Du bist hier : Startseite Asien

Reiseberichte aus der Mongolei

In der Mongolei wohnen nur ca. drei Millionen Menschen, dabei ist das Land gut vier Mal so groß wie Deutschland. Es ist damit der am dünnsten besiedelte Staat der Welt. Im Norden erstreckt sich die Grenze zu Russland, im Süden zur Volksrepublik China. Große Teile der Bevölkerung leben bis heute in den Weiten der Steppe als Nomaden.
Hier findest Du mehr als 25 Reiseberichte aus Mongolei.
Rundreisen in den Ferien durch die Mongolei beginnen oft in der Hauptstadt Ulaanbaatar. Sie ist das wirtschaftliche, politische, religiöse und kulturelle Zentrum des Landes. Unbedingt gesehen haben sollte man dort das Gandan-Kloster, das zentrale Heiligtum der Mongolei sowie den Winterpalast des Bogd Khan, der heute ein Museum ist. Beliebt sind mehrtägige Reisen auf Pferden in die Umgebung der Hauptstadt. Dabei lernt man das Leben der Nomaden kennen. Die gewonnenen Eindrücke auf diesen Reisen machen die Ferien zu einem einmaligen Erlebnis.


Der einzige internationale Flughafen des Landes befindet sich in Ulaanbaatar. Rundreisen können beispielsweise mit der Transmongolischen Eisenbahn unternommen werden, die quer durch das Land führt.

Mongolei: zeige 1 bis 10 von insg. 26 Reiseberichten über Mongolei (nach Aktualität geordnet)

  • 1
  • 2
  • 3
  •