Historische Stätten in Libanon und im Königreich Jordanien

Jordanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober / November 2019  |  von Thalia&Christine R

28.10.2019: Amman - Wüstenschlösser

Heute besuchen wir nun die eindrucksvollen Wüstenschlösser, die in der jordanischen Wüste um Amman herum liegen. 3 Stück stehen auf dem Programm plus das Wasser-Reservat.

Das ist die Anzeigentafel in unserem Hostel mit den Angeboten. Bis auf eines haben wir alle mitgemacht. Die Preise liegen bei 25 und 30 JD

Das ist die Anzeigentafel in unserem Hostel mit den Angeboten. Bis auf eines haben wir alle mitgemacht. Die Preise liegen bei 25 und 30 JD

Mit dabei sind diesmal 2 Jungs: einer aus Brasilien, der auch wieder 4 Monate durch die Welt reist und ein Amerikaner, der in Jordanien studiert und auch arabisch sprechen und schreiben kann.
Wir 3 sitzen auf der Rückbank und mit angeregter Plauderei und viel lachen verfliegen die 60km Fahrt bis zum ersten Schloß im Nu.

Als erstes besuchen wir das „Qaser Al Karaneh“-es ist das bekannteste und eines der besterhaltenen Wüstenschlösser—es liegt am Highway 40 und ganz dicht an der Grenze zu Saudi Arabien

Als erstes besuchen wir das „Qaser Al Karaneh“-es ist das bekannteste und eines der besterhaltenen Wüstenschlösser—es liegt am Highway 40 und ganz dicht an der Grenze zu Saudi Arabien

Eine lustige Truppe

Eine lustige Truppe

DAs Schloß hatte ursprünglich 60 Räume, die alle durch schmale Schlitze gut belüftet wurden, ohne dass groß Staub eindrang

DAs Schloß hatte ursprünglich 60 Räume, die alle durch schmale Schlitze gut belüftet wurden, ohne dass groß Staub eindrang

Das Schloß wurde vermutlich im 8.Jhd vor Christuns gebaut. Die vielen kleinen Fenster erinnern an Schießscharten-aber es war definiv kein Jagdschloß

Das Schloß wurde vermutlich im 8.Jhd vor Christuns gebaut. Die vielen kleinen Fenster erinnern an Schießscharten-aber es war definiv kein Jagdschloß

Es gab viele Spekulationen: Jagdschloß-Lustschloß-Karawanserei -aber bis heute ist nicht geklärt zu welchem Zweck dieses Schloß gedient hat.

Es gab viele Spekulationen: Jagdschloß-Lustschloß-Karawanserei -aber bis heute ist nicht geklärt zu welchem Zweck dieses Schloß gedient hat.

Weiter geht es zum 20km entfernten „Qasir Amra“—ein Bade- und Vergnügungsschloß eines jordanischen KAlifen aus dem 8.Jhd.
Eines der besterhaltenen Umayyaden-Schlösser Jordaniens und Syriens.
Es wurde 1985 vor allem wegen der spektakulären Wandmalereien zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Hier habe ich mal eine Tafel abfotografiert—diese 3 Bilder sieht man nachher im Tepidarium des Schlosses

Hier habe ich mal eine Tafel abfotografiert—diese 3 Bilder sieht man nachher im Tepidarium des Schlosses

Das kleine Schloß-bzw das Badehaus. Vom eigentlichen, ca 25 Hektar große Wohnkomplex ist kaum noch etwas zu sehen

Das kleine Schloß-bzw das Badehaus. Vom eigentlichen, ca 25 Hektar große Wohnkomplex ist kaum noch etwas zu sehen

Hier ist die Frau mit dem Kind auf dem Arm zu erkennen..

Hier ist die Frau mit dem Kind auf dem Arm zu erkennen..

Die Decke ist mit dem Himmelszelt und 35 verschiedenen Stern-Konzellationen geschmückt

Die Decke ist mit dem Himmelszelt und 35 verschiedenen Stern-Konzellationen geschmückt

Hier die andere Frau, die das Baby gereicht bekommt

Hier die andere Frau, die das Baby gereicht bekommt

Und hier die 4 sitzenden Frauen, die sich gegenseitig waschen

Und hier die 4 sitzenden Frauen, die sich gegenseitig waschen

Die Farben wurden durch die Feuchtigkeit des Betons aufgesogen und hielten dadurch der ständigen Feuchtigkeit stand. Hier sind junge Leute dabei, die Bilder zu restaurieren

Die Farben wurden durch die Feuchtigkeit des Betons aufgesogen und hielten dadurch der ständigen Feuchtigkeit stand. Hier sind junge Leute dabei, die Bilder zu restaurieren

Es gab schon eine Fußbodenheizung —die durch Feuer beheizt wurde.
Hier wurde von sich ständig im Kreis drehenden Tieren das Wasser gefördert

Es gab schon eine Fußbodenheizung —die durch Feuer beheizt wurde.
Hier wurde von sich ständig im Kreis drehenden Tieren das Wasser gefördert

Wir befinden uns hier sozusagen im Vier-Länder-Eck: Jordanien-Syrien-SaudiArabien und Irak—-viele Laster transportieren Güter nach Irak und Saudi Arabien—bzw von dort hierher

Wir befinden uns hier sozusagen im Vier-Länder-Eck: Jordanien-Syrien-SaudiArabien und Irak—-viele Laster transportieren Güter nach Irak und Saudi Arabien—bzw von dort hierher

Jetzt erwartet uns das „Qaser Al Azrad“ —es ist etwas ablegen und architektonisch eigentlich uninteressant es zieht die Besucher dennoch an, weil es das einstige Hauptquartier für einige Nächte im Jahr 1917 von „Lawrence von Arabien“ war

Jetzt erwartet uns das „Qaser Al Azrad“ —es ist etwas ablegen und architektonisch eigentlich uninteressant es zieht die Besucher dennoch an, weil es das einstige Hauptquartier für einige Nächte im Jahr 1917 von „Lawrence von Arabien“ war

Diese düstere Burg liegt in der Oase Azraq , ca 100km von Amman und wurde vermutlich von Römern um 300 nChr errichtet.
Hier gab es die einzige Wasserquelle im Umkreis von 12.000 Quadratkilometern

Diese düstere Burg liegt in der Oase Azraq , ca 100km von Amman und wurde vermutlich von Römern um 300 nChr errichtet.
Hier gab es die einzige Wasserquelle im Umkreis von 12.000 Quadratkilometern

Byzantiner, Umayyaden und Mamelucken erweiterten den Bau aus Basaltstein, bis im 13.Jhd diese Burg mit den heutigen Umrissen entstand

Byzantiner, Umayyaden und Mamelucken erweiterten den Bau aus Basaltstein, bis im 13.Jhd diese Burg mit den heutigen Umrissen entstand

Interessante Deckenkonstruktionen...

Interessante Deckenkonstruktionen...

..kurz hoch geschaut und dann schnell wech...

..kurz hoch geschaut und dann schnell wech...

Wegen des schwarzen Basaltsteines wirkt es düster.

Wegen des schwarzen Basaltsteines wirkt es düster.

Wieder diese Deckenkonstruktion und die interessante Konstruktion der Treppe links...

Wieder diese Deckenkonstruktion und die interessante Konstruktion der Treppe links...

Unser Fahrer fährt uns noch zu den „Wetlands“ -eine Sumpflandschaft und willkommene Wasserquelle. Sie bietet uns an auszusteigen für eine Besichtigung. Dies ist ein Schutzprogramm für die hier noch lebenden Vögel.
Denn die Oase von Azra ist durch den enormen Wasserbedarf nahezu verschwunden.
Aber wir verzichten auf eine Besichtigung.

Weiter gehts....hier sehen wir rieisge Lager für die Flüchtlinge aus Syrien

Weiter gehts....hier sehen wir rieisge Lager für die Flüchtlinge aus Syrien

Tausende Menschen leben hier in einfachen großen Zelten und müssen auch versorgt werden

Tausende Menschen leben hier in einfachen großen Zelten und müssen auch versorgt werden

Dann wieder kleine Siedlungen

Dann wieder kleine Siedlungen

Wir besuchen nun noch ein Wüstenschloß. Das stand garnicht auf dem Programm, aber tatsächlich berührt es mich am meisten.

Das „Qasir Al Hallabat“

Das „Qasir Al Hallabat“

Vom Eingangshäuschen müssen wir einen Fußmarsch zur eigentlichen Anlage zurücklegen

Vom Eingangshäuschen müssen wir einen Fußmarsch zur eigentlichen Anlage zurücklegen

Sie hatte als römische Burg im 2.Jhd ihren Anfang gehabt und war eine von vielen Festungen zur Verteidigung der arabischen Grenze

Sie hatte als römische Burg im 2.Jhd ihren Anfang gehabt und war eine von vielen Festungen zur Verteidigung der arabischen Grenze

Später wurde sie um das 4fache vergrößert mit rechteckigen Türmen an jeder Ecke.
Im 6.Jhd wurde sie vom Erdbeben zerstört

Später wurde sie um das 4fache vergrößert mit rechteckigen Türmen an jeder Ecke.
Im 6.Jhd wurde sie vom Erdbeben zerstört

Blick auf die 2km entfernten Reste des ehemaligen Badehauses..

Blick auf die 2km entfernten Reste des ehemaligen Badehauses..

Dort hinten ist eine große Müllhalde—der Müll wird dort auch verbrannt

Dort hinten ist eine große Müllhalde—der Müll wird dort auch verbrannt

Nach dem Erdbeben wurde die Burg erneut aufgebaut und innen zu einem Wohnsitz umgebaut. Mit Mosaikfußböden und Marmorwänden

Nach dem Erdbeben wurde die Burg erneut aufgebaut und innen zu einem Wohnsitz umgebaut. Mit Mosaikfußböden und Marmorwänden

Ein gut erhaltener Mosaikboden. Überraschenderweise hat man erst vor einer (!!!)
Woche entdeckt, dass sich unter dem Mosaikboden ein weiterer befindet

Ein gut erhaltener Mosaikboden. Überraschenderweise hat man erst vor einer (!!!)
Woche entdeckt, dass sich unter dem Mosaikboden ein weiterer befindet

Hier ist die Stelle, wo die 2. Schicht des Mosaikbodens gerade gefunden wurde

Hier ist die Stelle, wo die 2. Schicht des Mosaikbodens gerade gefunden wurde

Hier—in einem anderen Raum wird auch gerade ein Mosaikboden freigelegt—an der Wand sieht man die Reste vom Marmor

Hier—in einem anderen Raum wird auch gerade ein Mosaikboden freigelegt—an der Wand sieht man die Reste vom Marmor

Auch hier an der Wand: Marmorreste—

Auch hier an der Wand: Marmorreste—

Viele dunkle Basaltsteine wurden für den Wiederaufbau verwendet. Sie wurden von weither gebracht und tragen teilweise Inschriften, die die Reorganisierung der Provinz von Arabien erklären. Aber die Steine wurden trotzdem ohne Rücksicht auf diese Inschriften genutzt und übermauert.

Wir kommen schon um 14 Uhr wieder im Hotel an—es war ein toller, lohnenswerter Ausflug.

Wir beschließen den Tag mit einem typisch-jordanischem Essen—diesmal rein vegetarisch...

Wir beschließen den Tag mit einem typisch-jordanischem Essen—diesmal rein vegetarisch...

...und mit diesem köstlichen süßen Schafskäse—heute Abend ist die Schlange besonders lang!

...und mit diesem köstlichen süßen Schafskäse—heute Abend ist die Schlange besonders lang!

Bis zur Straße muß man anstehen...

Bis zur Straße muß man anstehen...

Letzter Abend in der Smog-Stadt. Morgen gehts endlich weg von hier.
Wir werden den Krach und die schlechte Luft sicher nicht vermissen!

Letzter Abend in der Smog-Stadt. Morgen gehts endlich weg von hier.
Wir werden den Krach und die schlechte Luft sicher nicht vermissen!

Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Jordanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da bietet sich ein Feiertag mit ein paar Brückentagen wieder für einen kleinen Ausflug in den mittleren Osten an. Die Flüge sind nicht so weit und sehr günstig und hier gibt es viele historische Stätten zu besichtigen.Das Land "Libanon" schreckt erstmal viele ab--aber bei näheren Recherchen erweist es sich als ein interessantes Land, welches gut zu bereisen ist. Von der Hauptstadt Beirut ist es nur ein Katzensprung zum Nachbarland Jordanien um die sagenumwobene Stadt Petra zu sehen.
Details:
Aufbruch: 18.10.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.11.2019
Reiseziele: Libanon
Jordanien
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/6):
Hanna 1573813660000
Liebe Chris­ti­ne,­
wie es der Zufall will, lese ich gerade die Au­to­biog­rap­hie von der Königin Noor von Jor­da­nien: "Im Geist der Vers­öhnung. Ein Leben zwischen zwei Wel­ten­"
Sie hat als A­meri­ka­nerin mit a­ra­bischen Wurzeln mit 26 Jahren König Hussein von Jor­da­nien ge­hei­ra­tet. Durch ihr Buch habe ich sehr viel über mehr die po­li­tische Si­tua­tion im a­ra­bischen Raum - spe­ziell der Pal­ästi­ners und Israel - vers­tan­den. Ich kann es dir zur "Nach­ve­rar­bei­tung" sehr ans Herz le­gen.­
Und danke euch, dass ich "dabei" sein durfte.
Martin 1572970167000
Liebe Chris­ti­ne,­

ich wollte jetzt mal - nach so vielen Jahren - schrei­ben, was für eine große Freude es ist, Dich als Autorin auf www.um­die­wel­t.de dabei zu haben! Danke, Chris­ti­ne!­!!

Lie­be Grüße,­
Dein Web­mas­ter
Hanna 1572539977000
Sehr ein­druck­svol­le Bilder von PETRA! Muss gleich mal etwas mehr über diesen Ort in Wi­ki­pe­dia lesen.