Äthiopien [ʔɛˈtʰi̯oːpʰi̯ən]

Äthiopien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober 2019  |  von Sylvia Tiefenthaler

Ab zur Hochebene

Ines war 2017 auf einer der umliegenden Hochebenen, da wo Happy geboren ist.
Matthias und ich wollten da auch hin und wir planten den 2 Tages Treck auch von Anfang an mit ein.

Leider bin ich immer noch erkältet (war 1 Woche vorm Urlaub 4 Tage mit Grippe im Bett) und Ines ist auch nicht zu 100% fit. Somit sagten wir Happy er soll die Tour mit Matthias alleine machen und erklärten, das wir es einfach nicht schaffen 7 Stunden da hoch zu laufen.

Nach einigem hin und her sagte Happy auf einmal: "Dann fahren wir hoch und laufen oben nur etwa 1 Stunde zu der Schule!"
"Wie, Was, fahren? Geht doch nicht"
kam dann von Ines. Happy grinste und erklärte es gibt jetzt ne Strasse hoch, für die man zwar ein Allrad Auto braucht.... aber es geht.

Somit war entschieden! Wir buchen das Auto, auch wenn es teuer ist, aber wir wollen zu der Schule und die Siedlungen sehn! Happy hat das dann alles organisiert.

Am 15.10.2019 ging es dann also nach dem Frühstück los!
Da wir ja nun ein Auto hatten sind wir noch zu zwei Shop 's um etwa 70 Schulhefte und an die 100 Bleistifte zu kaufen. Selbst hatten wir ja auch schon einige Sachen von zu Hause mitgebracht.

unser Fahrer und sein Auto, ohne Allrad keine Chance auf dieser Strasse

unser Fahrer und sein Auto, ohne Allrad keine Chance auf dieser Strasse

Blick ins Tal

Blick ins Tal

Happy - ich - Matthias - Ines

Happy - ich - Matthias - Ines

immer wieder tauchen kleine Siedlungen auf

immer wieder tauchen kleine Siedlungen auf

eine steinige Piste geht's mit dem Allrad Auto hoch

eine steinige Piste geht's mit dem Allrad Auto hoch

Oben angekommen verstauen wir die gekauften Sachen in unsere 2 Rucksäcke, Happy trägt die 2 Bälle und los geht es quer über die Hochebene.

Vorbei an grünen Wiesen und Feldern.
Einige werden grade gepflügt, andere schon abgeerntet. Natürlich alles von Hand bzw.mit Ochsengeespann, hier gibt es keine Maschinen wie bei uns.

Sogar Kinder helfen überall mit. Die Älteren bereits bei der Ernte oder dem Pflügen und die Jüngeren sammeln getrocknete Kuhfladen.
Die Kuhfladen werden hier oben als Brennmaterial genutzt.

es gibt hier auch viele Gersten Felder.

es gibt hier auch viele Gersten Felder.

überall wird gerade geerntet und neu angesäht

überall wird gerade geerntet und neu angesäht

Happy hält ein etwa 4 Tage altes Baby Schaf. Der Mutter gefällt das gar nicht... Die blöckt uns nur misstrauisch an.

Happy hält ein etwa 4 Tage altes Baby Schaf. Der Mutter gefällt das gar nicht... Die blöckt uns nur misstrauisch an.

in einer der kleinen Siedlungen auf der Hochebene

in einer der kleinen Siedlungen auf der Hochebene

Ein Tukul für Gäste. In so einem haben Imes und Christine vor 1.5 Jahren hier oben übernachtet!

Ein Tukul für Gäste. In so einem haben Imes und Christine vor 1.5 Jahren hier oben übernachtet!

die nächste Siedlung

die nächste Siedlung

Bei der Schule angekommen- Schock!
Da sollen tatsächlich Kinder drin unterrichtet werden?

Der Lehrer vom ersten Besuch unterrichtet nicht mehr hier. Ein neuer junger Lehrer und ne Lehrerin sind jetzt hier.
Es werden gesamt ca. 140 Schüler in 2 Klassenräumen und 2 Etappen (vormittags und nachmittsgs) unterrichtet. Neu dazu kommt, das nebenan ein Kindergarten gebaut wird, in dem Rohbau werden derzeit schon 45 Kindergartenkinder betreut.

Die Schule von Aussen! Laut Auskunft des Lehrers steht das Gebäude erst seit ca 4.5 Jahren (sieht viel älter aus). Davor wurde auf einer Wiese der Unterricht abgehalten, was speziell zur Regenzeit ja unmöglich war.

Die Schule von Aussen! Laut Auskunft des Lehrers steht das Gebäude erst seit ca 4.5 Jahren (sieht viel älter aus). Davor wurde auf einer Wiese der Unterricht abgehalten, was speziell zur Regenzeit ja unmöglich war.

Innen noch schlimmer...stockdunkel und kalt!
Bei uns würde man hier nicht mal Tiere unterbringen und hier werden die Kinder unterrichtet.
Aber besser als vor ein paar Jahren, also noch alles Draussen stattfand.

Innen noch schlimmer...stockdunkel und kalt!
Bei uns würde man hier nicht mal Tiere unterbringen und hier werden die Kinder unterrichtet.
Aber besser als vor ein paar Jahren, also noch alles Draussen stattfand.

Alle haben ihre Decken dabei, in die sie eingewickelt sind. Ist echt kalt auf der Höhe hier und in diesen Gemäuern ist es noch kälter als Draussen.

Alle haben ihre Decken dabei, in die sie eingewickelt sind. Ist echt kalt auf der Höhe hier und in diesen Gemäuern ist es noch kälter als Draussen.

englisch - man beachte die letzte Zeile
Wobei hier oben tatsächlich nur englische Grundbegriffe unterrichtet werden.
Beide Lehrer sprechen echt schlecht englisch.

englisch - man beachte die letzte Zeile
Wobei hier oben tatsächlich nur englische Grundbegriffe unterrichtet werden.
Beide Lehrer sprechen echt schlecht englisch.

es gibt 2 Klassenräume

es gibt 2 Klassenräume

ein neues Gebäude entsteht gerade für einen Kindergarten. es steht quasi erst das Grundgerüst, aber es gibt schon Unterricht für die Kleinen.

ein neues Gebäude entsteht gerade für einen Kindergarten. es steht quasi erst das Grundgerüst, aber es gibt schon Unterricht für die Kleinen.

Spendenübergabe!
Schulhefte, Bleistifte, Farben und Blöcke. sowie ein paar Spielsachen übergeben wir an die zwei Lehrer hier.

Spendenübergabe!
Schulhefte, Bleistifte, Farben und Blöcke. sowie ein paar Spielsachen übergeben wir an die zwei Lehrer hier.

Im Lehrerzimmer

Im Lehrerzimmer

Das Frisbee wird gleich getestet. Paar der Kids haben es schnell raus wie es geht.

Das Frisbee wird gleich getestet. Paar der Kids haben es schnell raus wie es geht.

ein Haufen Kinder rennen einem Ball hinterher

ein Haufen Kinder rennen einem Ball hinterher

zurück geht es die 4km über die Hochebene bis zum Auto

zurück geht es die 4km über die Hochebene bis zum Auto

ständig begegnen uns Kinder

ständig begegnen uns Kinder

alle wollen Fotos

alle wollen Fotos

die Zwei hier sind dabei getrocknete Kuhfladen zu sammeln. die dienen hier oben als Brennmaterial.

die Zwei hier sind dabei getrocknete Kuhfladen zu sammeln. die dienen hier oben als Brennmaterial.

auf dem Rückweg geht's wieder über die holprige Strasse nach Lalibela. Wir sind ganz schön fertig!

auf dem Rückweg geht's wieder über die holprige Strasse nach Lalibela. Wir sind ganz schön fertig!

überall eine wahnsinns Aussicht

überall eine wahnsinns Aussicht

ein uralter Baum am Strassenrand

ein uralter Baum am Strassenrand

Du bist hier : Startseite Afrika Äthiopien Äthiopien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine erste Reise nach Äthiopien! Addis Abbeba, Lalibela, Projektbesuche und trekking in die Hochebene bei Lalibela!
Details:
Aufbruch: 10.10.2019
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 24.10.2019
Reiseziele: Äthiopien
Der Autor
 
Sylvia Tiefenthaler berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (1/1):
Christine 1571378867000
Liebe Sylvia, danke für den schönen Bericht. Ich freue mich, dass du das nun auch erleben dar­fst.
Lie­be Grüße an die Kids und Happy!