New York und Jamaika

Reisezeit: Mai 2014  |  von family on tour

NEW YORK: Central Station, National Library, Brooklyn

Ich habe keinen guten Start in den Tag, denn während der Fahrt mit dem Schiff habe ich mir wohl die Blase verkühlt. Dennoch machen wir uns zunächst auf den Weg, denn wir haben den heutigen Tag bis zum Abend zur freien Verfügung. Zuerst sehen wir uns die New York Public Library auf der 5th Avenue an. Sie wurde im Stil des Historismus gebaut und 1911 fertiggestellt. Die Baukosten betrugen neun Millionen Dollar. Der zentrale Lesesaal ist riesig. Von diesem Ort sagt man, er sei der ruhigste von ganz New York. Wand- und Deckenverzierungen sind prächtig mit Gemälden und geschnitztem Holz verziert und in den Treppenhäusern stehen Säulen und Skulpturen. Beim Verlassen des Gebäudes werden die Taschen kontrolliert.

Von da aus ist es nicht weit bis zur Grand Central Station. Dieser Bahnhof wurde als Kopfbahnhof nur zwei Jahre nach der Bibliothek eingeweiht und ist mit seinen 44 Bahnsteigen, an denen 67 Gleise enden, noch immer der größte Bahnhof der Welt. Rund 500.000 Menschen frequentieren ihn täglich und machen ihn damit zum meist besuchten Gebäude der Stadt. In der riesigen Haupthalle stellt die Deckenbemalung den Sternenhimmel mit Sternbildern dar. In der Pharmacy, die nur in einer kleinen Ecke Medikamente verkauft und ansonsten ein normaler Supermarkt ist, versuche ich ein Antibiotikum zu bekommen, aber auch in Amerika braucht man dafür ein Rezept vom Arzt. In der Drogerieabteilung bekomme ich aber etwas, das es so bei uns nicht frei verkäuflich gäbe, denn auf der Verpackung wird vor Nebenwirkungen gewarnt und man soll die Tabletten wegen der besseren Verträglichkeit nur in Verbindung mit Mahlzeiten zu sich nehmen. Im schönen alten Grand Central Cafe trinken wir ein Heißgetränk und ich nehme gleich die erste Ladung ein.

Thomas, Peggy und Steffen brechen dann auf in die 34te zum schoppen, während ich mich noch schnell mit Tee und Sojamilch eindecke. Dann schwinge ich mich in ein Yellow Cab, das muss man ja schließlich in New York auch einmal gefahren sein, und habe - wie sollte es auch anders sein - einen Indischen Driver, der mich wortlos zum Hotel fährt. Da die Amerikaner, wie es scheint, überall, wo sie sich nieder lassen, einen laufenden Fernseher brauchen, ist in der Trennwand zum Fahrer ein kleiner Bildschirm eingebaut.

Gegen fünf kommt Thomas zurück, die anderen beiden haben sich irgendwie verfehlt. Wir machen uns nochmal auf zum Times Warner Center direkt am Columbus Square um uns den riesigen Supermarkt mit den Food Corners anzusehen. Auf dem Rückweg kehren wir auf ein Getränk im Rum House ein. Es ist Freitag Abend und die New Yorker haben jetzt Feierabend und das Wochenende vor sich. Dementsprechend voll mit Menschen sind die Bürgersteige und die Bars. Drinnen ist es so laut, dass wir anschließend den Straßenlärm als wohltuend leise empfinden.

Am Abend treffen wir uns wieder alle und fahren in ein Restaurant nach Brooklyn direkt am Ufer des East River. Von der Terrasse aus hat man im Dunkeln einen fantastischen Blick über das Wasser auf Manhattan und eine der vielen Brücken. Als kleine überraschende Einlage werden wir für die Rückfahrt von vier schwarzen Stretchlimos abgeholt. Mit dröhnender Musik, Discobeleuchtung und Sekt juckeln wir durch Brooklyn zum Pier direkt an der Brooklyn Bridge, um sie im Dunkeln zu sehen. Auch hier ein toller Anblick, wie sich die beleuchtete Brücke und die dahinter liegenden Häuser im Wasser des East River spiegeln. Diese Brücke verbindet Manhattan mit Brooklyn und ist eine der ältesten Hängebrücken der USA. Schließlich werden wir direkt vor dem Hotel abgesetzt und machen Feierabend.

© family on tour, 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Central Station, National Library, Brooklyn
Die Reise
 
Worum geht's?:
Bei dieser Reise handelt es sich zwar um eine organisierte Reise, aber die wird individuell für unsere Gruppe zusammengestellt, deshalb denke ich, dass sie ganz gut hier rein passt. Was genau wir sehen und erleben werden, erfahren wir erst jeweils vor Ort. Es wird bestimmt wieder sehr interessant und aufregend.
Details:
Aufbruch: 07.05.2014
Dauer: 9 Tage
Heimkehr: 15.05.2014
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Jamaika
Der Autor
 
family on tour berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors