Triest und Kroatien

Reisezeit: August 2011  |  von Sandra und Hannes

Stadt, Land, Fluß ist das Thema dieser Reise. Zuerst geht es in die Hafenstadt Triest und danach weiter um Kroatien mit seinen schönen Nationalparks und Küsten zu erkunden!

Triest

Unsere Ziele

la città dai mille gradini

Nun sind wir also angekommen, in der Stadt der tausend Stufen!
Nach knapp 6½-stündiger Fahrt inkl. Frühstückspause sind wir gesund und - naja, sagen wir einfach mal munter - angekommen.

Triest empfängt uns kurz vor Mittag drückend heiß doch mit überraschend ruhigem Verkehrsfluss. So finden wir relativ rasch unser Apartment, das Residence San Marco. Die Unterkunft ist ein Glückstreffer: geräumig, sauber, tolle belebte Lage und nur ein kurzer Fußmarsch in die Innenstadt. Für einen Preis von 90€/p.N. für 3 Personen für Triester Verhältnisse noch dazu ein Schnäppchen.

Kaum das Gepäck im Zimmer verstaut geht's bereits auf Entdeckungsreise - und diese hat's in sich. Hunderte Stiegen wollen sowohl rauf als auch runter erklommen werden. Deshalb die von uns gewählte Einleitung. Sollte das Italienisch nicht korrekt sein, bitte verzeiht, hat Elgoog's Übersetzer ausgespuckt...

vor dem Stufenaufstieg (deshalb noch die lächelnden Gesichter )

vor dem Stufenaufstieg (deshalb noch die lächelnden Gesichter )

Triest liegt ja, uns vorher gar nicht so bewusst, nicht nur an den doch tw. steilen Hängen der Triester Bucht, sondern ist zudem von Hügeln gesäumt. Auf dem ersten bestiegenen Hügel thront das Castello di San Giusto.

Nicht nur die Anlage ist ansehnlich, der Blick auf die Stadt und das Meer ist speziell für Marc einfach Spitze! Zur Draufgabe heben wir unseren ersten Geocache auf italienischem Boden, welcher sich in der Burgmauer versteckt hält.

das Castello

das Castello

Die neben der Burg stehende Cattedrale di San Giusto ist auch einen Blick ins Innere wert!

leider kann man es am Bild nur schlecht erkennen, aber die Cattedrale hat im Inneren gefunkelt und geglänzt als hätte Frau Fiona ein paar Steinchen dafür springen lassen.

leider kann man es am Bild nur schlecht erkennen, aber die Cattedrale hat im Inneren gefunkelt und geglänzt als hätte Frau Fiona ein paar Steinchen dafür springen lassen.

Danach geht's hinunter ins Stadtinnerste zum Piazza dell'Unita d'Italia, einem der größten Plätze die sich zum Meer hin öffnen der Welt (wie wir von einem sehr netten Itaker gelernt haben).

Piazza am Hafen

Piazza am Hafen

Weiter zum Hafen, wo Marc gerne nähere Bekanntschaft mit dem Meerwasser macht...

endlich am Meer...

endlich am Meer...

Den Canal Grande, zwar nicht der von Venedig, obwohl er keine Vergleiche scheuen müsste, nehmen wir am Heimweg auch noch mit. Eigentlich der ideale Platz zum Flanieren und Verweilen, aber heut haben wir vorerst genug.

der große Kanal

der große Kanal

Im Apartment machen wir uns über leckere Pasta her und lassen den ersten Urlaubstag relativ früh ausklingen. Morgen ist ja eben auch noch ein Tag...........

Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien: Triest
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 24.08.2011
Dauer: 7 Tage
Heimkehr: 30.08.2011
Reiseziele: Italien
Kroatien
Der Autor
 
Sandra und Hannes berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors