Kleine Rundreise in Italien

Reisezeit: Mai 2022  |  von Inge Waehlisch Soltau

San Marino

Auf dem Weg von Senigallia nach Cervia war es nur ein kleiner Umweg nach San Marino.
San Marino mit der gleichnamigen Hauptstadt ist die älteste Republik der Welt. Ihr Ursprung geht auf das Jahr 301 zurück, in dem verfolgte Christen auf dem Monte Titano, heute San Marino, Zuflucht suchten. Von ihrer ruhmreichen Geschichte zeugen in der mittelalterlichen Stadt viele bedeutende Bauwerke und Denkmäler. Das historische Zentrum ist UNESCO Weltkulturerbe.
Die Enklave San Marino liegt in Italien zwischen den Regionen Emilia-Romagna und Marken. Das Staatsgebiet liegt auf dem zu den Apenninen gehörendem Berg Monte Titano und hat von Norden nach Süden eine Ausdehnung von 12 km. Der Gipfel des Monte Titan und damit der höchste Ort San Marinos liegt auf 756 m Höhe. Die Hauptstadt San Marino liegt im Südwesten des Monte Titano. Die Stadt ist auch das touristische Zentrum der Republik. Aufgrund seiner Lage herrscht in San Marino ganzjährig ein angenehmes mediterranes Klima. Davon zeugt die typische mediterrane Vegetation der macchia mediteranea aus Lorbeer, Myrte, Oliven und Lavendel.
In San Marino leben ca. 30.000 Menschen, die meisten allerdings nicht in der Altstadt sondern in den umliegenden Gemeinden. Obwohl San Marino nicht zur EU gehört, kann man hier mit Euro bezahlen.

Blick auf die Umgebung von San Marino

Blick auf die Umgebung von San Marino

Ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt ist San Marino auch vor allem wegen seiner vielen Geschäfte, in denen ausländische Staatsbürger zollfrei einkaufen können.
Wir hatten nicht erwartet, dass an einem Wochentag im Mai so viele Menschen hier sein würden. Das machte sich schon bemerkbar, denn wir mussten lange nach einem Parkplatz suchen.
Als wir den Einheimischen sagten, es seien ja viele Touristen hier, sagten sie uns, dass das "normal" sei. In der Hauptsaison im Sommer ist es für die Einwohner teilweise so schlimm, dass sie sich fast nicht mehr aus dem Haus wagen - ausser sie haben Geschäfte und Restaurants...
Die Altstadt ist komplett auf Tourismus ausgerichtet. Hier reiht sich Souvenirladen an Juwelier- und Lederwarenshop usw..
Mir ist aufgefallen, dass in vielen Geschäften keine Preise an den Artikeln sind - sollte man da noch handeln? Oder werden die Preise je nachdem gemacht...

Umgebung von San Marino

Umgebung von San Marino

Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in der Altstadt mit ihren alten Häusern in schmalen Gassen - ein wenig wie eine kleine Stadt aus dem Mittelalter.
Das Wahrzeichen von San Marino und die mit Abstand wichtigste Sehenswürdigkeit sind die drei Wehrtürme bzw. die dazugehörigen Burganlagen. Sie thronen weithin sichtbar auf dem Bergkamm des Monte Titano.
Der erste Turm "Guaita" ist der älteste und wohl ikonischste der drei.. Der zweite Turm "Cesta" (auch „Fratta“ genannt) ist ebenso eindrucksvoll und kann besichtigt werden..
Der dritte Turm "Montale" ist der kleinste und jüngste der drei. Er stammt vermutlich aus dem 14. Jahrhundert.
Alle drei Burganlagen sind über einen Pfad miteinander verbunden. Der Weg ist jederzeit zugänglich. Der erste Abschnitt ist der sog. "Hexenpfad "(Passo delle Streghe).
Von den Wehrtürmen der Festungen kann man einen weiten Ausblick auf San Marino und das italienische Umland bis hin zur Adriaküste geniessen.

Die Burganlage mit den drei Türmen

Die Burganlage mit den drei Türmen

Guaita Turm

Guaita Turm

Steiler Aufgang

Steiler Aufgang

Der zentrale Platz in San Marinos Altstadt ist die Piazza della Libertà von wo aus man einen tollen Blick auf die umliegende Landschaft hat. Hier befindet sich eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes, der Palazzo Pubblico. Er ist Sitz des Rathauses, des Parlaments und der Regierung.
San Marinos wichtigste Kirche ist die gleichnamige Basilika San Marino. Sie wurde im 19. Jahrhundert im klassizistischen Stil erbaut und ist eine der Sehenswürdigkeiten des Landes.

Regierungspalast

Regierungspalast

Parva Doumus Gebäude

Parva Doumus Gebäude

Die Chiesa di San Francesco zählt zu den ältesten römisch-katholischen Kirchen in der Republik. Sie befindet sich im historischen Zentrum an den alten Stadtmauern der Stadt San Marino.
Die Kirche und das angrenzende Kloster wurden in der Mitte des 14. Jahrhunderts im Auftrag der Franziskaner-Minoriten (Ordine dei frati minori conventuali) errichtet und um 1400 geweiht. Eine Tafel am Eingangstor weist in gotischen Lettern darauf hin, dass sich die Kirche 1361 bereits im Bau befand.
Das Bauwerk wurde aus Sandstein gebaut, der in quadratische und rechteckige Blöcke gehauen wurde. Die Säulenhalle ist mit drei Bögen bedeckt.
Ihr heutiges Aussehen erhielt die Kirche im Jahr 1792.

Turm der Chiesa de San Francisco

Turm der Chiesa de San Francisco

Die Stadt San Marino wurde durch drei Gürtel von Festungsmauern befestigt und geschützt, die zu unterschiedlichen Zeiten errichtet wurden.
Das Tor von San Francesco, auch Tor del Loco genannt, wurde 1361 erbaut und diente als Wachposten. Es wurde 1451 komplett umgebaut und dann 1581 renoviert, als das äußere Tor gebaut wurde.
Das Murata Nuova Tor stammt aus dem 13. Jahrhundert.

San Francesco Tor

San Francesco Tor

Murata Nuova Tor

Murata Nuova Tor

Das im Herzen der Hauptstadt San Marino gelegene Titano-Theater wurde im 18. Jahrhundert erbaut und 1941 vollständig renoviert. Nach einer sorgfältigen Restaurierung in den 80er Jahren erstrahlt es nun wieder in seinem ursprünglichen Glanz. Elegante und bequeme Logen erstrecken sich über zwei Etagen, das Parkett hingegen ist eher klein. Im obersten Stockwerk befindet sich eine breite Galerie. Das Theater verfügt über eine Gesamtkapazität von 260 Plätzen. Ausser Theateraufführungen finden hier auch weitere kulturelle Veranstaltungen statt.

Titano Theater

Titano Theater

Die Kirche von San Quirino und das Kloster der Kapuzinerväter (Convento dei Frati Cappuccini) befinden sich im historischen Zentrum von San Marino auf dem Monte Titano.
Die franziskanische Kapuzinerkirche und das Kloster wurden 1549 auf den Überresten einer alten Kapelle errichtet. Die Kirche wurde 1709 geweiht. Unter der Arkade des Heiligtums löste Garibaldi seine Legion auf. Die Restaurierungsarbeiten wurden im 19./20. Jahrhundert vorgenommen.
Der Zugang zur Kirche erfolgt über eine breite Steintreppe, die zum Portikus mit fünf Backsteinbögen führt, die von monolithischen Säulen unterstützt werden.
Auf dem Platz, in der Nähe des Eingangs zur Kirche, befindet sich eine Säule, die ein Denkmal für den Heiligen Franziskus (1928) ist.
Die Inneneinrichtung der Kirche ist bescheiden und streng ausgeführt. Der Altar aus Walnussholz ist ein hervorragendes Beispiel für einen Kapuzineraltar aus dem 16. bis 17. Jahrhundert.
Vom Hintereingang der Kirche gelangt man in ein kleines Kloster mit einem Steinbrunnen und einem Regenwassertank.

Capuccini Kirche

Capuccini Kirche

Du bist hier : Startseite Europa San Marino San Marino
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir kennen die oberitalienischen Seen und generell Norditalien recht gut, deshalb ging die Reise diesmal bis nach Umbrien. Start war in Bologna, dann Perugia und Umgebung und ein Abstecher an die Adria.
Details:
Aufbruch: 15.05.2022
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 29.05.2022
Reiseziele: Italien
San Marino
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.