Korsika - die immerwährende Berge-und-Meer-Faszination

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2019  |  von Birgit H.

27.-28.08.: Strandwandern

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

so am frühen Morgen sehen die meisten Strandkneipen recht verwahrlost aus :-/

so am frühen Morgen sehen die meisten Strandkneipen recht verwahrlost aus :-/

27.08.:

06:00 h

lange schlafen ist nicht... es ist ziemlich warm, auch nachts kühlt es nicht ab und mein Stellplatz ist so abgeschirmt von Bäumen und Hecken, dass sich trotz offenen Zelteingängen kein Lüftchen regt. Etwas unschön ist weiterhin, dass ich die Straße deutlich hören kann

Das alles motiviert zum frühen Aufstehen und das Schauspiel des Sonnenaufgangs über dem Meer zu genießen.

Heute mache ich eine Strandwanderung - nein, dieses Mal kein Rundweg möglich - war zu weit

Insgesamt werden es dann aber doch ca. 14 km mit den Folgen:

- schmerzende Blasen unter den großen Zehen
(eine neue Erfahrung: Blasen an den Füßen beim barfuß Laufen)
- die bisherigen weißen Körperstellen sind nun rosa gefärbt
(nein hiervon gibt es keine Fotos )

Als ich dann an einer Strandbar bei einem Sirop de Menthe sitze, fragt jemand auf der anderen Seite der Bar: "was trinkst du da für Zeug?"

Das ist der Beginn der Bekanntschaft mit Marcus aus München, der mit einem zum WoMo ausgebauten ehemaligen Rettungsfahrzeug auch allein unterwegs ist.

Erneut ergeben sich interessante Gespräche zu den bereisten Orten auf Korsika und auch so einige andere Themen und so verbringen wir einige Strandspaziergänge, Restaurantbesuche und auch Essen und Abhängen am CP gemeinsam.

28.08.:

Marcus ist in meinen Augen eine sogenannte "coole Socke" und hat schon so viel im Leben gemacht, dass es an Gesprächsstoff nicht mangelt

Heute verbringen wir einen chilligen Tag mit diversen Spaziergängen und "Einkehrschwüngen".

Hier stoßen viele Feriencamps aneinander. Man kann sowohl am Strand, als auch in den Geländen vom einen zum nächsten laufen.

Hierbei entdecken wir Tropica, eine frühere Anlage, auf der heute nur noch ein paar "geduldete" Dauercamper residieren - Tropica bekommt ein separates Kapitel von mir.

Desweiteren landen wir in Bagheera, eine 4 Sterne-Anlage. Und hier sehe ich ein paar Stellplätze in erster Reihe, die sowohl Schatten haben als auch kleine Aussichten auf das Meer. Ich erkundige mich an der Rezeption nach Verfügbarkeiten und dann ist der Rest des Urlaubes wie folgt beschlossen:

ab 31.08. ist ein Platz frei, den ich dann für die letzten 5 Nächte auf Korsika reservieren werde, obwohl er mich den stolzen Preis von 42,45€ / N kosten wird.

Der Platz Corsica Natura ist wesentlich billiger, ABER was mir persönlich nicht gefällt:
es gibt keinerlei Sicht,
es ist alles recht eng,
es geht kein Lüftchen und ist sehr stickig,
nachts hört man die Straße,
das Meer ist nicht zu hören.

Ich bin gespannt, ob meine Hoffnungen auf ein tolles Urlaubs-Abschluss-Campen sich erfüllen werden.

Strandspaziergang

Strandspaziergang

die Leute richten sich ihre Strandplätze gemütlich ein

die Leute richten sich ihre Strandplätze gemütlich ein

das viele Holz, das hier rumliegt wird fantasievoll genutzt

das viele Holz, das hier rumliegt wird fantasievoll genutzt

meine Schwester und ich hatten früher eine Luftmatratze und einen aufblasbaren Delfin für das Wasservergnügen. Dieser Junge paddelt eine komplette Terrasse mit Liegestuhl ins Meer. Ob er sich dann in den Stuhl setzt, um am Handy zu agieren, lassen wir mal dahin gestellt

meine Schwester und ich hatten früher eine Luftmatratze und einen aufblasbaren Delfin für das Wasservergnügen. Dieser Junge paddelt eine komplette Terrasse mit Liegestuhl ins Meer. Ob er sich dann in den Stuhl setzt, um am Handy zu agieren, lassen wir mal dahin gestellt

Überreste eines Genuesenturmes

Überreste eines Genuesenturmes

nach einigen Kilometern ist dann auch Schluss mit FKK

nach einigen Kilometern ist dann auch Schluss mit FKK

Ankleidepause

Ankleidepause

und jetzt gibt es auch wieder 10 Sekunden-Selfies

und jetzt gibt es auch wieder 10 Sekunden-Selfies

Blick auf das Hinterland

Blick auf das Hinterland

wie immer: wenn man ein wenig weiter läuft, wird es menschenleer

wie immer: wenn man ein wenig weiter läuft, wird es menschenleer

kleine Lagunen befinden sich stellenweise in Meeresnähe.

kleine Lagunen befinden sich stellenweise in Meeresnähe.

ich liebe es, andere behaupten, es schmecke nach "Zahnputzwasser"

ich liebe es, andere behaupten, es schmecke nach "Zahnputzwasser"

Marcus kann glücklich über meine Gesellschaft sein - er hat keine Probleme mit Stechviechern, die toben sich genüsslich auf mir aus

Marcus kann glücklich über meine Gesellschaft sein - er hat keine Probleme mit Stechviechern, die toben sich genüsslich auf mir aus

Marcus aus München mit seinem selbst ausgebauten Rettungswagen.

Marcus aus München mit seinem selbst ausgebauten Rettungswagen.

eigentlich wollten wir mittags nur kurz etwas trinken, aber die Speisekarte war zu überzeugend

eigentlich wollten wir mittags nur kurz etwas trinken, aber die Speisekarte war zu überzeugend

und nach dem Restaurantbesuch wird einem mit diesen hübschen Schild folgender Wunsch mit auf den Weg gegeben: "Setzen Sie Ihren angenehmen Spaziergang in völliger Nacktheit fort."

und nach dem Restaurantbesuch wird einem mit diesen hübschen Schild folgender Wunsch mit auf den Weg gegeben: "Setzen Sie Ihren angenehmen Spaziergang in völliger Nacktheit fort."

© Birgit H., 2019
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Korsika fasziniert durch die Vielfalt der Natur: Sandstrände, Steilküsten, Gebirge, Flüsschen mit Gumpen, kleine Fischerorte, kleine Bergdörfer. Mit Kombi und Dachzelt möchte ich schöne Orte der Insel genießen und werde auf einer Rundtour immer dort halten, wo es sich gerade wohltuend anfühlt.
Details:
Aufbruch: 12.08.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 08.09.2019
Reiseziele: Frankreich
Deutschland
Österreich
Italien
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/10):
Bernhard 1567916847000
Danke Birgit, dass du mich in die Liste deiner vir­tuel­len Beg­lei­ter auf­ge­nom­men hast. Es hat Spaß ge­macht, immer mal wieder Ein­blick zu haben in den Verlauf deiner Reise und die wun­der­schönen Fotos zu bet­rach­ten. Ich freue mich, dass du woh­lbe­hal­ten wieder an­ge­kom­men bist und dich viel­leicht bald mal wieder am Dolmar zu tref­fen.
Mariam 1566816079000
Liebe Bir­git­,

ich freue mich sehr, diese Reise von dir ver­fol­gen zu dürfen. Du hast dir da wir­klich ein schönes Fleck­chen Erde für deine Reise aus­ge­sucht, wie deine wun­der­schönen Auf­nah­men be­le­gen. Alle Achtung für deine fah­re­rischen Leis­tun­gen und auch dafür, dass du dich allein auf diesen Weg gemacht hast. Dein Rei­se­bericht ist sehr inte­res­sant und kur­zwei­lig und eine sehr schöne Mischung aus Bild und Text. Ich wünsche dir wei­ter­hin schöne Er­leb­nis­se, dass du die Her­aus­for­de­run­gen meis­terst und dass Gott, sofern er nicht mit Jakob Jakobi quatscht, ein Auge auf dich wirft
Antwort des Autors: Liebe Mariam, das Buch ist wirklich "göttlich", gleichermaßen lustig wie tiefsinnig - ich werde es dir mitbringen. Ansonsten sammel ich wirklich sehr viele schöne Eindrücke und wachse auch mit meinen kleinen Abenteuern, die ich bewältigen muss. Alles Liebe und bis bald.
Sabine R. 1566666037000
Seit deinem 1. Beitrag ver­fol­ge ich mit Be­geis­te­rung deinen Rei­se­ver­lauf. Die be­ein­drucken­den Fotos von vert­räum­ten Orten und der Natur mit den inten­si­ven Farben. Damit best­ätigst du was Na­pol­éon einst sagte: er erkennt die Ile de Beaute (Kor­si­ka) mit ver­bun­de­nen Augen am Duft der Mac­chia. Danke dir dafür.
Antwort des Autors: vielen Dank für die lieben Worte. Leider kann ich selber - seit einem Unfall - Gerüche nicht mehr so gut wahr nehmen. Aber wer die Macchia riechen will, sollte im Frühjahr hierher kommen. Leider ging es bei mir dieses Jahr nicht, aber ich habe vor, eine Korsika-Reise im Mai/Juni zu machen. Mit weniger Temperaturen, weniger Menschen und noch mehr blühender Natur. vlG