Zwei Schwaben unterwegs in (Nord)Deutschland

Reisezeit: September / Oktober 2009  |  von Ulrike S.

Weiterfahrt nach Mecklenburg-Vorpommern: Bernsteine und Künstlerkolonie

Die folgende Nacht war wieder stürmisch und der Regen peitschte um den Wohnwagen. Nur gut, dass wir hier trocken und warm gebettet waren.
Am Morgen schalteten wir zum ersten Mal die Heizung an, um es beim Frühstück gemütlich zu haben. Also stand auch für diesen zweiten eher trüben Tag eine Ausflugsfahrt auf dem Programm.

Diese führte uns zunächst nach Ribnitz-Damgarten ins Deutsche Bernsteinmuseum. Bereits auf dem Weg dorthin lockerte sich die Wolkendecke und der Regen verzog sich. In der historischen Klosteranlage Ribnitz ist die größte Bernsteinsammlung Deutschlands zu sehen und ein Besuch dort lohnt sich unbedingt. Zum einen erfährt man hier toll aufbereitet alles zum Thema Bernstein, zum anderen sind hier wirklich ganz einzigartige Ausstellungs- und Schmuckstücke zu sehen.
Etwas außerhalb gelegen gibt es auch eine Bernstein-Manufaktur, in der man selbst Bernstein schleifen und Bernsteinschmuck einkaufen kann. Wir haben auf einen Besuch verzichtet, denn nach unserem Museums-Bummel waren alle dunklen Wolken verschwunden und der Himmel strahlte in tiefstem Blau.
Also ging es weiter nach Dierhagen, wo am Hafen ein netter kleiner Wochenmarkt auf unseren Besuch wartete. Hier war erst einmal Kaffeepause angesagt.

So lässt sich's leben: spontaner Imbiss auf dem Wochenmarkt von Dierhagen

So lässt sich's leben: spontaner Imbiss auf dem Wochenmarkt von Dierhagen

Achtung, hier endet die Straße

Achtung, hier endet die Straße

Hafen von Dierhagen

Hafen von Dierhagen

Danach ging es weiter rund um den Bodden in die Künstlerkolonie Ahrenshoop. Ich war schon sehr gespannt auf diesen Ort, denn ich hatte schon viel gelesen und mir einiges erhofft. Leider wurden wir ziemlich enttäuscht. Ahrenshoop ist zwar nett - aber mehr auch nicht. Die Hauptstraße führt mitten durch den Ort, links und rechts davon touristisch aufgemachte Shops und teure Boutiquen. Die vielgerühmten "Künstlerkaten" entpuppten sich als ein hübsch restauriertes Reetdachhaus mit Gemälde-Ausstellung zu satten Eintrittspreisen. Insgesamt also mehr Nepp als Flair und wir blieben hier nicht lange.

Kunst in Ahrenshoop

Kunst in Ahrenshoop

Die Kunstkaten von Ahrenshoop

Die Kunstkaten von Ahrenshoop

Viele teure Galerien mit viel Kunst und auch viel Kitsch

Viele teure Galerien mit viel Kunst und auch viel Kitsch

Statt dessen ging's zurück auf den Campingplatz und hier haben wir den restlichen Nachmittag lesend und faulenzend in der Sonne im Liegestuhl genossen.
Gegen Abend machten wir uns nochmals auf zu einem Strandspaziergang nach Zingst, um dort ein wenig über die Promenade zu bummeln und Einkehr im Strandkorb bei einem Glas Schwarzbier zu halten.

Abendstimmung am Strand von Zingst

Abendstimmung am Strand von Zingst

© Ulrike S., 2009
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Bernsteine und Künstlerkolonie
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Wohnwagenreise von Baden-Württemberg über Sachsen-Anhalt nach Mecklenburg-Vorpommern
Details:
Aufbruch: 22.09.2009
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 02.10.2009
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors