Indonesien-Reisebericht :Weltreise 2005

Indonesien: Java

Java ist die erste Insel Indonesiens, die wir uns angesehen haben. Wir kamen um Mitternacht am Flughafen an und machten am Weg zum Hotel gleich unsere erste boese Erfahrung mit einem Taxifahrer. Trotz versprochenem Taximeter wollte er am Ende der Fahrt viel mehr Geld und hat auch gleich noch unser Gepaeck im Kofferraum eingeschlossen, nur damit es uns leichter faellt, mehr zu bezahlen! Mit Hilfe des Rezeptionisten haben wir dann die Situation einigermassen gut geloest. Welcome to Jakarta!!

Nach einer kurzen Nacht haben wir beschlossen, diese Stadt gleich wieder zu verlassen und sind mit dem Zug nach Bogor gefahren. Und hier waren wir schon am ersten Tag von der Pflanzenvielfalt begeistert. Alles waechst und gedeiht hier sehr gut. Haben uns hier erst mal 2 Tage Zeit gelassen um uns an die asiatische Welt zu gewoehnen. Der Verkehr ist unglaublich, so viele Motorraeder und Minibusse auf einem Fleckchen Strasse haben wir noch nie gesehen! Und es scheint im Grossen und Ganzen recht reibungslos zu funktionieren.

Bogor

Bogor

An das sehr gute Essen haben wir uns ganz schnell gewoehnt. Auch dass hier wieder alles um einiges billiger ist, haben wir mit Freude angenommen!
Die oeffentlichen Verkehrsmittel funktionieren hier auch wieder gut. Busse fahren regelmaessig, mal erwischten wir einen halbwegs angenehmen, mal einen sehr langsamen, aber alle haben sie uns bis jetzt gut ans Ziel gebracht. Nach Pangadaran, an der Suedkueste Javas waren wir 11 Stunden unterwegs. Hier wollten wir uns ein paar Tage am Strand erholen, leider hat das Wetter nicht mitgespielt, also sind wir nach 2 Tagen gleich wieder in den naechsten Bus gestiegen, der uns nach Yogjakarta gebracht hat. Yogijakarta wird als die Kulturhauptstadt Javas bezeichnet.
Haben uns die bekannten Tempel in Borobodur (buddistisch) und Prambanan (hinduistisch) angesehen. Und wieder mal einiges Interessantes ueber diese 2 Religionen gelernt.
Am Abend waren wir dann im Ballett. Haben uns das bekannte Ramayana - Ballett vor der beleuchteten Kulisse der Tempel von Prambanan angesehen. Und das war wirklich super. Absolut sehenswert mit netter Musik, Gesang und schoenem Tanz.

Borobudur

Borobudur

Borobudur

Borobudur

Borobudur

Borobudur

Prambanan

Prambanan

Ramayana

Ramayana

Und weiter ging es in den Tengga Nationalpark im Osten Javas. Hier gibt es aktive Vulkane, die sich in einem sehr alten erloschenen Vulkan ausgebreitet haben. Mount Bromo ist der Bekannteste, der immer Schwefeldampf spuckt und in dessen Krater man reinschauen kann. Mount Semeru bricht angeblich alle 15 Minuten aus und auch uns hat er ploetzlich seine Rauchwolken im Sonnenaufgang gezeigt! War ein sehr schoener Anblick fuer den wir gerne um 03:30 am Morgen aufgestanden sind!

Das Weiterkommen war dann etwas schwierig. Bis jetzt sind wir mit den oeffentlichen Verkehrsmitteln zwar langsam aber dafuer sehr gut unterwegs gewesen. Von Bromo weg haben wir den bequemeren Service einer Tour auf die Insel Bali in Anspruch genommen und hatten eigentlich nur Probleme. Lange Wartezeiten und der letzte Minibus auf der Insel Bali wollte nur fahren, wenn 14 Passagiere zusammen sind. Was um 20:00 und in einer absolut ruhigen Zeit wahrscheinlich erst in 2 Tagen der Fall gewesen waere. Aber mit etwas extra Geld faehrt der Bus dann doch,.... eine unangenehme Touristenfalle.

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In einem Jahr um die Welt: Südostasien, Australien, Neuseeland, Mittel- und Südamerika, Afrika. Nur um zu sehen, ob die Welt wirklich rund ist ...
Details:
Aufbruch: 02.05.2005
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 12.04.2006
Reiseziele: Ecuador
Chile
Argentinien
Bolivien
Peru
Titikakasee
Südamerika
Neuseeland
Australien
Westküste Australien
Indonesien
Lombok
China
Laos
Vietnam
Kambodscha
Thailand
Sambia
Kenia
Tansania
Uganda
Weltweit
Der Autor
 
Iris Lumetzberger und Stefan Pointner berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Iris Lumetzberger und sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors