Südamerika, die Dritte ! Ecuador und Bonaire

Reisezeit: November / Dezember 2009  |  von Sabine H.

Isabela

Noch immer der 26.11.2009

am Hafen von Puerto Villamil entern wir wieder ein Boot. Und sofort sehen wir eine Meeresschildkröte direkt am Steg.

Hatten wir bislang ein wenig trübes Wetter, so klart es jetzt auf Isabela auf und wir können endlich die herrliche Inselwelt bei Sonnenschein geniessen. Wir steuern auf ein Pontonboot zu, wo richtig action herrscht, weil sich die Pelikane um Fisch streiten.

Fregattvögel, Kormorane und Pelikane

Fregattvögel, Kormorane und Pelikane

Pinguine und Blautölpel

Pinguine und Blautölpel

Die Pinguine sind so klein !

Die Pinguine sind so klein !

Ein Iguana beim Sonne-tanken

Ein Iguana beim Sonne-tanken

Kopf-Studie

Kopf-Studie

Sally Lightfoot Krabbe - Seefahrer haben sie so genannt, weil sie extrem leichtfüssig und agil ist und scheinbar auf der Wasseroberfläche laufen kann.

Sally Lightfoot Krabbe - Seefahrer haben sie so genannt, weil sie extrem leichtfüssig und agil ist und scheinbar auf der Wasseroberfläche laufen kann.

Spielen mit Seelöwen

Spielen mit Seelöwen

An dieser Stelle mit unzähligen Seelöwen dürfen wir ins Wasser hüpfen und mit ihnen spielen, bzw. sie mit uns, denn Anfassen der Tiere auf Galapagos ist tabu und das wird auch durch die immer präsenten Nationalparkguides strikt überwacht. Wir dürfen ihnen zwar unter Wasser folgen, müssen aber abwarten, bis die Tiere auf uns zukommen und eben nicht umgekehrt.

Schätzungsweise 2 Tage alt

Schätzungsweise 2 Tage alt

Sie sind wirklich niedlich ! Und wir haben daher wirklich unseren Spaß im Wasser. Selbst Pinguine sind um uns herum, diese bewegen sich allerdings pfeilschnell unter Wasser und man bekommt sie nur hin und wieder aus den Augenwinkeln einen kurzen Moment zu Gesicht.

Isabela

Isabela

Nachdem wir wieder an Land sind, gehen wir nur ein kurzes Stück und befinden uns dann an einer wunderschönen Lagune, die wiederum perfekt zum Schnorcheln ist. Alle Mann wieder ins Wasser ! Entlang der Mangroven lassen sich viele Meeresbewohner sichten, über den Korallenbänken finden sich bunte Fische und ich entdecke auch einen Pinguin aus nächster Nähe ! Ich ärgere mich schon, mir nicht doch noch eine Unterwasserkamera angeschafft zu haben...

Angenehm erschöpft werden wir in der Red Mangrove Isabela Lodge wieder abgeladen und ich erkunde nach einer kurzen Dusche den winzig kleinen Ort. Viel gibt es hier nicht, ein paar Restaurants, Unterkünfte, Läden, Bars - es ist ein verschlafenes Nest. Unvorstellbar, hier zu leben !

Das Abendessen nehmen wir wieder gemeinsam in der Lodge ein und ich komme leider wieder neben Jeff, dem Nörgler, zu sitzen. Und natürlich hat er wieder etwas am Essen auszusetzen ! Jetzt ist mir seine dumme Mäkelei zu blöd und ich fange an, ihn damit aufzuziehen. Ich verarsche ihn einfach ein wenig, was Josy offensichtlich sehr amüsiert. Ich werde Jeff gegenüber nun auch nicht fies, aber ich piesacke ihn. Hallo, wir sind auf Galapagos und wer dort Gourmet-Speisen erwartet, hat wohl irgendetwas nicht mitgekriegt, oder ? Wir haben ja nun auch weiss Gott keine braune Pampe vorgesetzt bekommen, sondern zur Vorspeise eine Gemüselasagne mit Salat, zur Hauptspeise ein leckeres Hühnchen-Risotto und zur Nachspeise Eis mit Kuchen. Wie auch immer, Jeff ist zwar ein Nörgler, aber er kann auch einstecken und ist mir nicht böse.

Ich selbst bin ja notorischer Einzelgänger, insofern ebenfalls nicht gerade mackenfrei und daher auch froh, als ich sehe, dass alle aufgegessen haben. Bis die anderen auch noch Kaffee geschlürft haben, muss ich ja nun wohl nicht mehr am Tisch ausharren und flüchte. Dem Gruppenzwang, den heutigen Abend noch gemeinsam in einer Bar ausklingen zu lassen, will ich mich nicht unterwerfen. Mich reizt der schneeweisse Strand und das Meer in der Dunkelheit. Und deswegen hole ich mir meinen ipod und mache einen Strandspaziergang mit Shakira im Ohr, was zur location ja super passt. Die Versuchung, schwimmen zu gehen, ist groß, aber das wäre purer Leichtsinn. Ich bleibe noch lange am Strand und geniesse den Sternenhimmel. In solchen Momenten kann man es eigentlich gar nicht glauben, wo man sich gerade befindet !

© Sabine H., 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Isabela
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zum 3. Mal in diesem Jahr nach Südamerika, ich bin ein Südamerika-Freak geworden ! Nach Argentinien und Peru, nun Ecuador mit dem "B" der ABC-Inseln zum Nachtisch...
Details:
Aufbruch: 21.11.2009
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 06.12.2009
Reiseziele: Ecuador
Niederländische Antillen
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors