Ostern in Portugal

Reisezeit: April 1998  |  von Inge Waehlisch Soltau

Bélem

Nach Belém fuhren wir mit der Strassenbahn, die am Praca do Comercio startet.
Dort schauten wir uns ein historisch interessantes Bauwerk an - Mosteiro dos Jerónimos.
An der Stelle des Klosters stand zuvor eine kleine Marienkapelle. Vasco de Gama betete dort vor seinem Aufbruch 1497 nach Indien. Als Dank für die Entdeckung des Seewegs nach Indien empfing ihn König Manuel I. im Jahr 1499 und ordnete den Bau des Klosters an. Dieses war beim Tod des Königs 1521 noch nicht fertiggestellt sondern erst im Jahr 1572.
Aussen sieht man das riesige 32 m hohe Südportal, aber der Eingang ist unter der westlichen Vorhalle. Der spätgotische Innenraum ist eine grosse Halle gestützt durch schlanke hohe achteckige Pfeiler, diese sind mit Renaissanceornamenten verziert.
Das Querschiff hat eine lichte Weite von 29 m. Der Kreuzgang gleicht eher dem Innenhof eines Palastes als einem Wandelgang in einer Kirche.
Im Kloster befinden sich auch einige Sarkophage, u.a. auch von Vasco da Gama.

Das Kloster

Das Kloster

Das Kloster in (fast) der ganzen Länge

Das Kloster in (fast) der ganzen Länge

Eingang zum Kloster

Eingang zum Kloster

Sarkophag Vasco da Gama

Sarkophag Vasco da Gama

Direkt am Tejo befindet sich eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit - Torre de Belém. Die Bastion aus dem frühen 16. Jahrhundert sieht fast aus wie ein Schiff, dessen Bug zur Flussseite zeigt. Ursprünglich - vor der Verlandung des Flusses - befand sich der Turm auf einer Insel und bewachte den Hafeneingang von Lissabon,
An den Zinnen sieht man das Kreuz der Christusritter. In den Kasematten wurden jahrhundertelang Gefangene untergebracht - politische Gegner des Königs bis zum 19. Jahrhundert
Ebenfalls an der Promenade am Tejo sieht man das gewaltige Monument "Padrao dos Descobrimentos". Dieses Entdeckermonumnet wurde während der Salazar Herrschaft (Diktatur) erbaut.

Torre de Belém

Torre de Belém

Torre de Belém

Torre de Belém

Der Tejo mit Ponte 25 de Abrie und links das Entdeckermonumentl

Der Tejo mit Ponte 25 de Abrie und links das Entdeckermonumentl

Du bist hier : Startseite Europa Portugal Bélem
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ankunft in Faro - Beja und Evora - Festung Marvao und Tomar - Kloster Batalga und Märchenwald Bucao - Coimbra - Abtei Alcoboca und Nazaré - Lissabon - Bélem - Cabo San Vicente - Praia do Roche - Albufeira
Details:
Aufbruch: 05.04.1998
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 12.04.1998
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 36 Monaten auf umdiewelt.