Einmal Zentralamerika und zurück

Mexiko-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2019 - April 2020  |  von Peter S.

20./21.11.19 Puebla, die Stadt der Engel

Puebla, die Stadt der Engel! Und ich darf Modell sitzen....! Wow, was für ein Gefühl

Puebla, die Stadt der Engel! Und ich darf Modell sitzen....! Wow, was für ein Gefühl

Die Fahrt von Cuernavaca nach Puebla verläüft ereignislos! In der Nacht zuvor prasselte ein heftiges Gewitter über Cuernavaca, so als ob sich die Stadt von uns mit lautem Getöse verabschieden wollte! Selbst der Popocatépetl verhüllt sich am Morgen danach in sein graues Mäntelchen. Er sich ist nicht gewillt, sicht zu zeigen.

An Stelle des Popos haben wir diese wundervolle Blume gesehen! Sie blüht sogar 3-stöckig, das hatte ich zuvor noch nie gesehen!

An Stelle des Popos haben wir diese wundervolle Blume gesehen! Sie blüht sogar 3-stöckig, das hatte ich zuvor noch nie gesehen!

Puebla wurde 1531 gegründet! Die strategische Lage der Stadt zwischen Tenochtitlan (Mexico Stadt) und Veracruz, der Hafenstadt am Atlantik, begünstigte die Entwicklung zu einer blühenden Handelsstadt. Gleichzeitig wurde auch die Kunst und Wissenschaft gefördert. Ein Wirtschaftszweig war die Herstellung von Keramikgefässen und Kacheln nach dem Vorbild der spanischen Stadt Talavera. Die prächtigen Bauten und reich verzierten Fassaden mit genau diesen Kacheln - dafür wurde Puebla berühmt.

Puebla - die Stadt der Engel, sie sind überall vorhanden!

Puebla - die Stadt der Engel, sie sind überall vorhanden!

Der Hochaltar

Der Hochaltar

Ein Seitenaltar

Ein Seitenaltar

Die imposante Kuppel

Die imposante Kuppel

Direkt neben der Kathedrale befindet sich ein ehemaliges Priesterseminar und darin ist die berühmte Biblioteca Palofoxiana. Sie wurde vom Bischof Palafox de Mendoza 1636 gegründet und ist die älteste Bibliothek in Amerika, umfasst heute 50'000 Bände in barocken Vitrinen.

Die Bücher sind von unschätzbarem Wert

Die Bücher sind von unschätzbarem Wert

Im gleichen Gebäude ist auch eine fantastische Ausstellung untergebracht. Wir sind begeistert von den Arbeiten von Rocio Borobio. Leider haben wir über den Künstler nichts herausgefunden! Seine Werke aber sprechen für sich!

Rocio Borobio arbeit vor allem mit metallischen Farben

Rocio Borobio arbeit vor allem mit metallischen Farben

Capilla del Rosario

Um die Zeit zu überbrücken, bevor in den gleichen Räumen ein Konzert beginnt, begeben wir uns zur Capilla del Rosario. In der Kirche Santo Domingo ist eine Seitenkapelle installiert, welche im wahrsten Sinne des Wortes überschwenglich dekoriert ist. Die Kapelle wurde bereits zur Zeit der Einweihung 1690 - als das achte Weltwunder deklariert! Barocke Formen im Überfluss und Gold, wohin man blickt!

Die Rosenkranzmadonna

Die Rosenkranzmadonna

Bis hinauf zur Kuppeö - überall vergoldet!

Bis hinauf zur Kuppeö - überall vergoldet!

Ein Bild eines Seitenaltares der Kriche Santo Domingo

Ein Bild eines Seitenaltares der Kriche Santo Domingo

Alles reich verziehrt und vergoldet

Alles reich verziehrt und vergoldet

Gerade rechtzeitig schaffen wir es zum besagten Konzert einer Musikakademie! Ein spezielles Orchester mit Marimbaphon, Bongos, Chor und Schlaginstrumenten - sehr virtuos vorgetragen!

Gerade rechtzeitig schaffen wir es zum besagten Konzert einer Musikakademie! Ein spezielles Orchester mit Marimbaphon, Bongos, Chor und Schlaginstrumenten - sehr virtuos vorgetragen!

Eine Verschnaufpause muss sein, und so gönnen wir uns ein herrliches Nachtessen nach Veracrusaner Art - es schmeckt wunderbar. Ein kleiner Abendbummel am Zocaló rundet unser heutiges Programm ab. Puebla de los Angeles ist eine wunderbare Stadt!

Ein paar Aufnahmen beim Abendspaziergang

Ein paar Aufnahmen beim Abendspaziergang

Per Taxi lassen wir uns zum Campingplatz in Cholula fahren. Für uns war es ein ereignisreicher Tag!
Am 2. Tag sind wir zeitig in der Stadt - zuerst unternehmen wir eine Stadtrundfahrt mit dem Turibus! Leider haben wir das falsche Ticket gelöst - nix ist mit Hop on - hop off! So stehen wir die ganze Fahrt in einem Zug durch.

La Plaza de Indepencia - die Freiheitsstatue

La Plaza de Indepencia - die Freiheitsstatue

Und immer wieder bewundernswerte Kleinode

Und immer wieder bewundernswerte Kleinode

Anschliessend besuchen wir ein Museum einer Universität! Was wir zuvor noch nie gesehen haben, sind Mumien von Frühgeburten sowie einer jungen, schwangeren Frau, welche einen Hirnschlag erlitten hatte. In der Ausstellung sind auch viele Messinstrumente aus vergangenen Zeiten zu sehen. In den oberen Stockwerken sind jede Menge von Gemälden aus kirchlicher Herkunft ausgestellt. Irgendwie hat das "Museo de los Muñecos" etwas bedrückendes in sich.
Wir verlassen das Museum und gehen zu Fuss zum "Mercado des Artesanias" - Kunst und Kitsch und Kommerz sind da nahe beieinander versammelt.

Diese zwei Typen mit ihren geschulterten Schaukelstühlen sind uns besonders in Auge gestochen! 
Ach wie gerne hätte ich als Kind so ein Schaukelpferdchen gehabt... Nun habe ich eins, wenigstens auf dem Bild!

Diese zwei Typen mit ihren geschulterten Schaukelstühlen sind uns besonders in Auge gestochen!
Ach wie gerne hätte ich als Kind so ein Schaukelpferdchen gehabt... Nun habe ich eins, wenigstens auf dem Bild!

Wir lassen uns durch die Stadt treiben, gucken da und schauen dort! Zu sehen gibt es vieles, vor allem immer wieder tolle Details an Häusern und Fassaden.

Wir lassen uns durch die Stadt treiben, gucken da und schauen dort! Zu sehen gibt es vieles, vor allem immer wieder tolle Details an Häusern und Fassaden.

Bei einer herrlich mundenden Tasse Kaffee schauen wir dem bunten Treiben zu! Wir sind etwas müde vom vielen Gehen und Stehen und Gucken und Staunen!
Puebla ist eine riesige Stadt - die drittgrösste in Mexico und zählt 3,5 Mio Einwohner. Die grösste Arbeitgeberin ist das VW-Werk und gleich nebenan sind auch die Hallen von Audi!
Nun - die zwei Tage in Puebla sind vorbei, morgen fahren wir in Richtung Oaxaca - zirka 360 km weiter südwestlich.

© Peter S., 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Mexiko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich freue mich, wiederum unterwegs zu sein!
Details:
Aufbruch: 20.11.2019
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 05.04.2020
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
Live-Reisebericht:
Peter schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Peter S. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors