Bretagne - Cidre, rosa Granit und Calvaire

Reisezeit: August 2007  |  von Iris H.

Cidre, rosa Granit und Calvaire – ein kleiner Streifzug durch die Bretagne

Hier gibt es Eindrücke einer kleinen Tour mit dem Wohnwagen in die Bretagne.

Anreise mit Zwischenstopp in Laval

Wir starten am Sonntag den 12. August gegen 8 Uhr bei strahlendem Sonnenschein, durchfahren Nebelfelder im Rheintal und das schlafende Strasbourg. Auf der Autobahn fahren wir Richtung Paris und von dort aus Richtung Rennes. Es herrscht wenig Verkehr und wir kommen zügig vorwärts - die Maut für diese Strecke ist allerdings horrend.
Nach Chartres machen wir eine Pause und beschließen dabei, in Laval, das zwischen Le Mans und Rennes liegt, eine Zwischenübernachtung zu machen.

Wir suchen den Municipal "Camping Du Potier", was mangels Beschilderung nicht ganz einfach ist. Aber schließlich sind wir erfolgreich. Der Platz liegt am Hang oberhalb des Flusses Mayenne, der als Maine in Angers in die Loire mündet. Wir dürfen selbst einen Platz aussuchen und wählen einen mit Blick auf den 100 Meter entfernten Fluss hinunter. Es ist schön ruhig hier, man hört nur das Brausen des Stauwehrs und gelegentlich ein auf dem Ufersträßchen fahrendes Auto. Wir bezahlen gleich (10 € mit Strom) - ein preiswerter und hübscher Platz mit gepflegten Sanitäranlagen.

Blick vom Campingplatz auf den Fluss

Blick vom Campingplatz auf den Fluss

Mit den Fahrrädern fahren wir nach Laval. (Kleiner Tipp: Am besten den Fahrweg nehmen. Alle Stichstraßen zum Fluss hinunter enden als Sackgassen *schwitz*.)

Laval wirkt auf den ersten Blick recht unscheinbar - erst auf den zweiten Blick entpuppt es sich als recht hübsches Städtchen. Der Fluss Mayenne fließt mitten hindurch und schöne steinerne Brücken überspannen ihn. An der ersten Brücke steht direkt am Flussufer eine schöne romanische Kirche. Wir radeln am Flussufer entlang ins "Centre Ville": Enge, kopfsteingepflasterte Gassen und alte Stadthäuser, Schlösschen und Kirchen am Flussufer - ein schöner Anblick!

Wir finden eine Creperie zum "draußen sitzen", verspeisen dort das erste Bretonische Galette und trinken dazu Cidre - stilecht in der Bolèe, der bauchigen Keramiktasse serviert.

Laval

Laval

Laval

Laval

Hmmm lecker - Cidre!

Hmmm lecker - Cidre!

Nach dem Essen radeln wir die 6 Kilometer zum Campingplatz zurück. Es ist noch hell - die Tage sind hier länger. Vor dem Wohnwagen sitzend schauen wir noch etwas in die nach und nach auftauchenden Sterne und genießen den lauen Abend.
Tja, Frankreich birgt viele, unentdeckte Kleinode am Wegrand.

© Iris H., 2007
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich: Anreise mit Zwischenstopp in Laval
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 12.08.2007
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 23.08.2007
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Iris H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors