Afrika - ein Traum wird wahr

Reisezeit: September 2011  |  von Sabine Rogger

Mozambique: Tofo

Am nächsten Morgen standen Yasuko und ich ganz bald auf um den Sonnenaufgang zu erwischen. Der Aufgang sowie die Dämmerung sind sehr schnell wieder vorbei. Die Sonne geht auf der Seite des Meeres auf und auf der Seite der Palmen wieder unter.
Es sieht wunderschön aus!

Von Juni bis Ende September kann man sehr gut die Buckelwale vom Strand aus beobachten. Der Indische Ozean ist das Durchzugsgebiet, denn sie schwimmen weiter in die Antarktis. Sie springen aus dem Wasser und ich habe viele davon gesehen.
Auch sehr viele Delphine gibt es dort.
Einfach fantastisch.

Am Strand sahen wir 2 Südafrikaner die Fischen gingen und auch sofort einen an der Angel hatten. Am späteren Abend trafen wir die beiden wieder im Restaurant und hatten einen netten Abend.

Yasuko und ich machten am Vormittag eine "Ocean Safari" und zum ersten mal in meinem Leben sah ich einen WALHAI. Solange man genug Kraft hat, kann man mit den größten Säugetieren im Meer schnorcheln und es ist unbeschreiblich schön
Sie fressen nur Plankton und sind ganz friedlich. Man darf sie nicht anfassen, weil so der Schutz auf der Haut verloren geht und sich das Tier sehr schnell entzünden kann bzw. eine Infektion bekommen kann.
Auf der Rückfahrt sahen wir wieder Buckelwale aus dem Wasser springen. Einfach unglaublich!

Am Nachmittag machte ich meinen 1. Tauchgang nach 5 Jahren. Anfangs hatte ich etwas bedenken, weil es so lang aus war aber ich fühlte mich gleich puddelwohl unter Wasser. Die Tauchbasis "Liquid Adventures" und alle Guides sind top! Kann ich nur weiterempfehlen!

Nach meinem Tauchgang traf ich mich mit Yasuko im Ort Tofo und wir gingen eine Kleinigkeit Essen ins Restaurant "Black & White".
Wir genossen einen köstlichen und total preisgünstigen Fisch
mmhhhh lecker

Sunrise

Sunrise

Die zwei Südafrikaner fischten sich einen großen Fisch aus dem Meer
Die beiden sind aus Durban und machten 1 Woche Urlaub in Tofo.

Delroy & Friend

Delroy & Friend

Die Buckelwale sind unglaublich. Ich habe sie vom Strand aus oder am Boot beobachten können.
Eine Mutter mit Kind schwamm vorbei und sie sprangen aus dem Wasser. Der Rücken ist dunkelgrau und der Bauch des Wales ist hellgrau. Sie blasen riesige Fontänen aus ihrem Luftloch und sie singen sehr laut. Wenn mann taucht oder unter Wasser ist, kann man den Gesang der Wale sehr gut hören.
Wunderschön

Humpbackwhale

Humpbackwhale

Ja, ich habe sie gesehen, die Walhaie! Und nicht nur einen sondern viele davon
Der Traum eines jeden Tauchers mit solchen Tieren zu schwimmen!

Whaleshark

Whaleshark

AMAZING!!!

AMAZING!!!

Bamboozi Restaurant

Bamboozi Restaurant

Ich habe mit Yasuko in einem günstigen Dorm geschlafen. Es war ein sehr gemütlicher Raum, nur hatte ich einen Skorpion im Zimmer und das war dann nicht mehr so lustig

Dormetory

Dormetory

Chalet

Chalet

Sunset

Sunset

Das Restaurant in Tofo war sehr einfach aber sehr gut und günstig. Der Strom fiel manchmal aus (das ist ganz normal das der Strom oft ausfällt sowie die Internetverbindung) aber dafür hatten wir Kerzen
Das Essen wurde immer frisch zubereitet und der Kellner war sehr bemüht um seine Gäste.

Restaurant Black & White

Restaurant Black & White

Yasuko & BlackJack

Yasuko & BlackJack

Coconut

Coconut

© Sabine Rogger, 2011
Du bist hier : Startseite Afrika Mosambik Tofo
Die Reise
 
Worum geht's?:
übernachten im Busch... Safari mit wilden Tieren... Tauchen mit Walhaien... und quer durch Afrika mit dem Bus voller einheimischer Landsleute
Details:
Aufbruch: 02.09.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 26.09.2011
Reiseziele: Südafrika
Swasiland
Mosambik
Der Autor
 
Sabine Rogger berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors