Afrika - Abenteur Süden

Reisezeit: Oktober / November 2011  |  von Daniel Läderach

Südafrika - Hazyview

Nach dem Verlassen des Krüger Nationalparks haben wir die Fahrt zum fantastisch gelegenen Drifters Inn nach Hazyview unter die Füsse, resp. Räder genommen.

Unterwegs sind wir an mehreren Kühen vorbeigefahren, welche mitten auf der Strasse spazierten.
Mit einem ausgiebigen Hupkonzert konnten wir uns einen Weg durch die Tierherde bahnen.

Unbeaufsichtigte Kühe spazieren auf der Strasse.

Unbeaufsichtigte Kühe spazieren auf der Strasse.

Wer hat hier Vortritt?

Wer hat hier Vortritt?

Der Eingang zum Drifters Hazyviem Inn.

Der Eingang zum Drifters Hazyviem Inn.

Am frühen Abend sind wir beim Drifters Inn angekommen. Hier haben wir als erstes die gemütlichen Zimmer mit einem komfortablen Bett bezogen.

Anschliessend stand uns noch reichlich Freizeit bis zum Abendessen zur Verfügung. Wir unternahmen einen Spaziergang im grossen Gelände dieser Lodge. Die Besitzer haben hier einige Wege angelegt, wo die wunderschöne Natur zu Fuss beobachtet werden kann.
Hier leben einige kleine Buschhüpfer, Niala`s, sowie ein riesiges Buschschwein und zwei Warthogs im gross eingezäunten Gelände.

Ausblick auf dem Spaziergang.

Ausblick auf dem Spaziergang.

eine schöne Lilie

eine schöne Lilie

und ein mit Wurzeln geschmückter Baum.

und ein mit Wurzeln geschmückter Baum.

Wer hier wohl drin wohnt? Das haben wir leider nicht herausgefunden!

Wer hier wohl drin wohnt? Das haben wir leider nicht herausgefunden!

Dies ist ein Wurstbaum

Dies ist ein Wurstbaum

spezieller Tausendfüssler... oder hat er nur hundert Füsse?

spezieller Tausendfüssler... oder hat er nur hundert Füsse?

Heute Abend kochte uns Karel das letzte in dieser Tour inbegriffene Abendessen. Es war ein weiteres Mal ausgezeichnet fein und hat sehr gut geschmeckt. Herzlichen Dank an unseren tollen Guide und Chefkoch.

Nach dem Abendessen liessen wir den Tag bei einem kühlen Bier und Cocktail ausklingen. Leider war die Stimmung ein wenig bedrückt, da wir durch die Besitzerin der Lodge informiert wurden, dass heute ein ehemaliger Angestellter von Drifters auf einer Tierbeobachtung zu Fuss, durch einen Elephanten zerdrückt und getötet wurde.

Ebenfalls sind wir ein wenig traurig, dass die schöne Rundreise bald zu Ende sein wird.

Der letzte Tag der Rundreise

Heute morgen wurden wir mit einem grosszügigen Frühstück überrascht.
Die tüchtigen Haushalthelferinnen haben uns reichlich verwöhnt.

Anschliessend haben wir das unten abgebildete Abschiedsfotos vor dem Truck geschossen, zur Erinnerung an unsere Reisegruppe.
Danach ging die letzte Fahrt los retour in die Stadt nach Johannesburg.

das Küchen  Team

das Küchen Team

beim grosszügigen Frühstück

beim grosszügigen Frühstück

Unsere Reisecrew der 24-tägigen Tour.

Unsere Reisecrew der 24-tägigen Tour.

Karel und sein Freund Napoleon

Karel und sein Freund Napoleon

Das Buschschwein Napoleon geht nach Hause -  wir retour
nach Johannesburg

Das Buschschwein Napoleon geht nach Hause - wir retour
nach Johannesburg

© Daniel Läderach, 2011
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Südafrika - Hazyview
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja wir werden erneut in den Süden verreisen... In unseren Reiseunterlagen steht folgendes geschrieben: Die Länder des südlichen Afrikas bieten eine unglaubliche Vielfalt an Völkern, Landschaften, Wildparks und vor allem auch Abenteuern. Die Kanufahrt auf dem Zambezi, das glasklare Wasser des Malawisees und die weissen Strände Mozambiques werden unvergesslich bleiben!
Details:
Aufbruch: 14.10.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 10.11.2011
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Mosambik
Der Autor
 
Daniel Läderach berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors