Island, Spitzbergen und Norwegen mit dem Schiff

Reisezeit: Juni / Juli 2017  |  von Martina Stober

Kurs auf Reykjavik

Ein wundervolle Stimmung! Abschied von Heimaey.

Ein wundervolle Stimmung! Abschied von Heimaey.

noch geht die Sonne ja kurz unter

noch geht die Sonne ja kurz unter

Bei strahlender Mitternachtsonne geht es abends weiter nach Westen...

wie Ihr seht legten wir abends um 20.00 Uhr gut gelaunt in Heimaye ab und nehmen Kurs auf Hafnarfjördur (Reiykjavik)
Morgens um 8.00 legte das Traumschiff dort an. Nachdem unser gebuchter Ausflug "Gletscherabenteuer" abgesagt wurde fuhren wir morgens mit dem kostenlosen Busshuttle nach Reykjavik und machten einen kleinen Stadtspaziergang.
Einige Eindrücke hiervon:

Bummel durch Reykjavik... hier Hallgrimskirkja

Bummel durch Reykjavik... hier Hallgrimskirkja

Weder Uhrzeit noch datum stimmt auf den Bildern... ich hatte es falsch an meiner Kamera eingestellt

Weder Uhrzeit noch datum stimmt auf den Bildern... ich hatte es falsch an meiner Kamera eingestellt

Das Fischer Denkmal am Hafen in Reykjavik

Das Fischer Denkmal am Hafen in Reykjavik

Stadtspaziergang in Reykjavik

Stadtspaziergang in Reykjavik

Stadtspaziergang in Reykjavik

Stadtspaziergang in Reykjavik

Nachmittags beim Ausflug "Island vor der Linse"

Es stellte sich als nicht so schlechte Alternative zur Gletschertour dar. Wir hatten einen hervorragenden Führer, ein pensionierter Geschichtsprofessor, der uns sehr viel über Land und Leute erzählte und mit dem wir einen wunderbaren, interessanten Nachmittag hatten...

Mit Flechten bewachsene Lavafelder...

Mit Flechten bewachsene Lavafelder...

Was für Farben trotz bedecktem Himmel und regnerischem Wetter

Was für Farben trotz bedecktem Himmel und regnerischem Wetter

Kleivarvatn See, einer der tiefsten Seen Islands

Kleivarvatn See, einer der tiefsten Seen Islands

Im Thermalgebiet Krysuvik

Im Thermalgebiet Krysuvik

überall brodelt es und man darf nicht die Wege verlassen!

überall brodelt es und man darf nicht die Wege verlassen!

weiter geht es durch diese schöne Landschaft auf der Halbinsel Reykjanes...
wir besuchten auch noch ein Museum für die Salzfischindustrie.... und weiter ging es durch die Lavafelder....

weiter geht es durch diese schöne Landschaft auf der Halbinsel Reykjanes...
wir besuchten auch noch ein Museum für die Salzfischindustrie.... und weiter ging es durch die Lavafelder....

... Lavafelder....

... Lavafelder....

nach Valahnukur

nach Valahnukur

Ein Tukan (wenn ich mich recht erinnere) sie sind auf jeden Fall ausgestorben auf Island...

Ein Tukan (wenn ich mich recht erinnere) sie sind auf jeden Fall ausgestorben auf Island...

so sieht es an Islands Südwestküste aus

so sieht es an Islands Südwestküste aus

Der Aufstieg war leider gesperrt

Der Aufstieg war leider gesperrt

unzählige Vogelarten nisten in den Felsen

unzählige Vogelarten nisten in den Felsen

Blümchen gibt es jedoch auch

Blümchen gibt es jedoch auch

Zum Abschluss der Tour noch ein Besuch in der Blauen Lagune... da muss man gewesen sein
Nun geht es mit vielen neuen Eindrücken und ausnahmsweise mal hungrig zurück zum Schiff.

Zum Abschluss der Tour noch ein Besuch in der Blauen Lagune... da muss man gewesen sein
Nun geht es mit vielen neuen Eindrücken und ausnahmsweise mal hungrig zurück zum Schiff.

Das Beweisfoto

Das Beweisfoto

Der Stopp in Reykjavik geht zu Ende - um 20.00 Uhr legen wir ab...

... und nehmen Kurs auf Isafjördur / Nordwest-Island

An der Pier in Hafnarfjördur

An der Pier in Hafnarfjördur

Ein letzter Blick auf Hafnarfjördur

Ein letzter Blick auf Hafnarfjördur

© Martina Stober, 2017
Du bist hier : Startseite Europa Island Kurs auf Reykjavik
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hallo zusammen, dieses Jahr haben wir es gewagt und eine 18-tägige Kreuzfahrt mit der MS Amadea gebucht. Gestartet sind wir in Hamburg, Island 4 Stopps, 2 Tage Kreuzen in den Eisfjorden von Spitzbergen inkl. 2 Landgängen in Barentsburg und Longyearbyen, Nordkap, Tromsoe, Svartisen Gletscher, Kristiansund, Geiranger Fjord, Bergen, Hamburg. 18 Tage, die viele schöne neue Eindrücke vermittelt haben auf 4.850 Seemeilen. Und dies ganz entspannt im Vergleich zu Rundreisen an Land.
Details:
Aufbruch: 25.06.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 14.07.2017
Reiseziele: Island
Norwegen
Der Autor
 
Martina Stober berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.