Madeira im Januar 2017

Reisezeit: Januar 2017  |  von Ines Buchholz

14. Jan. - Wanderung zum Ponta do Furao/ Machico

Wanderung auf der Ostspitze von Madeira

Mit dem Auto geht es bis zum Parkplatz an der Abrabucht. Von dort startet die etwas über 7km lange Tour (Hin- und Rückweg). Diese Halbinsel ist ein herber Kontrast zum sattgrün der restlichen Insel. Hier scheint alles steinig und karg. Aber es blüht auch hier . Auf der ganzen Tour genießen wir atemberaubenden, grandiosen Ausblicke auf die Küste. Auch das Wetter meint es wieder gut mit uns.

Immer wieder kann man die bizarre Küste einsehen.

Immer wieder kann man die bizarre Küste einsehen.

Blick auf die drei unbewohnten Inseln versunken in einem herrlichen Lichtspiel.

Blick auf die drei unbewohnten Inseln versunken in einem herrlichen Lichtspiel.

Auch in dieser kargen Landschaft finden wir große Blütenfelder.

Auch in dieser kargen Landschaft finden wir große Blütenfelder.

Grandios dieser Anblick. Hier kann man die ehemaligen Lavaströme sehen. Ein fantastisches Farbenspiel.

Grandios dieser Anblick. Hier kann man die ehemaligen Lavaströme sehen. Ein fantastisches Farbenspiel.

Immer wieder bleiben wir stehen, um die Felsformationen zu bestaunen und die heranrollenden Wellen zu beobachten.

Immer wieder bleiben wir stehen, um die Felsformationen zu bestaunen und die heranrollenden Wellen zu beobachten.

Wir blicken auf die Casa do Sardinha. Wie eine kleine Oase liegt sie dort. Unter den Palmen findet man auch Picknickbänke. Unser Ziel ist jedoch der Gipfel Ponta do Furado.

Wir blicken auf die Casa do Sardinha. Wie eine kleine Oase liegt sie dort. Unter den Palmen findet man auch Picknickbänke. Unser Ziel ist jedoch der Gipfel Ponta do Furado.

Bisher war der Weg recht harmlos, gut ausgebaut und im wechselndem auf und ab. Doch jetzt geht es ziemlich steil bergauf.

Bisher war der Weg recht harmlos, gut ausgebaut und im wechselndem auf und ab. Doch jetzt geht es ziemlich steil bergauf.

Ein Blick zurück.

Ein Blick zurück.

Machico

Nach der Wanderung fahren wir noch auf einen Kaffee und Eis nach Machico. Ein Ort direkt am Meer. Hier findet man noch ursprüngliche kleine Gassen und Plätze auf denen sich die Männer vor den Bars auf ein Spiel oder Schwätzchen treffen. Es gibt aber auch moderne Beton Bauten, die mir nicht gefallen.

An einigen Plätzen auf Madeira findet man noch diese hübsch bemalten Türen, so auch in Machico.

An einigen Plätzen auf Madeira findet man noch diese hübsch bemalten Türen, so auch in Machico.

Blick auf die Kirche und dem davor liegenden Dorfplatz.

Blick auf die Kirche und dem davor liegenden Dorfplatz.

Eine der kleinen Seitengassen und ihren Plätzen.

Eine der kleinen Seitengassen und ihren Plätzen.

© Ines Buchholz, 2017
Du bist hier : Startseite Europa Portugal 14. Jan. - Wanderung zum Ponta do Furao/ Machico
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir erschließen uns diese wunderschöne, immer grüne Insel auf einigen der unzähligen Wanderwege.
Details:
Aufbruch: 03.01.2017
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 17.01.2017
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors