Südwesten Rundreise

Reisezeit: Mai 2010  |  von Kathrin Wiesner

Und los geht's...: weiter geht's..

So da bin ich wieder.. Wir sind jetzt in Fresno untergekommen, nachdem wir uns San Francisco und den Yosemite Nationalpark angeschaut haben.

Aber von vorne..

Am Donnerstag war unser erster richtiger Tag in San Francisco.. Das Wetter war super (ca. 20 Grad und Sonne pur - Sonnenbrand lässt grüßen). Wir haben uns einen Daypass für die Muni (Frisco's Straßenbahn und Busnetz) gekauft und sind dann in die Stadt gefahren. Dort sind wir dann in die Histroric Line umgestiegen, hier fahren alte eigentlich schon ausrangierte Bahnen aus der ganzen Welt.. Am Pier 39 sind wir ausgestiegen und haben uns erstmal die Seelöwen angeschaut, man sind die laut..

Um 11.30 Uhr ging es dann auf's Schiff Richtung Alcatraz.. Das lohnt sich auf jedenfall, eine spannende Geschichte die noch weiterlebt.. Und wir hatten echt Glück, an diesem Tag war ein ehemaliger Gefangener auf der Insel und hat seine Biografie vorgestellt. Darwin E. Coon hieß er. Er hat Ende der 50er, Anfang der 60er vier Jahre lang auf Alcatraz gesessen, für Bank Robbery!!

Dann sind wir nochmal den Pier 39 langgegangen bevor wir uns am Endpunkt der Cable Cars zu den bereits wartenden gesellt haben. Wir konnten mehrmals beobachten, wie die Bahnen noch per Hand gedreht wurden, bis wir dann auch endlich einsteigen konnten. Cable Car fahren ist sowas von genial!! Aber nur in Frisco, wo die Straßen so elendlich steil bergauf und bergab gehen.. Man hat dass einen Spass gemacht!!

Am Ende waren wir dann so erschöpft, dass wir direkt ins Bett gefallen sind.

Am Freitag haben wir uns dann zuerst die Painted Ladies am Alamo Square angeschaut bevor wir uns die Lombard Street vorgenommen haben, die natürlich nicht fehlen darf bei einem Besuch von Frisco.. Und dann ging's ab zur Golden Gate Bridge, die wir gottseidank ohne Nebelvorhang zu Gesicht bekamen.. Rüber gefahren sind wir natürlich auch!

Dann ging es weiter auf der Küstenstraße Richtung Monterey und auf dem Rückweg haben wir der Stanford University noch einen Besuch abgestattet.. Da lässt's sich aushalten..Ich könnte da wohl auch studieren

Zum Schluss des Tages haben wir uns dann noch Frisco von oben, von den Twin Peaks aus angesehen..Wieso heißt Frisco eigentlich nicht "Windy City"? Ich hab gedacht ich wäre Mary Poppins..

So und heute mussten wir uns von Frisco verabschieden und sind weiter in den Yosemite Nationalpark gefahren! Sooo schön und soooo hoch und sooo kurvig!!!

Die Aussichten dort sind atemberaubend, der Half Dome, El Capitan und die diversen Wasserfälle, die wegen der Schneeschmelze momentan extrem viel Wasser führen und im wahrsten Sinne des Wortes die Felswänder hinunter donnern..

So viele unglaubliche Eindrücke, die man erstmal verarbeiten muss..

Und damit Ihr nicht leer ausgeht, hier noch ein paar Eindrücke der letzten Tage:

© Kathrin Wiesner, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Ungarn weiter geht's..
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise durch den Südwesten der USA
Details:
Aufbruch: 05.05.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 23.05.2010
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Ungarn
Der Autor
 
Kathrin Wiesner berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.