 4.500 m and soon later reached San Pedro de Atacama at about 2.400 m. The sleepy 3,000-soul town gives the impression of being the setting for a Western movie and you wonder if Clint Eastwood is to turn up behind the next corner with a revolver. Inspired by this environment we were motivated for some adventures and not only booked an excursion to the Moon Valley for the next day but also sandboarding in the Death Valley.
After a good long sleep and a yummy self-cooked lunch we headed to the sand dunes. After some introductory explanations we finally stood for the first time on a snowboard - in the sand. Our first skepticism disappeared soon and after some runs and a couple of dives into the sand later (the sand was delightfully warm and soft...) we were able to get some good runs without falling.
We finished the day off with a pisco sour in the Moon Valley where we watched the beautiful colors of the sky during sunset.

Western-Idylle

Western-Idylle

Der Sheriff ist in der Stadt...

Der Sheriff ist in der Stadt...

...auch wenn seine Schuhe zum Verkauf bereitstehen!

...auch wenn seine Schuhe zum Verkauf bereitstehen!

Bloggen auf der Terrasse unseres Lehmhauses

Bloggen auf der Terrasse unseres Lehmhauses

Im Tal des Todes

Im Tal des Todes

Ob die Schi wohl in den Keller kommen?

Ob die Schi wohl in den Keller kommen?

Schnee nur in der Entfernung

Schnee nur in der Entfernung

Salzüberzogenes Mondtal in der Abendstimmung

Salzüberzogenes Mondtal in der Abendstimmung

...und wir in Pisco-Sour-Stimmung

...und wir in Pisco-Sour-Stimmung

© Mario Hueber, 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Chile-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Südamerika - Südsee - Neuseeland - Australien - Singapur
Details:
Aufbruch: 12.03.2012
Dauer: 11 Wochen
Heimkehr: 24.05.2012
Reiseziele: Peru
Österreich
Bolivien
Chile
Französisch Polynesien
Frankreich
Neuseeland
Australien
Singapur
Der Autor
 
Mario Hueber berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.