Mit dem Bus nach und durch Sizilien

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2019  |  von Peter Schnuerer

10.Tag Pompeji und Ankunft Neapel

Von Vulkan zu Vulkan

Heute zeigt sich der Ätna von seiner besten Seite und mit einer Schneehaube. So können wir bei schönem Wetter Richtung Festland starten und uns Neapel zuwenden. Von einem Vulkan zum nächsten sozusagen. Angelika hat auch den passenden Spruch dabei:

„Der Vulkan bricht aus, wenn er es will. Der Krieg bricht aus, wenn der Mensch es will!"

Wir fahren das kurze Stück über die Autobahn nach Messina, um die Fähre nach Villa San Giovani zu nehmen. Dann geht es durch Kalabrien , an Salerno vorbei nach Pompeji. Hier gibt es eine Führung durch einen kleinen Teil von Pompeji, der aber sehr beeindruckend ist. Dadurch, dass beim Vulkanausbruch im Jahre 79 n.Chr. Alles von Vulkanasche verschüttet wurde, ist alles sehr gut konserviert und man bekommt einen guten Eindruck über das Leben zu damaligen Zeiten.Wir sehen Thermen, Küchen, das Rathaus, ein Bordell mit den dazugehörigen Wegweisern zum selbigen, den Markt und viele Wohn- und Geschäftshäuser, alles sehr beeindruckend.
Danach geht es weiter ins Zentrum von Neapel zum Hotel, wo der Tag mit einem schönen Abendessen ausklingt.
Das war es dann auch schon für heute genießt die Bilder.
Gruß aus der Ferne
Peter"Ossi"Schnürer

Der Ätna im Sonnenaufgang. (Foto von Berndt Rödel)

Der Ätna im Sonnenaufgang. (Foto von Berndt Rödel)

Und so sieht es um 06:15 Uhr voin meinem Balkon aus.

Und so sieht es um 06:15 Uhr voin meinem Balkon aus.

Man kann sehr gut erkennen, wie weit unten schon der Schnee anfängt.

Man kann sehr gut erkennen, wie weit unten schon der Schnee anfängt.

Kirche in Messina.

Kirche in Messina.

Im Hafen.

Im Hafen.

Und das ist schon der Zielort Villa San Giovani

Und das ist schon der Zielort Villa San Giovani

Mittagessen im Bus, wir haben eine ganz schöne Strecke vor uns. Aber das Busfahrermenü ist auch lecker

Mittagessen im Bus, wir haben eine ganz schöne Strecke vor uns. Aber das Busfahrermenü ist auch lecker

Pompeji, Teatro Grande.

Pompeji, Teatro Grande.

Der Vesuv, der das hier alles verursacht hat.

Der Vesuv, der das hier alles verursacht hat.

Die ersten Erläuterungen zur Geschichte Pompejis.

Die ersten Erläuterungen zur Geschichte Pompejis.

Teatro Picolo, im Original erhalten (zum größten Teil, natürlich ist alles, was aus Holz war, beim Vulkanausbruck der Hitze zum Opfer gefallen)

Teatro Picolo, im Original erhalten (zum größten Teil, natürlich ist alles, was aus Holz war, beim Vulkanausbruck der Hitze zum Opfer gefallen)

Teile einer Geschäftsstraße.

Teile einer Geschäftsstraße.

Eingang zur Therme der Männer.

Eingang zur Therme der Männer.

Ein raffiniertes Heizsystem sorgte für angenehme Temperaturen im Bad. Der unter (abgedeckte) Teil wurde durch heiße Luft erhitzt und wärmte so den darauf liegenden Boden, die Doppelwand wurde ebenso beheizt.

Ein raffiniertes Heizsystem sorgte für angenehme Temperaturen im Bad. Der unter (abgedeckte) Teil wurde durch heiße Luft erhitzt und wärmte so den darauf liegenden Boden, die Doppelwand wurde ebenso beheizt.

Es wachsen auch hier schöne Blumen

Es wachsen auch hier schöne Blumen

Ein Marmorbad in der Frauentherme.

Ein Marmorbad in der Frauentherme.

Hier kann man die beheizte Wand gut erkennen.

Hier kann man die beheizte Wand gut erkennen.

Und dieser Wegweiser führt.......zum Bordell.

Und dieser Wegweiser führt.......zum Bordell.

Über den Türen die angebotenen Dienste..

Über den Türen die angebotenen Dienste..

... und eine der dazugehörigen Kammern, nicht aufgeräumt

... und eine der dazugehörigen Kammern, nicht aufgeräumt

Ein Brunnen in den Straßen.

Ein Brunnen in den Straßen.

Eine Bäckerei.

Eine Bäckerei.

Die "Hauptverkehrsstraße", die zum Rathausplatz führt.

Die "Hauptverkehrsstraße", die zum Rathausplatz führt.

Noch ein Marmorbrunnen.

Noch ein Marmorbrunnen.

Der Rathausplatz.

Der Rathausplatz.

Ausgrabungsstücke und Gipsabgüsse von toten Menschen und Tieren (im Glaskasten ein Hund)

Ausgrabungsstücke und Gipsabgüsse von toten Menschen und Tieren (im Glaskasten ein Hund)

Sehr gut erhaltene Mosaike.

Sehr gut erhaltene Mosaike.

Eine Küche (vermutlich Kantine, auf jeden Fall größer)

Eine Küche (vermutlich Kantine, auf jeden Fall größer)

Das wohl erste 3D Mosaik der Welt.

Das wohl erste 3D Mosaik der Welt.

Am Markt, dargestellt sind die Waren.

Am Markt, dargestellt sind die Waren.

Und auch hier, für die damalige Zeit ungewöhnlich, eine gute räumliche Darstellung.

Und auch hier, für die damalige Zeit ungewöhnlich, eine gute räumliche Darstellung.

Toller Schlafplatz.

Toller Schlafplatz.

Lecker!

Lecker!

Das auch!

Das auch!

© Peter Schnuerer, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach vielen individuellen Touren geht es diesmal mit dem Bus nach Sizilien. Die Reisegruppe ist ein "Reiseverein" aus Dinslaken, mit dem ich schon sehr viele schöne Touren gemacht habe. Folgende Route (grob) ist geplant: Hinfahrt über Lago Maggiore- Genua- Palermo- Monreale- Selinunte- Segesta- Cefalu- Agrigent- Taormina- Siracusa- Ätna, Rückfahrt über Messina- Neapel- Rosenheim. Ich werde regelmäßig Bericht erstatten und natürlich auch Bilder zeigen.
Details:
Aufbruch: 08.05.2019
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 21.05.2019
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors