Namibia mit Kind und Kegel

Reisezeit: Februar / März 2014  |  von Simone Brunnstein

Harnas-Waisenhaus für wilde Tiere: Cheeky Cheetahs & Lazy Leopards

Im offenen Defender gings mit Enrico, dem Guide, auf die Fütterungstour.

Während er uns alles Wissenswerte über die Tiere erklärte, fütterten die Volunteers die Pawiane mit Millipap und die großen Katzen mit Eselsköpfen, die im Anhänger lagen und allerhand Fliegen anzogen.
Der Geruch der Innereien für die vom aussterben bedrohten Wildhunde war dann aber doch etwas....ekelig!

So ein Brüllen eines hungrigen Löwen dafür aber aufregend, majestätisch und erhaben.

Auch wenn die Tiere hinter einem Zaun sind, 2 Meter neben einem ungeduldigen Löwen zu stehen ist mehr als spannend....und laut!
Im Gehege der Geparden war es dann richtig "gänsehautmäßig", denn dort war dann kein Zaun zwischen uns und den 24 Tieren.

Nur der Leopard ließ sich nicht von uns beeindrucken und war einfach zu faul sich sein Futter vom Baum zu holen. So stand er Enrico gegenüber und wartete entspannt und siegessicher auf weitere Brocken. Wer hält dem Blick des Anderen wohl länger stand? Jetzt wirf mir schon mein Fressen vor die Füße, ich klettere dafür doch nicht extra auf den Baum, nur damit ihr Fotos bekommt.
Wir mussten weiter, da auch noch hungrige Strauße auf uns warteten, also warf ihm Enrico dann doch das letzte Stück direkt vor die Pfoten.

Die Straße bekamen Maiskörner direkt aus der Hand der Kinder und waren schnell zufrieden.

Wir auch, denn allein die Fahrt im offenen Wagen mit dem Wind in den Haaren macht schon so viel Spaß...dabei auch noch die Raubkatzen zu beobachten...einfach unvergesslich.

Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Cheeky Cheetahs & Lazy Leopards
Die Reise
 
Worum geht's?:
Endlich, nach acht Jahren des Wartens ist es nun wieder soweit, wir fliegen für vier Wochen nach Namibia. Ein großer Traum unserer Tochter Niah noch vor der Einschulung die großen, wilden Tiere zu zeigen. Da sich auch Noams Schule einverstanden zeigt, darf er mit und so mögen sich beide Kinder vom Afrika Virus anstecken lassen.
Details:
Aufbruch: 10.02.2014
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 10.03.2014
Reiseziele: Namibia
Der Autor
 
Simone Brunnstein berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors