Myanmar...... ich komme und bring die Birgit mit!!!!

Reisezeit: Dezember 2006  |  von René Schulze

Zugfahrt Berlin- Frankfurt, Flug nach Dubai, Weiterflug nach Bangkok, Bier mit Matze,Weiterflug Yangoon, aussteigen....Zugfahrt Inle See, weiter nach Mandalay, Bootsfahrt Bagan und dann irgendwie nach Ngwe Saung, Yangoon, Bangkok, Dubai (24 h Eindrücke sammeln extrem)!!!, Frankfurt , Berlin,

Vorbereitung und Vorfreude......

07.12.2006

noch knapp 24 Stunden und wir sitzen im Flieger. Schon ein schönes Gefühl, wenn man weiß, dass man gleich Urlaub hat und dem kalten Deutschland entfliehen kann umn den Sommer ein wenig zu verlängern. Nach endlosen Recherchen im Internet, Tonnen von gelesenen Reiseführern, langweiligen aber auch interessanten Gesprächen mit Angehörigen und Freunden, endlosen Erklärungen an Kollegen,die wissen wollten, wo denn nun eigentlich dieses Land liegt in welches wir fahren ....an dieser Stelle danke an Hela und Ihre Weltkarte im Büro!!!....fühlen wir uns bestens gewappnet unseren mehr als verdienten Urlaub anzutreten. Tja warum eigentlich mehr als verdient werden sich alle fragen!? Kann ich Euch sagen:
" Ich hab ihn verdient, weil ich mich die ganze zeit selbst ertragen muss und Birgit muss mich ja auch ertragen"....Das dürfte als Grund ausreichen....und wer mich kennt würde weder mit mir, noch mit Birgit tauschen wollen....An dieser Stelle Danke an Birgit, da sie mich scheinbar wirklich den ganzen Tag ertragen will!!!!
Aber weiter zu unsereren Vorbereitungen!
Ganz witzig war auch die Beantragung des Visas....da kommst du so als Durchschnittsdeutscher an ein Haus irgendwo im Süden Berlins....ein wirklich hübsches Haus mit Fahne im Garten ( Hätte Myanmar bei der WM mitgemacht, wäre die Fahne im Sommer der Oberhammer gewesen), öffnest die Tür und bist in Asien...nicht wirklich...ich weiß....aber es sah dort zumindest so aus. Fehle nur noch die süße kleine Oma mit ihrem Straßenstand mit leckeren Hühnerfleischspießen o.ä.
Also der große René im kleinen Asien mitten in Berlin. Ich wurde nett begrüßt und hatte auch nicht wirklich Probleme unsere Pässe abzugeben. Jedoch als ich dann nach einem Beleg fragte für unsrere Pässe und die entrichtete Visumgebühr (immerhin 50€) fragte, lächelte die Dame nur und meinte nicht nötig, sie sei immer da. Na gut, ich ging von klein Asien wieder nach Deutschland und hoffte eine Woche lang, dass der Frau nichts passiert und sie auch nicht krank wird. Eine Woche später fiel mir ein Stein vom Herzen als ich sie sah und dann tatsächlich auch die Pässe ausgehändigt bekam. Ja....auch die Visa waren drin.
Dann noch reichlich Medikamente besorgt. Danke an die Person die jetzt weiß dass Sie gemeint ist
Denn in Myanmar soll die ärztliche Versorgung zu wünschen übrig lassen.
Und jetzt noch die letzte Nacht schlafen und dann gehts morgen früh endlich los nach Frankfurt Main und gegen 20 Uhr Richtung Dubai. Gegen 18 Uhr Ortszeit also 12:00 Uhr in Deutschland werden wir in Bangok landen und uns mit Matze treffen, der am nächsten Tag dann nach Berlin zurück fliegt.

© René Schulze, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar: Vorbereitung und Vorfreude......
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 08.12.2006
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 30.12.2006
Reiseziele: Myanmar
Der Autor
 
René Schulze berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors