Tour-de-Deutschland Teil 1 - Sachsen, Sommer 2012

Reisezeit: August 2012  |  von Ulrike S.

17.8.-23.8.2012: Erzgebirge: Von Rockern, Motorrädern und PS

22. August 2012: Schloss Augustusburg - diesmal ausführlich

Auch in dieser Nacht gingen Regenschauer und Gewitter über uns nieder und zum Frühstück regnete es noch. Die tropischen Temperaturen sind spürbar in den Keller gerutscht. Zeit für einen Besuch auf Schloss Augustusburg, denn wir können unseren Vierbeiner für die Dauer des Schlossbesuches beruhigt im Wohnwagen lassen.
Also machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg. Im Rundfunk haben wir erfahren, dass am Wochenende eine Ausstellung des Altrockers Udo Lindenberg auf Schloss Augustusburg eröffnet wurde. Die wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen und lösen an der Museumskasse eine Kombi-Karte für die Sonderausstellung und das Motorradmuseum.
Leider haben wir den Kultrocker um wenige Tage live verpasst, denn er war zur Ausstellungseröffnung überraschenderweise anwesend, wie uns der total begeisterte Mann an der Museumskasse berichtete. Die Ausstellung war sehr sehenswert, wenngleich Udo Lindenberg hier im Osten einen ganz anderen Stellenwert hat als bei uns im Westen. Vom "Sonderzug nach Pankow" über die Schalmei von Erich Honecker bis hin zu seinem Engagement gegen Rechts waren die Lebensstationen des Mannes mit Hut zu sehen. Besonders begeistert haben mich seine Zeichnungen, die nicht nur mit Farbe gemalt wurden, sondern für die er auch schon mal tiefer ins Cocktail-Glas gegriffen hat.

Eintritt auf Schloss Augustusburg

Eintritt auf Schloss Augustusburg

Der Mann mit Hut - eine tolle Ausstellung!

Der Mann mit Hut - eine tolle Ausstellung!

Udo der Maler - toll!

Udo der Maler - toll!

Nach einer Kaffeepause ging's weiter durch Europas größtes Motorradmuseum. Biker-Herzen schlagen hier höher und so waren auch etliche Besucher in Lederkluft zu sehen. Hier konnten wir auf den Spuren der legendären DKW- und Autounion-Geschichte wandeln sowie in den Rennsport eintauchen, der hier in der Region auf dem Sachsenring eine wichtige Rolle spielte. Die Pioniere von damals hatten maßgebliche Entwicklungsarbeit geleistet.
Wie so oft machte der 2. Weltkrieg und die DDR-Zeit, aber letztlich auch die Wende mit ihren Treuhand-Abwicklern vieles zunichte. Auch dies eine äußerst interessante Ausstellung, wenngleich ich mich nicht zu den Technik- und Motorradfreaks rechne.

Die Anfänge des Motorsports

Die Anfänge des Motorsports

Abschied vom Erzgebirge

Morgen wollen wir fürs erste Abschied nehmen und weiter in Richtung Oberlausitz ziehen. Zunächst jedoch genehmigten wir uns zum Abschied noch eine Einkehr im "Goldenen Hahn, wo wir erzgebirgische bzw. sächsische Küche genießen konnten. Bei Zwickel- und Schwarzbier, Würzfleisch, Rippchen und Kraut ließen wir den Tag im Biergarten unter schattigen Bäumen ausklingen.

Ein letzter Blick auf Schloss und Stadt Augustusburg

Ein letzter Blick auf Schloss und Stadt Augustusburg

Reisefazit Ergebirge:

Unser Fazit für das Erzgebirge:
eine wunderschöne Region, die es sich wirklich zu jeder Jahreszeit zu entdecken lohnt. Auf Wanderer wartet hier ein tolles Netz an gut beschilderten Wegen, es gibt einige Badeseen und schöne Thermen bzw. Erlebnisbäder für die kühlere Jahreszeit und im Winter ist die Region rund um den Fichtelberg und Oberwiesenthal ein Eldorado für Langläufer und auch Alpinskifahrer. Ich denke, wir werden hier auf jeden Fall einmal wieder her kommen, denn es gibt noch viel zu entdecken.

© Ulrike S., 2013
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Von Rockern, Motorrädern und PS
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einmal mit dem Wohnwagen entlang Deutschlands Grenzen reisen - die Tour beginnt im Sommer 2012 mit Stationen im Erzgebirge und im Zittauer Gebirge (Sachsen)
Details:
Aufbruch: 17.08.2012
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 30.08.2012
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors