Back in Namibia 2014

Reisezeit: August - Oktober 2014  |  von Onkel Achmed

Namibias reizvoller Süden - Eine Rundreise: Quivertree Forest and Giants Playground

Mein bisheriges Highlight!

Mit Vogelgezwitscher werde ich wach. Ich habe sau gut geschlafen - und kalt war es auch nicht. Da wir gestern bei einer der Zeltseiten das Zelt nicht komplett geschlossen haben, kann ich nun durch das Netzteil (Moskitonetz) den Himmel sehen. Für einige Minuten bleibe ich einfach auf dem Rücken liegen und genieße den Blick ins Blaue - inkl. musikalischer Untermalung durch die Vögel. Na, wenn das kein guter Start in den Tag ist!
Nach der täglichen Reiseroutine geht es auf Richtung Köcherbaumwald. Doch was soll ich sagen, nachdem wir auf dem Campside in der Nähe von Keetmanshoop angekommen sind, hat etwas ganz anderes meine Aufmerksamkeit geweckt. Die Gepardendame Chikita.
Mit einigen anderen Gästen des Campsides geselle ich mich um 17 Uhr zum vereinbarten Platz, um bei der Fütterung zuzugucken. Wer möchte, darf auch hinter den Zaun und ganz nah dabei sein. Ich möchte. Also: Gatter geöffnet und einen Fuß auf fremdes Territorium gesetzt. Ein merkwürdiges Gefühl. Denn nun bin ich ganz klar der Eindringling. Daher bleibe ich erst einmal in sicherer Entfernung stehen und gucken, wie die Dame sich in ihrem Revier bewegt. Nach gut 5 Minuten gehe ich weiter ins Gelände. Das bleibt von Chikita nicht unbemerkt. Sie läuft in meine Richtung. Ich bleibe stehen. Sie kommt näher, umrundet mich ein Mal und lässt sich dann mir gegenüber nieder. Wow!

Mein absolutes Lieblingsfoto

Mein absolutes Lieblingsfoto

Köcherbäume und Spielplatz der Riesen

Nachdem ich so nah an der Gepardendame dran gewesen bin, vergesse ich total die Köcherbäume zu fotografieren. Auch den Sonnenuntergang und den rot am Himmel aufgehenden Vollmond halte ich nicht im Bild fest. Aber egal, manches behält man dann wohl doch einfach in Erinnerrung.
Am nächsten Morgen geht es zum Giants Playground. Der Spielplatz der Riesen sieht wirklich so aus, als hätten Riesen hier einige sehr große Steine aufeinander gestapelt und die unterschiedlichsten Formen damit gebildet. fast wie Kinder, die mit Playmobil oder Dulplosteinen spielen.

Giants Playground

Giants Playground

Onkel Achmed ist nicht allein

Onkel Achmed ist nicht allein

Giants Playground: für die, die es genauer wissen wollen

Der Spielplatz der Riesen ist eine bizarre Felslandschaft bei Keetmanshoop und in der Nähe des Köcherbaumwaldes. Die aufgetürmten Dolerit-Felsen sehen aus, als seien sie das Werk von Riesen, jedoch sind sie durch sog. Block-Verwitterung entstanden. Die Gesteinsblöcke bestehen aus 170 Millionen Jahre altem Basalt vulkanischen Ursprungs, der oft mit Wüstenlack überzogen und durch Sandschliff auf Hochglanz poliert ist. Ein markierter Rundweg führt durch das Gelände.
Der Spielplatz der Riesen gehört, wie auch der Köcherbaumwald, zur Farm Gariganus und kann zusammen mit diesem besucht werden.

© Onkel Achmed, 2014
Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Quivertree Forest and Giants Playground
Die Reise
 
Worum geht's?:
Seit 2001 bereise ich nun schon in unregelmäßigen Abständen immer wieder Namibia. Bei der diesjährigen Reise wird einiges anders sein, als bei den Reisen zuvor. Ihr werdet sehen.
Details:
Aufbruch: 15.08.2014
Dauer: 11 Wochen
Heimkehr: 31.10.2014
Reiseziele: Namibia
Der Autor
 
Onkel Achmed berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors