Pfälzerwald - Wanderurlaub mit Kultur und Kulinarik

Reisezeit: Mai 2020  |  von Angelika Gutsche

Wandern...

Bei Kaiserwetter Aufbruch zur ersten Wanderung. Heute soll’s zum Einstand nicht so weit sein. Unser Hund Ali ist ebenso wie wir nicht mehr der Jüngste und Kondition haben wir alle drei keine. Deshalb haben wir uns einen Wanderweg vom Sägmühlweiher zur Rösselsquelle ausgesucht, der gleich hinter unserem Ferienhaus im Wald beginnt. Der ausgeschilderte Weg führt uns durch einen wunderbaren Mischwald und naturbelassene Wiesen. Wasser gibt es hier in jeder Form und im Überfluss: Bäche, Weiher, Sümpfe. Es ist einsam hier. Wir sind allein auf weiter Flur.

Wandern im Pfälzerwald bei Ludwigswinkel

Wandern im Pfälzerwald bei Ludwigswinkel

Trotz der guten Wegmarkierung schaffen wir es, einen Abzweiger zu verpassen. Plötzlich sind die an den Bäumen angebrachten Wanderhinweise in französischer Sprache. Himmel! Wir sind statt zur Rösselsquelle nach Frankreich gewandert! Ein verwitterter Granitgrenzstein mit einem mittigen Loch, durch den einst der Schlagbaum geführt wurde, lässt die letzten Zweifel schwinden. Dabei ist die Grenze doch offiziell noch geschlossen. Jenseits der Grenze heißt das Gebiet nicht mehr Pfälzerwald, sondern jetzt sind wir in den Vogesen.

Grenze zu Frankreich

Grenze zu Frankreich

Nach einem kleinen Pausenimbiss machen wir uns auf den Rückweg und finden nun den richtigen Abzweiger, von dem die in Stein gefasste Rösselsquelle nicht weit entfernt ist.

Rösselsquelle

Rösselsquelle

Ein kurzes Stück Weges und wir sind am Rösselsweiher, ein verwunschenes Naturparadies mit Schwanenpaar und Enten. Ali genießt sein Bad im See. Das hat er sich verdient, nachdem unser erster Spaziergang doch ausgedehnter als geplant war.

Rösselsweiher

Rösselsweiher

© Angelika Gutsche, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Wandern...
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im Land der Burgen, Ritter, Kaiser und des Pfälzer Weins
Details:
Aufbruch: 18.05.2020
Dauer: 13 Tage
Heimkehr: 30.05.2020
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Angelika Gutsche berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors