Bella Italia

Reisezeit: August 2012  |  von Iris H.

Auf den Hügeln von Florenz

Troghi

Freitag 10.8.12
Gegen zehn verlassen wir den CP und bezahlen 35€ für die Nacht. Italienischer Standard – nicht vergleichbar mit Frankreichs Preisen.
Heute nehmen wir die Autostrada, passieren den Gardasee und die eintönige PO-Ebene (Überholverbot für Gespanne tagsüber!), bevor wir die Hügel der Emilia Romana erreichen. Kurz nach Florenz verlassen wir die Autobahn (Maut 38 €) und fahren auf der Landstraße Richtung Arezzo.

„Camping Il Poggetto“ in Troghi, 15 Kilometer südlich von Florenz ist unser Ziel. Wir beziehen einen Platz im unteren Platzteil, der hier nur locker belegt ist. Die meisten Camper zieht es wohl in die Nähe der Sani-Häuschen, des Schwimmbadens und des Restaurants, aber wir laufen lieber 2 Minuten zu den Sanis und sind dafür nicht eingepfercht und haben freiere Sicht. Der CP hat für Zeltcamper sehr schöne, freiliegende Terrassenplätze mit Rundumblick. Die Preisgestaltung des „Il Poggetto“ liest sich recht abenteuerlich auf der Liste, aber wir bekommen beim Einchecken einen Komplettpreis von € 35 genannt. Unser Stellplatz ist in der Nähe des Kinderspielplatzes, aber der Lärm spielender Kinder hat uns noch nie gestört.

Leider kommen gegen Abend noch zwei „Kuschelcamper“ an, Franzosen mit großen Wohnmobilen (Motorräder in der Heckgarage). Obwohl rundum genügend freie Plätze sind, quetschen sich diese nun dicht hinter uns, zwischen uns und eine spanischen Familie. Sie rangieren so dicht an unseren Wohnwagen heran, dass sie darauf achten müssen, unser offenes Küchenklappfenster nicht zu beschädigen. Das ist für Wolfgang zu viel. Empört packt er sein verfügbares französisches Vokabular aus und erklärt den verblüfften Franzosen die „impossibilité“ ihres Verhaltens und verlangt „distance suffisante“, was sie dann auch bereitwillig tun. Rundum sind aber auch genügend freie Plätze mit mehr als 30 Metern Abstand verfügbar. Man kann es manchmal nicht fassen!

Auf der Anhöhe, auf der sich der CP befindet, weht beständig ein leichter Wind, der die Hitze erträglich macht. Direkt vor dem CP ist eine Bushaltestelle und man kann mit dem Bus in ca. 45 Minuten Florenz Hbf erreichen. Tickets gibt es an der Rezeption (€ 5,50 Rückfahrkarte). So beschließen wir, einen Samstagsbesuch in Florenz zu machen. Wir waren schon mehrmals dort, aber beide lieben wir die Atmosphäre dieser Stadt.

Campingplatz „Il Poggetto“

Campingplatz „Il Poggetto“

Ausflug nach Florenz

Samstag 11.8.12
Wir stehen früh auf und nehmen den Bus um 8:55 Uhr, so dass wir schon um ¼ vor 10 Uhr in der Stadt sind. Herrlich - es ist noch nicht viel los und die Temperatur ist noch angenehm!

Der Anblick des Doms ruft jedes Mal ehrfürchtiges Staunen ob dieser Baukunst bei mir hervor. Wir können direkt ohne anzustehen hineinspazieren und die „gestrengen Kleiderwächter“ winken uns wohlwollend lächelnd durch. Dies ist nicht bei allen Besuchern so. Die leichtbekleideten Frauen bekommen papierene Umhänge in Himmelblau verpasst, wie wir amüsiert beobachten. Nur weibliche Besucher unter sieben und ältere Damen über siebzig können etwas Haut zeigen. Ich habe mir schon lange angewöhnt, für italienische Stadtbummel Knie und Schulter bedeckende Kleidung zu tragen, um in jede Kirche gehen zu können.

Wir umrunden den Dom, spazieren weiter zur Piazza della Signoria, zu den Uffizien, zur Ponte Vecchio und zur lebhaften Piazza San Lorenzo, wo man vor lauter Marktständen die Brunelleschi Kirche San Lorenzo fast nicht sieht.
Nach und nach füllen sich die Plätze und Straßen und Reisegruppen aus Fernost dominieren das Stadtbild – Zeit, wieder auf unseren CP-Hügel zu fahren und den Menschenmassen zu entfliehen.

Die Busfahrten durch die Provinz sind stets ein spannendes Erlebnis, wenn die Busfahrer die dicken Fahrzeuge durch die engen, kurvigen Straßen manövrieren.
Der Abend wird wieder angenehm kühl und die Zikaden übertönen die Straßengeräusche der nicht allzu weit entfernten Autobahn, die aber auch in einem Tunnel verschwindet. Insgesamt sorgen Temperatur und Ruhe für eine gute Nachtruhe.

Dom in Florenz

Dom in Florenz

Michelangelos David

Michelangelos David

Florenz

Florenz

Ponte Vecchio

Ponte Vecchio

© Iris H., 2015
Du bist hier : Startseite Europa Italien Auf den Hügeln von Florenz
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir zuckeln mit unserem Wohnwagen durch Italien, streifen dabei den Lago d’Iseo und den Lago Trasimeno und verweilen ein wenig länger in der reizvollen Toskana.
Details:
Aufbruch: 07.08.2012
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 21.08.2012
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Iris H. berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors