Zwei Schwaben wieder einmal unterwegs in (Nord)Deutschland

Reisezeit: August / September 2010  |  von Ulrike S.

Einmal (fast) nix tun.....

War das gestrige Geburtstagswetter wider Erwarten eher durchwachsen, so erfüllten sich am Hochzeitstag die Prognosen der Wetterfrösche und wir wurden mit Sonnenschein geweckt. Zum ersten Mal konnten wir auch wirklich draußen vor dem Wohnwagen unter freiem Himmel und ohne schützende Vorzelt-Wände frühstücken. Wurde auch so langsam mal Zeit, denn unser Urlaub neigte sich allmählich seinem Ende zu.

Für den heutigen Tage hatten wir uns kein festes Programm vorgenommen und wir hatten eigentlich auch schon ziemlich viel von der Region gesehen. Also dehnten wir das Frühstück aus, lasen noch gemütlich in unseren Büchern und machten uns erst gegen Mittag auf zu einem längeren Spaziergang mit unserem Hund. Der führte uns noch einmal nach Lenz, wo wir im "Lenzer Krug" unseren Nachmittagskaffee auf der Terrasse im Sonnenschein genießen konnten. Dabei dann den vorbeifahrenden Ausflugsschiffen und Hausbooten zuschauen - das war der perfekte Urlaubstag.

Nach dieser ausgiebigen Pause wanderten wir wieder gemütlich zurück auf den Campingplatz und nutzten die verbleibenden Sonnenstrahlen im Liegestuhl am See. Weil heute unser Hochzeitstag war - immerhin der 23. - wollten wir den Abend bei einem schönen Essen ausklingen lassen. In Malchow hatten wir ein hübsches Lokal direkt am See entdeckt und hier tafelten wir dann auch dem Anlass entsprechend gut und reichlich. Wir konnten den ganzen Abend in einer geschützten Ecke draußen sitzen, von der freundlichen Bedienung nach Sonnenuntergang auch mit einer warmen Decke versorgt, so dass dann doch fast noch ein bisschen Spätsommer-Stimmung aufkam.

Blick vom Restaurant auf das Kloster Malchow und den gleichnamigen See

Blick vom Restaurant auf das Kloster Malchow und den gleichnamigen See

Hier ließ es sich im Sonnenschein gut aushalten

Hier ließ es sich im Sonnenschein gut aushalten

© Ulrike S., 2010
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Einmal (fast) nix tun.....
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Wohnwagenreise von Baden-Württemberg über Sachsen-Anhalt nach Mecklenburg-Vorpommern und über Bayern wieder zurück Im Herbst 2008 hatten wir damit begonnen, nach und nach die weißen Flecken auf Deutschlands Landkarte zu erkunden und uns bislang unbekannte Regionen überwiegend in den inzwischen ja nicht mehr ganz so neuen, östlichen Bundesländern zu besuchen. Dieses Vorhaben wollten wir auch 2010 fortsetzen.
Details:
Aufbruch: 26.08.2010
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 09.09.2010
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors