Traumstraße Panamerika (Costa Rica u. Panama)

Reisezeit: Dezember 2008 - Januar 2009  |  von Stephan G.

Feuer und Vulkane

Auf unseren Fahrten hielten wir oft an schönen Orten, an denen wir Krokodille sahen und auch wunderschöne riesige Echsen, die auf Bäumen lebten. Costa Rica ist ein Naturparadies.

Männliche Echse in Paarungsstimmung

Männliche Echse in Paarungsstimmung

In Liberia angekommen hatten wir wieder ein Hotel mit Pool! Von dort starteten wir eine Tour zum Rincon de la Vieja Vulkan. Unsere Gruppe löste sich ein wenig auf, so daß wir nur zu fünft den Vulkan bestiegen. Ich möchte alle Tourteilnehmer einzeln auflisten: Susanne, die sofort hoch wollte, Luigi der auf mich immer wartete, Andreas, der vorne weg ging und oft lange warten mußte, Annette die Unerschrockene die warmes Wasser nicht vom kalten unterscheiden konnte und meine Wenigkeit der vollkommen falsch ausgerüstet war!

Susanne, Annette, Luigi, Andreas

Susanne, Annette, Luigi, Andreas

Luigi kann noch lachen!

Luigi kann noch lachen!

Erst ging es durch Urwald mit riesigen Bäumen und sehr warmen Temperaturen. Der Weg ging dann höher vollkommen erosionsgeschädigt teilweise mußten wir uns an Seilen hochhangeln. Wir überquerten einen Wasserfall und dann ging es durch Buschwerk steil zum Kraterrand hoch. Die Wolken waren so niedrig dass wir richtig einregneten. Und der letzte Weg dort pfiff der Wind so stark das der Regen einen wie Hagel vorkam! Aber wir waren oben 1806 m über dem Meeresspiegel. Uns war so kalt dass wir schnell den Rückweg starteten.

Keiner fliegt weg.

Keiner fliegt weg.

Wieder am Wasserfall angekommen sagte eine sanfte Stimme die von einem direkten Augenkontakt unterstrichen worden ist. Hey, das Wasser ist warm. Ich zog meine nassen Sachen aus und schlüpfte in meine Speedo Badehose und mußte feststellen, schaue keiner Frau zu tief in die Augen. Du wirst überrascht sein was Dich dann erwartet! Kalt, Kalt das Wasser war kalt! Tja, Annette mußte trotzdem mit rein! Die Tour war sicher ein Highlight der Reise.

Das war es wert!

Das war es wert!

Nach dem Abstieg machen wir noch an einem anderen Wasserfall ein schönes Picknick! Die restliche Truppe sammelte uns auf und wir fuhren in unser Hotel zum gemeinschaftlichen Pool-Bier trinken! Am darauf folgenden Tag ging es zum Vulkan Arenal nach Fortuna. Dort konnte man an einem Geröllfeld den spuckenden Vulkan beobachten und nachts sogar die Lava sehen, die im dunkeln rot leuchtete.

Vulkan Arenal

Vulkan Arenal

Und dann war es auch schon Weihnachten. Unser ausgesuchtes Restaurant hatte keinen Platz mehr für uns und wir fanden noch ein Anderes. Ich besuchte am Abend noch eine Christmesse und dann tranken wir noch einen Rum.

Meine nette Truppe. Weihnachten 2008

Meine nette Truppe. Weihnachten 2008

© Stephan G., 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Feuer und Vulkane
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Eine Reise ist wie ein Trunk aus der Quelle des Lebens" F.Hebbel Meine Lieben es wären beinahe meine Vielfliegermeilen abgelaufen! So habe ich schnell einen Flug gebucht! Ich wollte ja mal mit dem Bananendampfer nach Costa Rica, so fliege ich eben. Erst nach Panama und dann mache ich eine Rundreise in Costa Rica.
Details:
Aufbruch: 11.12.2008
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 16.01.2009
Reiseziele: Panama
Costa Rica
Der Autor
 
Stephan G. berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors