Philippinen - auf zu neuen Inselträumen

Reisezeit: Februar / März 2007  |  von Markus Höpfner

Panglao Island - einfach paradiesisch!

nach schlappen 22 stunden in bus, taxi, flugzeug, schiff, tricycle kamen wir dann endlich auf der trauminsel panglao island an!

abends um 8 ging unser bustrip von banaue in richtung manila los! diesmal hatten wir wenigstens einen deluxe-bus mit genügend platz, aber auch mit aircondition! man muss wissen, wenn asiaten ne aircon haben, dann drehen sie sie auch richtig auf! dabei stört es sie nicht, wenn die gesamte gesellschaft im bus, frierend und dick mit decken eingepackt im bus sitzen! auch nach mehrmaligen beschweren hat der busfahrer nicht eingesehen, warum er denn die klimaanlage auch nur etwas wärmer stellen sollte! naja, habens dann nach 8,5 stunden ohne größere erkältungen überstanden! morgens um 4.30 uhr angekommen in manila, gings dann gleich richtung flughafen wo wir noch ein paar stunden aufenthalt hatten. mit dem flieger nach cebu, dann mit dem taxi an den pier, wo natürlich (wie sollte es auch anders sein) die fähre gerade abgelegt hatte, die nächste (wie sollte es auch anders sein) aus unerfindlichen gründen ausfiel und wir nen kleinen 2 km fussmarsch zum nächsten pier auf uns nahmen! von dort aus konnten wir dann endlich per oceanjet nach bohol übersetzen!

Oceanjet!!

Oceanjet!!

Oceanjet gibt gas!

Oceanjet gibt gas!

auf bohol angekommen gings dann nochmal ne halbe stunde per tricycle auf panglao island! ne wiklich paradisische kleine insel, die zu den besten tauchspots der philippinen gehören!

die übliche suche nach einer angenehmen, bezahlbaren unterkunft gestaltete sich dann noch ein bissl schwieriger als sonst, aber dank eidgenösischer hilfe fanden wir dann doch eine wunderschöne anlage für günstige 800 peso (14 €)! "casanova resort"! das sagt alles, oder?!

endlich auf Panglao Island!

endlich auf Panglao Island!

einfach paradiesisch!

einfach paradiesisch!

beachlife!

beachlife!

Al Bundy Beach?!

Al Bundy Beach?!

massage am strand! hmmm!!

massage am strand! hmmm!!

no comment

no comment

wie ja schon erwähnt gibt es rund um panglao island traumhafte tauchspots! natürlich haben wir dann auch ne schöne tauchausfahrt gebucht, auf welcher aber leider gottes nur ines beim tauchen spass hatte! wie schon im letzten jahr in indonesien hatte ich dezente atemprobleme unter wasser, dafür konnte aber ines die traumhafte unterwasserwelt in vollen zügen genießen! dafür hab ich mir dann beim schnorcheln ohne shirtden sonnenbrand meines lebens abgeholt!

auf dem tauchboot!

auf dem tauchboot!

wieder aufgetaucht!

wieder aufgetaucht!

Chocolat Hills!

Chocolat Hills!

da wir ja nicht nur zum beachen auf den philippinen waren, haben wir natürlich nen ausflug zu den chocolate hills gemacht! motorad gemietet und schwupps nach 2 stunden fahrt bei den überdimensionalen maulwurfhügeln angekommen! wohin man auch schaute, man sah nur hügel hügel hügel! lustig das bis jetzt noch niemand herausbekommen hat, wie diese kleinen berge wirklich entstanden sind!

1268 überdimensionale maulwurfhügel!

1268 überdimensionale maulwurfhügel!

maulwurfhügel soweit das auge reicht!

maulwurfhügel soweit das auge reicht!

...ein sprungmaulwurf!

...ein sprungmaulwurf!

...und da noch einer!

...und da noch einer!

© Markus Höpfner, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Philippinen Panglao Island - einfach paradiesisch!
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von den Reisterassen bis an den schönsten Strand der Welt!
Details:
Aufbruch: 23.02.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 19.03.2007
Reiseziele: Philippinen
Der Autor
 
Markus Höpfner berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors