Zwei Schwarzwälder auf Bootstour

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai - Juli 2019  |  von Agnes Jenne

Weiter geht es: Carcassonne

Wasserspeier, Kathedrale St. Nazaire, Carcassonne

Wasserspeier, Kathedrale St. Nazaire, Carcassonne

Hübsche Wasserrinnen

Hübsche Wasserrinnen

Befestigungsanlage  Carcassonne

Befestigungsanlage Carcassonne

Wehrtürme Carcassonne

Wehrtürme Carcassonne

Fenster in der Kathedrale St. Nazaire , Carcassonne

Fenster in der Kathedrale St. Nazaire , Carcassonne

Chor Kathedrale St. Nazaire, Carcassonne

Chor Kathedrale St. Nazaire, Carcassonne

Alte Brücke über die Audi, die zu der befestigten Stadt Carcassonne führt.

Alte Brücke über die Audi, die zu der befestigten Stadt Carcassonne führt.

Carcassonne

Nachmittags erreichen wir Carcassone. Wir legen im Hafen an. Übrigens wieder eine sehr nette Capitainerie-Equipe. Sie helfen beim Anlegen und sind sehr zuvorkommend.

Carcassone - was für ein wohlklingender Name und wer kennt nicht das Bild der Festung, Die Cité Carcassone, welche seit 1997 Weltkulturerbe ist, liegt außerhalb, zu Fuß geht man über die alte Brücke der Aude.

Anno 43-30 vor Christus gründeten die Römer die Colonia Julia Carcaso und das Castelleum Carcaso. Wenn man die Anhöhe errreicht, dann weiß man, warum hier die Römer das Kastell gründeten. Man überblickt das Tal der Aude. Man überwachte den Durchzug der Stämme und Heere, sowie der Händler, die die Straße, welche das Mittelmeer mit dem Atlantik verbindet, benützten.
Im 3. Jahrhundert nach Christus errichteten die Römer einen Mauerring, flankiert von Türmen, um die Colonia Carcaso zu schützen.
725 wird Carcassonne von den Arabern eingenommen.
Um 750 erobert Pippin, der Kleine, Carcassonne zurück,
In den folgenden Jahrhunderten hat Carcassonne wechselnde Herren und fällt 1659 an das französische Königreich. Die Stadt ist nicht mehr Grenzfestung und verfällt.
1850 wird die Anlage mit der Kathedrale St. Nazaire zum Glück restauriert.
Heute kommen jährlich Millionen von Besuchern und bewundern das Kastell, welches viele Souvenirläden und Restaurants beherbergt.

Wenn diese alte Stadt erzählen könnte........ was hat sie schon alles erlebt und gesehen.........in den über 2000 Jahren.

Die Kathedrale St. Nazaire lädt mit Ihren wunderschönen, kunstvollen Fenstern zum Verweilen und zur Besinnung ein.

Das Wetter ist uns nicht hold in Carcassonne. Es regnet und hat vormittags miese 12 Grad. Wir hängen also noch einen Tag dran und schlendern durch den Stadtteil, der an den Canal du Midi grenzt. Morgen soll es wieder schön werden.

© Agnes Jenne, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der große Traum meines Mannes hat sich erfüllt. Er hat sich ein Boot gekauft, um sein Rentnerdasein mit Bootstouren aufzupeppen. Das Boot steht nun noch im Burgund, genauer in St. Jean de Losne und wartet darauf, fertig geputzt und poliert ins Wasser gelassen zu werden. Losgehen soll unsere Reise am 18. Mai 2019 auf der Saone Richtung Rhone und dann ab ans Mittelmeer.
Details:
Aufbruch: 18.05.2019
Dauer: circa 8 Wochen
Heimkehr: Juli 2019
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Agnes Jenne berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors