Madeira: Vulkaninsel-Blumeninsel-Wanderinsel!

Reisezeit: Oktober 2020  |  von Thalia&Christine R

18.10.2020: Caniço-Abreise

Neuer Morgen und ein neuer Sonnenaufgang an einem neuen Ort

Neuer Morgen und ein neuer Sonnenaufgang an einem neuen Ort

Diesmal „Santa Cruz“ beim Friedhof unterhalb des Airports

Diesmal „Santa Cruz“ beim Friedhof unterhalb des Airports

Diesmal mußte Thomas nicht so weit fahren—15km sind es bis dahin

Diesmal mußte Thomas nicht so weit fahren—15km sind es bis dahin

Nach dem Frühstück fängt es an zu regnen—

Es regnet nicht, es schüttet!!

Es regnet nicht, es schüttet!!

Trotzdem ist es warm, wir fahren zeitig zum Airport und geben das Auto zurück

Trotzdem ist es warm, wir fahren zeitig zum Airport und geben das Auto zurück

Da landen neue Touris und machen lange Gesichter...;-(

Da landen neue Touris und machen lange Gesichter...;-(

Wegen des schlechten Wetters starten wir mit einiger Verspätung

Wegen des schlechten Wetters starten wir mit einiger Verspätung

Der Flieger ist fast voll. Es wird streng auf das Tragen der Masken geachtet und mit Maßnahmen bei Nichtbefolgung gedroht

Der Flieger ist fast voll. Es wird streng auf das Tragen der Masken geachtet und mit Maßnahmen bei Nichtbefolgung gedroht

Gegen Mitternacht landen wir in Düsseldorf.
Madeira war toll. Früher war diese Insel für mich ein Urlaubsziel für alte Leute.
Weit gefehlt. Es gibt keine Strände, deshalb ist es keine Bade- und auch keine Partyinsel.
Wer Natur liebt, schroffe Felsenküsten und gern wandert, ist hier bestens aufgehoben.
Corona:
Wie ich schon erwähnte, gibt es hier auf der Insel kaum Fälle.
In den Hotels ist nahezu Normalität eingekehrt.
An das Anmelden beim Buffet, das Tragen von Masken und die kleinen Einschränkungen beim Essen gewöhnt man sich schnell.
Ich bin dankbar, dass ich wieder reisen kann und freue mich auf die nächste Reise!

Du bist hier : Startseite Europa Portugal 18.10.2020: Caniço-Abreise
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich gebe nicht auf und suche immer neue Reiseziele, die trotz Corona erreichbar sind. Nach der tollen Zeit der "Peak of the Balkans" im Juli folgt nun ein weiterer Wanderurlaub. Portugal ist zur Zeit noch nicht auf der RKI-Liste und auch ohne Einschränkungen zu bereisen. Wir--das sind Thomas und ich wollen einige der Wanderwege erkunden, die höchsten Berge der Insel besteigen und auch etwas das Meer genießen. Dazu habe ich vorerst 3 Ausgangspunkte ausgewählt.
Details:
Aufbruch: 09.10.2020
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 18.10.2020
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors