Afrika - Abenteur Süden

Reisezeit: Oktober / November 2011  |  von Daniel Läderach

Krueger Park

Noch am Vormittag haben wir die letzte Grenze zurück nach Südafrika überquert. Von dort aus sind wir Richtung Krüger Nationalpark weitergefahren.

Dort angekommen unternahmen wir einen 2 stündigen Game Drive durch den Park. Dieses mal sind wir mit dem Drifters Truck auf Pirschfahrt gegangen.

Die ersten Tiere die wir hier sahen waren White Rhino's.

Die ersten Tiere die wir hier sahen waren White Rhino's.

Und jede Menge highspeed Schildkröten

Und jede Menge highspeed Schildkröten

eine kräftig farbige Giraffe

eine kräftig farbige Giraffe

Dies war wohl einmal ein Büffel.

Dies war wohl einmal ein Büffel.

Rhino auf dem Weg nach Hause

Rhino auf dem Weg nach Hause

Feierabendstimmung im Krügercamp

Feierabendstimmung im Krügercamp

Kurz vor der Abenddämmerung sind wir im Camp des Krüger Nationalpark angekommen.

Die freiwillige Nachtsafari für welche wir uns intressierten war jedoch bereits vollständig ausgebucht.
Aus diesem Grund machten wir uns auf direktem Weg zu userem zugewiesenen Campingplatz. Hier stellten wir in Ruhe das letzte mal unsere Zelte auf.

Beim Abendessen zogen dunkle Wolken auf und es fielen einzelne Regentropfen.
Zu unserem Glück verzogen sich die Regenwolken bald wieder.
Somit verbrachten wir auch die letzte Nacht im Zelt ohne Regen.

----------------------------------------------------------------------------------

Letzte Safari dieser Tour

Auf Wunsch der Mehrheit wurde die Tagwache von 6.30 auf 5.30 Uhr Morgens vorverschoben. Für uns war dieser Entscheid völlig unverständlich!
Somit waren wir bereits um 6.30 Uhr im Truck unterwegs für die letzte Tierbeobachtung.

Zebra`s beim überqueren der Strasse

Zebra`s beim überqueren der Strasse

In weiter Ferne sahen wir eine Gruppe Gnu`s

In weiter Ferne sahen wir eine Gruppe Gnu`s

Ein hungriger Büffel

Ein hungriger Büffel

ja, es ist wohl immer noch Frühling

ja, es ist wohl immer noch Frühling

Südafrikanischer Marabu

Südafrikanischer Marabu

Da wir ja so früh aufgestanden sind hatten wir bereits um 10.00 Uhr Mittagspause und dies für ganze zwei Stunden...

Wir haben die Zeit totgeschlagen mit shoppen im Souvenirladen und warten auf unseren letzten Sandwich - Lunch, der um 12.00 Uhr bereit war.

Am Nachmittag sind wir noch für ca. 3 Stunden durch den Park gefahren. Hier haben wir fast keine bis anhin noch nicht gesichtigte Wildtiere entdeckt.

Fledermäuse im Dach

Fledermäuse im Dach

Ein lustiges Kerlchen rasant unterwegs.

Ein lustiges Kerlchen rasant unterwegs.

Ein friedliches Krokodil am Flussufer.

Ein friedliches Krokodil am Flussufer.

Dieses grosse Hippopotamus wurde wahrscheinlich durch unseren Truck aufgeschreckt. Deshalb rannte es in rasantem Tempo davon und brachte sich in Deckung. Plötzlich hörten wir ein lautes Platschen. Beim Sprung ins Wasser spritzte es auf alle Seiten.

nun schwimmt es im kühlen Nass.

nun schwimmt es im kühlen Nass.

viele Impalas

viele Impalas

Ein männliches Tier gab den Startschuss...

Ein männliches Tier gab den Startschuss...

...für die Überquerung der Strasse.

...für die Überquerung der Strasse.

Kudu`s

Kudu`s

An dieser schönene Wasserstelle entdeckten wir leider keine Tiere.

An dieser schönene Wasserstelle entdeckten wir leider keine Tiere.

gemütliches Beisammensein der Affen

gemütliches Beisammensein der Affen

Affen mit Nachwuchs im Doppelpack.

Affen mit Nachwuchs im Doppelpack.

Dieser Elefant sagt goodbye.

Dieser Elefant sagt goodbye.

Auch Warthogs verabschieden sich.

Auch Warthogs verabschieden sich.

© Daniel Läderach, 2011
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Krueger Park
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja wir werden erneut in den Süden verreisen... In unseren Reiseunterlagen steht folgendes geschrieben: Die Länder des südlichen Afrikas bieten eine unglaubliche Vielfalt an Völkern, Landschaften, Wildparks und vor allem auch Abenteuern. Die Kanufahrt auf dem Zambezi, das glasklare Wasser des Malawisees und die weissen Strände Mozambiques werden unvergesslich bleiben!
Details:
Aufbruch: 14.10.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 10.11.2011
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Mosambik
Der Autor
 
Daniel Läderach berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors