Uganda-Reisebericht :Weltreise 2005

Uganda: Jinja und Kampala

Die Busfahrt von Nairobi nach Kenia war wieder ein Abenteuer fuer sich. Mit 2 Stunden Verspaetung sind wir in Nairobi abgefahren, nur um dann 20 Minuten spaeter mit einem defekten Bus auf dem Highway stehen zu bleiben. Der Ersatzbus kam aber relativ rasch und wir setzten die Fahrt fort. Die Strassen in Kenia sind zwar asphaltiert, aber mit Schlagloechern gepflastert. Nahe der Grenze zu Uganda wechselte die Landschaft von der trockenen Savanne zu sattgruenen Feldern, auf denen auch Tee angebaut wird. In diesem Teil steht auch noch der letzte Rest von altem Waldbestand Kenias. Der Grenzuebertritt war kein Problem und ging relativ rasch. Und nachdem die Strassen auch ploetzlich viel besser wurden, konnten wir sogar ein bisschen Schlaf nachholen. Erst spaet kamen wir in Jinja, unserem ersten Ziel in Uganda, an. Und es stellte sich wieder mal heraus, wie viel wir auf dieser Reise lernen. Jinja liegt am Lake Victoria, dem groessten See Afrikas und hier entspringt der Nil. Zwar nicht als kleiner Bach, wie wir uns die Quelle eines Flusses vorgestellt haben, sondern als breiter Fluss mit einigen gewaltigen Stromschnellen. Von hier aus ueberwindet der Fluss eine gewaltige Strecke bis zum Mittelmeer. Jinja ist eine sehr nette, ruhige kleine Stadt und wir haben ein paar entspannende Tage hier verbracht.

Naechste Station war Kampala, die lebhafte Hauptstadt Ugandas. Unzaehlige Matatus und Boda-bodas (Mopedtaxis oder Radtaxis); Busse und Menschen sind zur gleichen Zeit auf den Strassen unterwegs. Nach der Ruhe in Jinja war das eine gewaltige Umstellung fuer uns. Kampala gilt als sicherste afrikanische Hauptstadt. Man kann sich angeblich zu allen Tages- und Nachtzeiten in jedem Teil der Stadt bewegen.

Quelle des Nils am Viktoriasee

Quelle des Nils am Viktoriasee

Matatus

Matatus

Boda-bodas

Boda-bodas

Du bist hier : Startseite Afrika Uganda Uganda-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In einem Jahr um die Welt: Südostasien, Australien, Neuseeland, Mittel- und Südamerika, Afrika. Nur um zu sehen, ob die Welt wirklich rund ist ...
Details:
Aufbruch: 02.05.2005
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 12.04.2006
Reiseziele: Ecuador
Chile
Argentinien
Bolivien
Peru
Titikakasee
Südamerika
Neuseeland
Australien
Westküste Australien
Indonesien
Lombok
China
Laos
Vietnam
Kambodscha
Thailand
Sambia
Kenia
Tansania
Uganda
Weltweit
Der Autor
 
Iris Lumetzberger und Stefan Pointner berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Iris Lumetzberger und sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/300):
Jamie 1517505679000
Super Web­si­te. Ver­mis­se den Konti­nent Afrika . Gibt's da noch Pläne ?
Madita 1346914100000
Hallo!

Bin durch Zufall auf eure Hompage ges­to­ßen und habe auch schon viele eurer Berich­te ge­lesen.­

Ich fahr nächstes Jahr mit meiner Freun­din für 3 Monate nach Süda­meri­ka und hätte ein paar Fra­gen.­

Ha­be eure E-­Mail­-Ad­res­se nun leider nicht ge­fun­den­.

Würde mich freuen wenn ihr euch mel­det­.

Lie­be Grüße
­

Ma­di­ta
­
Dor­n.Ma­di­ta@­gmx.de

Kiliwilly 1272184791000
Hallo und guten Tag­

Ich bin zuf­ällig auf Eure Seite ge­kom­men und hängen geb­lie­ben. Wir kamen auf der Ron­gai-­Rou­te auf den Kili. Ich war am 4.12.2009 auf dem Uhuru Peak, wie Ihr auch um 09.00 Uhr. Es hatte auch keine andern Leute mehr dort oben. Es war einfach herr­lich! Liebe Grüsse aus dem Berner O­ber­land.