Einmal Zentralamerika und zurück

Nicaragua-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2019 - April 2020  |  von Peter S.

15./19.12.19 Popoyo

Wieder zurück auf dem Festland suchen wir den Weg nach Popoyo! Doch mein GPS kann den Ort nicht finden! Zuerst fahren wir etwas ratlos durch Rivas, mal hin und mal her, der Ort ist nicht auszumachen! Nach eingehender Kartenkonsultation müssen wir uns zuerst durch die Menschenmassen eines Marktes durchzwängen, es scheint niemanden zu stören, dass wir da durch müssen. Endlich sind wir auf der Calle 62...! Und die führt uns zu dem Ort Popoyo.
Zuerst fahren wir hinauf auf den Berg zu einem Hotel. Die Aussicht ist wunderbar, sogar einmalig - das Hotel steht auf einem Felsen und die Bucht vor uns wiest ebenso viele Felsen auf!

Der weite Blick über den tollen Strand

Der weite Blick über den tollen Strand

So weite Strandabschnitte und fast keine Menschenseele weit und breit!
Im Hotel selber fragen wir nach einer Adresse, welche wir im IOverlander gefunden haben, um dort zu campieren. Offenbar ist diese Adresse nicht bekannt und wir fahren auf eigene Faust dem Strand entlang, um einen geiegneten Platz zu finden. Nach einigem Hin und Her fragen wir bei einem freundlichen Amerikaner - welcher Zimmer vermietet - ob er einen Übernachtungsplatz kenne zum campieren? Schliesslich einigen wir uns darauf, dass wir in seinem Garten stehen dürfen gegen ein bescheidenes Entgelt. Es ist alles vorhanden, was wir brauchen - das meiste haben wir ja an Bord!
Endlich haben wir etwas Zeit, um ordentlich abzuhängen!
Wir vertreiben die Stunden in der Hängematte am Strand, faulenzen, baden, schauen den Wellen zu!
Popoyo ist ein Surfermekka in Nicaragua! Die beste Zeit ist allerdings in den Monaten Januar/Februar!

In einem nahen Restaurant geniessen wir herrliche Smoothies! Per Zufall vernehmen wir, dass morgen hier die Eröffnungsparty für das neue Restaurant gefeiert wird. Für uns eine willkommene Gelegenheit, wieder mal unter "Leute" zu kommen! Übrigens - der Gastgeber stammt aus dem Kanton Fribourg aus der Schweiz! Leider war er zu stark beschäftigt, um mit uns etwas zu quatschen!

Die ersten Gäste beim Bestaunen des Sonnenunterganges

Die ersten Gäste beim Bestaunen des Sonnenunterganges

Laute Musik dringt durch die Nacht

Laute Musik dringt durch die Nacht

Man kennt sich offenbar in der Surferszene

Man kennt sich offenbar in der Surferszene

Wir sind mit Abstand die "Oldies"! Für uns ist es interessant, den Leuten etwas zuzuschauen, doch mit der Zeit wird es uns doch zu laut und wir verabschieden uns diskret und können die Musik bis zu Leomobil vernehmen!

Wir sind mit Abstand die "Oldies"! Für uns ist es interessant, den Leuten etwas zuzuschauen, doch mit der Zeit wird es uns doch zu laut und wir verabschieden uns diskret und können die Musik bis zu Leomobil vernehmen!

Auch für uns sind 4 Tage "abhängen" genug! Am Vorabend der Abreise begeben wir uns nochmals zum Sonnenuntergang am Strand und werden mit tollen Bildern beglückt! Es ist immer wieder fantastisch, welches Farbenmeer die Natur hervorzaubern kann!

Am 23.12. fahren wir weiter nach San Juan del Sur, unsere letzte Station im Moment in Nicaragua.

© Peter S., 2020
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Nicaragua Nicaragua-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich freue mich, wiederum unterwegs zu sein!
Details:
Aufbruch: 20.11.2019
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 21.04.2020
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
El Salvador
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Der Autor
 
Peter S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors