Bento, Geishas und Pachinko

Reisezeit: August 2010  |  von Patricia E.

2. Tag - Asakusa / Shibuya

Der erste Morgen in Tokyo.. die Straßen sind mal wieder leer und schwül-drückend. Nach dem Auschecken sind wir gleich in den 7eleven, haben uns ein Frühstück (Onigiri und Kaffee) gekauft, nur um kurz später zu merken, dass wir auch in einem nahegelegenen Restaurant hätten essen können. Naja, Hauptsache es hat geschmeckt.. und das hat es

Danach ging es auf nach Asakusa zum nächsten Hotel. Die Wegbeschreibung aus dem Internet war so toll, dass wir uns schon wieder verlaufen haben... aber ein wirklich nettes älteres Pärchen kam auf uns zu und hat auf Englisch gefragt, ob sie uns helfen können. Nach kurzem Überlegen hat uns der Herr sogar bis ins Hotel rein geführt und uns an der Rezeption angemeldet. Nebenbei haben wir auch gleich noch erfahren, dass es momentan selbst für japanische Verhältnisse sehr heiß ist und extrem schwül... gut zu wissen
Zum Einchecken war es noch zu früh, also auf in die Shopping-Zone von Asakusa, mit dem (eigentlichen) Ziel: 100 Yen-Shop! Irgendwie sind wir statt dessen in einer langen Einkaufsstraße gelandet, die am Ende sogar noch zum Senso-ji Tempel geführt hat. Anschauen, Fotos machen, Souveniers kaufen, Rückweg...

Nach dem Einchecken und Pläne schmieden haben wir uns auf nach Shibuya gemacht. 30 Min mit der U-Bahn und schon sind wir mitten im besten Einkaufsviertel Tokyos! Eigentlich haben wir verzweifelt die Hachiko-Statue gesucht, dabei wurden wir allerdings von diversen Kaufhallen, Musikläden, lustigen Leuten usw. aufgehalten

Stunden später, als wir ein paar Tüten mehr und ein paar 1.000 Yen weniger in den Taschen hatten, haben wir auf dem Rückweg doch endlich die Statue gefunden! Und es war fast wie bei der Mona Lisa.. man stellt sie sich groß vor und ist am Ende sogar etwas enttäuscht, wie klein sie eigentlich ist.
Naja, sehr viel mehr war dann auch gar nicht mehr mit uns anzufangen, bis auf einen Ramen-Shop suchen, etwas essen, im 7evelen noch Nachtisch kaufen und ab ins Hotel.

Und jetzt liegt Zeliha gerade in ihrer Yukata vor mir auf dem Futon und schläft jeden Moment ein Und wenn ich die beiden Beiträge endlich oben habe, werde ich es ihr gleich tun.. also, bis morgen dann~

Senso-ji

Senso-ji

überdachte Einkaufsstraße in Asakusa

überdachte Einkaufsstraße in Asakusa

Glückliche Gesichter bei Onigiri - Genießen ;D

Glückliche Gesichter bei Onigiri - Genießen ;D

© Patricia E., 2010
Du bist hier : Startseite Asien Japan 2. Tag - Asakusa / Shibuya
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 06.08.10 ist es endlich soweit! Zeliha und Patricia fliegen nach Japan!!! Ich will, dass endlich des Teleporter erfunden werden >_>
Details:
Aufbruch: 06.08.2010
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 22.08.2010
Reiseziele: Japan
Der Autor
 
Patricia E. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors