Philippinen - auf zu neuen Inselträumen

Reisezeit: Februar / März 2007  |  von Markus Höpfner

Angeles - Capital of Sextourism

angekommen im busbahnhof von manila, in dem abgaswerte herrschen wie in einem braunkohlekraftwerk gings dann mit der philippine rabbit bus company in richtung angeles, wo wir am nächsten tag auf den berühmten vulkan "pinatubo" steigen wollten, der 1991 zum letzten mal ausgebrochen war! soweit der plan, aber wie sich herausstellen sollte, war unser kleiner ausflug an den kraterrand nicht ganz so leicht umzusetzten wie gedacht!

los ihr philippinischen hasen, bringt uns nach angeles!

los ihr philippinischen hasen, bringt uns nach angeles!

päusle irgendwo im nirgendwo!

päusle irgendwo im nirgendwo!

angeles war bis zum abzug der amerikaner eine der größten airbases auf den philippinen, was zur folge hatte, das sich in dieser (nicht besonders ansehlichen) stadt eine riesige prostitutions-industrie bildete! amerikanische soldaten fühlen sich weit von zuhause wohl sehr sehr einsam und so ergab es sich, dass die komplette innenstadt aus gogo-bars und puffs besteht! es gibt zwar keine soldaten mehr, aber dafür umso mehr sextouristen aus aller welt!
viel mehr gibts hier nicht zu sehen, ausser natürlich den vulkan pinatubo! naja, wie schon gesagt wollten wir eigentlich nach einer übernachtung den berg besteigen, aber die hiesigen veranstalter waren nicht besonders geschäftstüchtig und so war es nix mit dem aufstieg! kurzum, nach einem sehr entspannenden abend in unserem supersüssen koala hotel mit lecker essen, bierchen im pool, ... entschieden wir kurzfristig uns auf den weg weiter nach norden zum "8. weltwunder" nach banaue zu machen!

...du kommst hier nich rein!!

...du kommst hier nich rein!!

koala hotel angeles - hier lässt sich´s aushalten!

koala hotel angeles - hier lässt sich´s aushalten!

...oder?!

...oder?!

lecker bierchen am pool...

lecker bierchen am pool...

...was will man(n) mehr?!

...was will man(n) mehr?!

© Markus Höpfner, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Angeles - Capital of Sextourism
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von den Reisterassen bis an den schönsten Strand der Welt!
Details:
Aufbruch: 23.02.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 19.03.2007
Reiseziele: Philippinen
Der Autor
 
Markus Höpfner berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors